Fandom

Über mich

Dr. Martin Klicken, Gründungsmitglied von VroniPlag Wiki. Vor Ihnen steht das Original, kein Plagiat. Harhar.

martin . klicken at hush . com

Das Profilbild zeigt eine Kunstinstallation in Madrid. Ein Haus, das Bücher in Massen durch ein Fenster ausspuckt. Fand ich passend.

Das Gebäude ist das Casa de América, Palacio de Linares. Die Installation war Teil der "Biografias" 2003 von Alicia Martín. Originalfoto: Mario Marquerie.


Diverses

Dinge, die ich gelegentlich suche.

Keine Verdachtskonstrukte: http://de.vroniplag.wikia.com/index.php?title=Diskussion:Dv/Fragment_154_102&diff=next&oldid=51493

Verlinkung von Fragmenten: http://de.vroniplag.wikia.com/wiki/Diskussion:Ab/Fragment_267_16

http://de.vroniplag.wikia.com/wiki/MediaWiki:Wiki-navigation

Thema: "Die falsche Arbeit" (VP:DfA, auch "Das brauche ich eigentlich gar nicht.")

Gericht: Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg 9. Senat
Entscheidungsdatum: 18.11.1980
Aktenzeichen: IX 1302/78
Dokumenttyp: Urteil
Kurztext online
wird zitiert von... (2x VGH, 2x VG)
Auszug aus den Gründen:
"Die Täuschungshandlung des Klägers und der durch sie hervorgerufene Irrtum bei der Beklagten waren auch für die Verleihung des Doktorgrades ursächlich. Denn hätte der Kläger seine zahlreichen Anlehnungen an die Arbeit von St. nicht mit Erfolg verschleiert, so wäre ihm der Doktorgrad für die vorgelegte Arbeit nicht verliehen worden. Auszugehen ist von der konkreten Identität der vorgelegten Arbeit. Es ist für die Frage der Ursächlichkeit nicht von Bedeutung, ob dem Kläger für eine a n d e r e Arbeit, als er sie tatsächlich vorgelegt hat, der Doktorgrad verliehen worden wäre, und erst recht nicht, ob der Anteil selbständiger Eigenleistung an seiner Dissertation mit irgend einer - auch einer schlechteren - Note hätte bewertet werden können. Die Dissertation ist ein Form- und Sinnganzes, das der zuständigen Fakultät zur Bewertung vorliegt. Sie soll beweisen, dass der Bewerber selbständig wissenschaftlich arbeiten kann (§ 4 Abs. 1 PromO 1957). Diesen Beweis kann sie nur als eigenständige - inhaltlich und formale - Gesamtleistung erbringen. Die Arbeit wird so, wie sie vom Bewerber vorgelegt worden ist, entweder angenommen oder abgelehnt oder mit bestimmten Änderungen angenommen (§ 6 Abs. 1 PromO 1957). Eine hypothetische Beurteilung einer in dieser Form und mit diesem Inhalt nicht vorgelegten Arbeit ist nicht möglich; denn sie würde eine gedankliche Änderung des Bewertungsgegenstandes voraussetzen, die auf den Beurteiler und nicht den Urheber des Bewertungsgegenstandes zurückgeht."

auch später: VGH Baden-Württemberg Beschluss vom 13.10.2008, 9 S 494/08


http://de.vroniplag.wikia.com/wiki/Dv/Fragment_033_01

http://de.vroniplag.wikia.com/wiki/Dv/Fragment_051_101

http://de.vroniplag.wikia.com/wiki/Dv/Fragment_058_06

http://de.vroniplag.wikia.com/wiki/Dv/Fragment_066_20

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.