VroniPlag Wiki


Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
xerendip
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 75, Zeilen: 1 ff. (ganze Seite)
Quelle: Kruder 2010
Seite(n): 49-50, Zeilen: 49: 17 ff.; 50: 1 ff.
[Für Unternehmen bietet] das Internet eine gute Ausgangsposition für die Werbegestaltung. Werbebanner, Videoanimationen, Anzeigen und dergleichen sind einfach und schnell im World Wide Web darzustellen.

Um eine hohe Anzahl von Konsumenten anzusprechen, versuchen Unternehmen die zur Verfügung gestellten Informationen (z.B. Produktinformationen) mit Unterhaltungsmedien zu verknüpfen, um ein sogenanntes Infotainment aufzubauen. Es ist wichtig, Kundenbedürfnisse genau zu kennen, um nicht Gefahr zu laufen sachliche Informationen zu untergraben. Außerdem ist es notwendig, dass sich die Angebote der verschiedenen Unternehmen nicht ähneln, sondern aus der Masse herausstechen, auf individuelle Wettbewerbsvorteile angeglichen werden und diese unterstützen. Zu beachten ist, dass Online-Tätigkeiten auf die des Offline-Bereiches abgestimmt werden. Für das Internet sind spezifische Strategien, Kreativität und situationsabhängige Entscheidungen vonnöten, wie den Websiteaufbau, den Newsletter-Versand, die Online-Werbung, Feedback-Systeme oder Foren. Für die Kommunikationspolitik ist es zielführend Kundendaten zu sichern, zu pflegen und für Werbezwecke einzusetzen. Dies wird mithilfe einer Datenbank erreicht (vgl.: Wiedmann, K. P. – Buxel, H. – Frenzel, T., 2004, S. 46f.). Nach Wiedmann stellt das Internet viele Möglichkeiten der Kommunikation und Dienstleistungen zur Verfügung. Darunter fallen unter anderem das WWW, das Extranet wie das Intranet, der e-Mail- und Newsletter-Versand, Newsgroups, Foren, die Online-Werbung, Testberichte und Rezensionen.

Unternehmen müssen darauf achten, dass die gesendete Botschaft von der gewünschten Zielgruppe in der richtigen Weise verstanden und aufgenommen wird sowie welches Medium von welcher Zielgruppe genutzt wird. Daher sind Überlegungen jeglicher Kommunikationswege von absoluter Wichtigkeit, um keine unnötigen Zeit- und Finanzaufwände zu verzeichnen. In der Kommunikationspolitik genügt es nicht, nur Kunden anzusprechen. Die Kunden möchten individuell betreut werden, auf spezifische Produktfragen Antworten erhalten und Beschwerden mitteilen können. Allen Beteiligten der Wertschöpfungskette, wie Kunden, Mitarbeiter oder Lieferanten, müssen spezifische Informationen und Support zugänglich gemacht werden, um für das Unternehmen effektiv arbeiten zu können. Das Extranet dient vor allem Lieferanten und Händler schnell und effizient über Preis- und Lieferveränderungen zu unterrichten, um ein schnelles Reagieren darauf zu gewährleisten.

[Seite 49]

Für Unternehmen bietet das Internet eine gute Ausgangsposition für die Werbegestaltung. Werbebanner, Videoanimationen, Anzeigen und dergleichen sind einfach und schnell im World Wide Web darzustellen. Um eine hohe Anzahl von Konsumenten anzusprechen, versuchen Unternehmen die zur Verfügung gestellten Informationen (z.B. Produktinformationen) mit Unterhaltungsmedien zu verknüpfen, um ein sogenanntes Infotainment aufzubauen. Es ist wichtig, Kundenbedürfnisse genau zu kennen, um nicht Gefahr zu laufen sachliche Informationen zu untergraben. Außerdem ist es notwendig, dass sich die Angebote der verschiedenen Unternehmen nicht ähneln, sondern aus der Masse herausstechen, auf individuelle Wettbewerbsvorteile angeglichen werden und diese unterstützen. Zu beachten ist, dass Online-Tätigkeiten auf die des Offline-Bereiches abgestimmt werden. Für das Internet sind spezifische Strategien, Kreativität und situationsabhängige Entscheidungen vonnöten, wie den Websiteaufbau, den Newsletterversand, die Online-Werbung, Feedback-Systeme oder Foren. Für die Kommunikati-

[Seite 50]

onspolitik ist es zielführend Kundendaten zu sichern, zu pflegen und für Werbezwecke einzusetzen. Dies wird mithilfe einer Datenbank erreicht.100

Nach Stolpmann stellt das Internet viele Möglichkeiten der Kommunikation und Dienstleistungen zur Verfügung. Darunter fallen unter anderem das WWW, das Extranet wie das Intranet, der e-Mail- und Newsletterversand, Newsgroups, Foren, die Online-Werbung, Testberichte und Rezensionen.101

Unternehmen müssen darauf achten, dass die gesendete Botschaft von der gewünschten Zielgruppe in der richtigen Weise verstanden und aufgenommen wird sowie welches Medium von welcher Zielgruppe genutzt wird. Daher sind Überlegungen jeglicher Kommunikationswege von absoluter Wichtigkeit, um keine unnötigen Zeit- und Finanzaufwände zu verzeichnen. In der Kommunikationspolitik genügt es nicht, nur Kunden anzusprechen. Die Kunden möchten individuell betreut werden, auf spezifische Produktfragen Antworten erhalten und Beschwerden mitteilen können. Allen Beteiligten der Wertschöpfungskette, wie Kunden, Mitarbeiter oder Lieferanten, müssen spezifische Informationen und Support zugänglich gemacht werden, um für das Unternehmen effektiv arbeiten zu können. Das Extranet dient vor allem Lieferanten und Händler schnell und effizient über Preis- und Lieferveränderungen zu unterrichten, um ein schnelles Reagieren darauf zu gewährleisten.


100 Vgl: Wiedmann, K. P.; Stoll, I., 2001, S. 46ff; Stolpmann, M., 2002, S. 87f

101 Vgl.: Stolpmann, M., 2002, S. 88

Anmerkungen

Kein Hinweis auf die Quelle.

Sichter
(xerendip) Schumann