FANDOM


Der Finanzdienstleistungssektor mit dem Schwerpunkt Lebensversicherungen im Direktvertrieb an einem Beispiel der Markterschließung in Rumänien

von Dr. Alexander Schwendemann

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Als/Fragment 090 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2018-06-10 20:35:46 Schumann
Als, Fragment, Gesichtet, KomplettPlagiat, Macro‐Consult 2011, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
Klgn
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 90, Zeilen: 1-5
Quelle: Macro‐Consult 2011
Seite(n): 14, Zeilen: 13 ff.
[Im Verlauf des Jahres 2010 sparten die privaten Haushalte nur mehr 9,1 Prozent ihres] verfügbaren Einkommens. Diese Entwicklung ist die Folge des nominell (wie auch real) wachsenden Konsums verbunden mit einem nominell nur mehr leicht steigenden und real deutlich rückläufigen verfügbaren Einkommen (wofür vor allem der deutliche Rückgang der Vermögenseinkommen (u. a. niedrige Zinserträge) verantwortlich zeichnet. Im Verlauf des Jahres 2010 sparten die privaten Haushalte nur mehr 9,1% ihres verfügbaren Einkommens. Diese Entwicklung ist die Folge des nominell (wie auch real) wachsenden Konsums verbunden mit einem nominell nur mehr leicht steigenden und real deutlich rückläufigem verfügbaren Einkommen (wofür vor allem der deutliche Rückgang der Vermögenseinkommen (u.a. niedrige Zinserträge) verantwortlich zeichnet).
Anmerkungen

Kein Hinweis auf die eigentliche Quelle.

Sichter
(Klgn) Schumann

[2.] Als/Fragment 090 08 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2018-06-13 11:10:42 Schumann
Als, Fragment, Gesichtet, Hagelschuer 1983, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Klgn
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 90, Zeilen: 8 ff. (bis Seitenende)
Quelle: Hagelschuer 1983
Seite(n): 28, Zeilen: 12 ff.
[6.3 Sektor Lebensversicherungen ohne Alternative]

Ohne einer ausreichenden Deckung an Lebensversicherungen wäre eine moderne Volkswirtschaft unvollständig und auch gefährdet. Der durch Tod oder Eintritt von Berufsunfähigkeit verbundene volkswirtschaftliche Verlust wird durch die Lebensversicherung in Grenzen gehalten oder kompensiert. Der Staat wird weitgehend von zusätzlichen Aufwendungen zur Versorgung der Hinterbliebenen oder der Altersvorsorge entbunden. Somit ist die Lebensversicherung eine wesentliche Säule zur Stabilisierung und Sicherheit des Wirtschaftslebens. Ganz besonderer Bedeutung kommt hier der sozialen Sicherung zu, da durch die Abnahme der arbeitenden Bevölkerung eine Entlastung nur durch private Vorsorge und Vermögensaufbau erfolgen kann.

Für die Volkswirtschaft ist ferner die mit dem langfristigen Sparvorgang verbundene Kapitalakkumulation bedeutsam. Die unterschiedlichen Versicherungsgesellschaften verwalten ein enormes Vermögen [sic] das sowohl dem Staat als auch der Wirtschaft für langfristige Investitionen zur Verfügung gestellt wird. So waren Lebensversicherungsgesellschaften maßgeblich am Wiederaufbau nach dem zweiten Weltkrieg beteiligt. Nicht zuletzt deshalb wird die private Altersvorsorge vom Staat stark gefördert. Zumeist erfolgt dies über steuerliche Anreize wie der Absetzbarkeit von Beiträgen. Die Zuwendungen aus Lebensversicherungen sind außerdem zumeist steuerfrei und fließen direkt in den Konsum. Auch Unternehmen können Beiträge, die für die Angestellten aufgewendet werden, im Zuge der betrieblichen Altersvorsorge steuerlich absetzen.

2. Volkswirtschaftliche Bedeutung der Lebensversicherung

Auch für die Volkswirtschaft ist die Lebensversicherung von großer Wichtigkeit. Ohne sie wäre die moderne Volkswirtschaft unvollständig und wahrscheinlich in hohem Maße gefährdet. Durch die Lebensversicherung wird der volkswirtschaftliche Verlust, der sich aus dem mit dem Tod bzw. mit dem Eintritt der Berufsunfähigkeit verbundenen Ausfall der Produktionskraft ergibt, in Grenzen gehalten. Der Staat wird darüber hinaus weitgehend von zusätzlichen Aufwendungen zur Versorgung der Hinterbliebenen und Invaliden sowie für die Altersversorgung entbunden. Die Lebensversicherung trägt somit wesentlich zur Stabilisierung und Sicherheit des Wirtschaftslebens bei. Dies gilt insbesondere auch für die soziale Sicherung, die mit der relativen Abnahme der arbeitenden Bevölkerung zunehmend in Schwierigkeiten kommt. Eine Entlastung kann nur über die individuelle Vorsorge, die private Vermögensbildung und die Lebensversicherung kommen.

Für die Volkswirtschaft ist ferner die mit dem langfristigen Sparvorgang in der Lebensversicherung verbundene Kapitalansammlung bedeutsam. Die Lebensversicherungsgesellschaften verwalten ein umfangreiches Vermögen, das dem Staat und der privaten Wirtschaft für langfristige Investitionen zur Verfügung gestellt wird. Am Wiederaufbau nach dem zweiten Weltkrieg — insbesondere beim Wohnungsbau — waren die Lebensversicherungsgesellschaften wesentlich beteiligt. [...]

Wegen ihrer volkswirtschaftlichen Bedeutung wird die Lebensversicherung in vielfältiger Weise vom Staat gefördert. Die staatliche Förderung besteht hauptsächlich in steuerlichen Begünstigungen. Lebensversicherungsbeiträge sind im Rahmen von § 10 EStG als Vorsorgeaufwendungen steuerbegünstigt. Außerdem sind Leistungen aus Lebensversicherungen im Sinne des § 10 EStG im allgemeinen einkommensteuerfrei. Im Rahmen der betrieblichen Aufwendungen für die Zukunftsicherung der Arbeitnehmer sind Beiträge zu Lebensversicherungen für jeden Mitarbeiter bis zu jährlich 312,— DM frei von Lohnsteuer und Sozialabgaben (§ 2 LStDV). Nach § 40b EStG können für die betriebliche Direktversicherung darüber hinaus Beiträge bis zu jährlich 2 400,— DM pauschal mit 10% versteuert werden. Eine weitere Förderung der Lebensversicherung ergibt sich aus dem

[Seite 29]

3. Vermögensbildungsgesetz, wonach Kapitallebensversicherungen, die den Bestimmungen dieses Gesetzes entsprechen, als sogenannte Vermögensbildungsversicherungen in die vom Staat besonders geförderten Sparformen aufgenommen wurden.

Anmerkungen

Kein Hinweis auf die Quelle.

Im Unterschied zu anderen Fragmenten fällt dieses durch einen ungewöhnlich hohen Aufwand bei der Umformulierung des aus der Quelle erkennbar übernommenen Inhalts auf.

Sichter
(Klgn) Schumann


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Schumann, Zeitstempel: 20180613111126
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.