VroniPlag Wiki

Vorbemerkungen

Der nachfolgende Artikel versucht, einige wesentliche Hintergründe, die zur Entstehung des VroniPlag Wikis, Etablierung dieser Plattform und der anknüpfenden Projektentwicklung beigetragen haben oder auch indirekt damit im Zusammenhang standen, anhand frei zugänglicher Quellen zusammenzutragen, nachvollziehbar zu machen und festzuhalten. Entgegen anderweitigen Behauptungen handelt es sich nicht um eine "Gründungsgeschichte". Es handelt sich aber auch nicht um einen lexikalischen Artikel oder Vergleichbares mit entsprechendem Anspruch und sollte auch nicht so verstanden werden. Da projektinterne Ansichten zur Geltung kommen, ist der Artikel nicht frei von Wertungen. Auf "Gründerfragen" und zusammenhängende Konflikte wird in ergänzenden Anmerkungen (s. Anm. 1-8) eingegangen.


Wie entwickelte sich das VroniPlag Wiki Projekt?

Entstehung der Plattform

Nach Hinweisen [1] [2] [3] auf eine laufende universitäre Untersuchung eines Plagiatsverdachts bez. der Dissertation von Veronica Saß, der Tochter des ehemaligen bayrischen Ministerpräsidenten und ehemaligen Kanzleramtskandidaten Edmund Stoiber, gab es in der Community des GuttenPlag Wikis (angestoßen durch die Causa Guttenberg und entstanden am 17.02.2011 [4] [5]) – nach daraufhin erfolgter Sammlung einiger Textfundstellen [6] zur Dissertation von Saß – mehrfach den Vorschlag, die Einträge zum neuen Plagiatsverdacht in ein anderes Wiki auszulagern: Diskussionsteilehmer sahen das GuttenPlag Wiki nicht als den richtigen Ort zur Weiterbehandlung des neuen Plagiatsverdachts an [7] [8] [9] [10] [11]. Dem Vorschlag der Auslagerung folgend, wurde die Untersuchung des Plagiatsverdachts im Fall Veronica Saß im zu diesem namensgebenden Zweck [12] dann angelegten VroniPlag Wiki, initiiert am 28.03.2011 [13], weiterverfolgt, siehe die Dokumentation unter dem Kürzel Vs. Anm. 1, Anm. 2

Einer [14] der Begründer Anm. 3 der anschließenden, an GuttenPlag anknüpfenden Projektentwicklung, der die automatisierte Erstellung des VroniPlag Wikis als offene, nichtkommerzielle und gemeinschaftlich organisierte Anm. 4 Internetplattform durch den Internetdienstleister Wikia, Inc. kostenlos beantragt hatte Anm. 5, machte später seinen Klarnamen einer breiten Öffentlichkeit bekannt [15] Anm. 6. Nachfolgend schied dieser im Herbst 2011 aus der Wiki-Community – und somit aus dem auf dieser Plattform aufgebauten Projekt – aus [16] Anm. 7, Anm. 8. Die anderen schon anfangs Beteiligten blieben weiterhin pseudonym.

Entstehungsumfeld und andere Initiativen nach GuttenPlag Wiki

Im Vorfeld war lange Zeit das PlagiPedi Wiki, gestartet am 23. Februar 2011 [17], als Nachfolgeprojekt von GuttenPlag in der Diskussion [18] [19] [20] [21] [22] (vgl. die anfangs dort erklärten Zielsetzungen [23] ) und ein Umzug der GuttenPlag-Dokumentation dorthin oder in eine neu anzulegende "Plagipedia" stand zur Debatte [24] [25] (Entscheidung am 15.3.2011 zunächst vertagt [25] ). Ein Eintrag auf der Hauptseite des PlagiPedi Wikis vom 24.02.2011 [26] und nachfolgende Medienberichte [27] [28] beschrieben das Plagipedi Wiki jedoch als "unabhängige Initiative" , "nicht von den Initiatoren des GuttenPlag Wikis". Neben der Eintragung erster Plagiatsbefunde zur Dissertation der EU-Politikerin Koch-Mehrin [29] wurde dort bereits am 23.02.2011 die später mehrfach auch im VroniPlag Wiki aufgegriffene [30] [31] und ebenfalls in einem anderen Wiki [32] aufgegriffene Abschlussarbeit zum PhDr. des CSU-Politikers Andreas Scheuer (MdB) zur Untersuchung vorgeschlagen [33], und einige Tage darauf waren bei PlagiPedi auch die ersten Textfundstellen mit vorgeblichen Plagiatsverdachtsmomenten eingetragen, kurz darauf allerdings wieder entfernt [33] (zzgl. zu damaligen Diskussionen zu dieser Arbeit im GuttenPlag Wiki [34]). Im Nachgang endeten universitäre Überprüfungen [35] der Abschlussarbeit Scheuers allerdings mit einer weitgehenden Zurückweisung der Plagiatsverdachtsmomente ("systematische Täuschungsabsicht [...] nicht festgestellt") [36]. Später nur noch als eine Art "Datenbank" angedacht [37], wurden noch im Juni und Juli 2011 die später unter den Kürzeln Dv, Nk und Awb dokumentierten Plagiatsfälle zuerst im PlagiPedi Wiki gemeldet [38] [39], bevor sie im VroniPlag Wiki weiter untersucht wurden. Öffentlich Erwähnung fand der Begriff "PlagiPedia" bereits am 17.02.2011 [40] im GuttenPlag Wiki, d.h. bereits am Entstehungstag von GuttenPlag (später erneut aufgegriffen [41]). Ein Benutzerblog eines GuttenPlag-Administrators vom 15.03.2011 zeugt vom Vorschlag der "Umbenennung in PlagiPedia" sowie vom Vorschlag der "Integration anderer Plagiats-Wikis" in das GuttenPlag Wiki und verweist darauf, dass die Subdomain "de.plagipedia.wikia.com" (nicht zu verwechseln mit "de.plagipedi.wikia.com") auf das GuttenPlag Wiki weiterleitet und schon zu Beginn gesichert worden sei [42]. Im Beitrag eines angestellen Wikia-Mitarbeiters vom 24.02.2011 ist nachzulesen: „Der Begriff PlagiPedia kam während der GuttenPlag Berichterstattung auf und wurde dementsprechend als Redirect für das GuttenPlag Wiki angelegt.“ [43] Siehe weitere Diskussionen dazu, dem eigentümlichen Namen „PlagiPedi“ (ohne "a"), Vorschlägen im PlagiPedi Wiki und Anfragen der Projektzusammenführung [44] [45] [46] [47].

Bereits kurz nach dem Start des GuttenPlag Wikis gab es zahlreiche Vorschläge zu Nachfolgeprojekten bzw. zur Ausweitung auf andere Plagiatsuntersuchungen [48] [49] [50] [51] [52] [53] [54] [55] [50] [56] [57] [58]. Obwohl dazu auch laut Umfragen, vom 20. bis 22. Februar 2011 von journalistischer/universitärer Seite erhoben [59], unter den Mitwirkenden des GuttenPlag Projekts eine hohe Bereitschaft existierte, erfuhren weitere Nachfolgeinitiativen bzw. Gemeinschaftsplattformen (einige davon ggf. nur zur Dokumentation/Diskussion statt zur Plagiatsaufdeckung) aus dem Jahr 2011 (Nachweise [60] [61] [62] [63] [64] [65] [66] [67] [68] [69] [70] [71] [72]), darunter nach dem GuttenPlag-Vorbild vielfach ebenfalls Wikia-Wikis Anm. 2, unter unterschiedlichen Voraussetzungen in der Folgezeit eher wenig und teilweise auch (nahezu) keine Unterstützung. Teilweise unterbleiben Hinweise auf konkrete Plagiatsverdachtsmonente zu erklärten Untersuchungsvorhaben. Abgesehen von einigen Texteinträgen im "Saif Al-Islam Gaddafi Thesis Wiki" [73] und dem nur kurzzeitig bei PlagiPedi formulierten Verdacht bez. der PhDr.-Arbeit des MdB Scheuer (s.o.) wurden neue prominente Plagiatsverdachtsfälle in den Folgewochen nach dem Höhepunkt der Causa Guttenberg zunächst nicht bekannt (Rücktritt von Karl-Theodor zu Guttenberg am 1. März 2011). In einem Artikel der "Zeit" vom 17.03.2011 über das GuttenPlag-Projekt und weitere versuchte Projekte ist u.a. festgehalten: "Aus den Benutzerstatistiken des Projekts geht hervor, dass von über 1200 registrierten Nutzern gerade 20 Menschen für mehr als 60 Prozent aller Seitenbearbeitungen verantwortlich sind. Diese Extremfahnder, das zeigen Detail-Logbücher, haben viele Tage lang buchstäblich rund um die Uhr gearbeitet. Sie haben GuttenPlag offenbar vorübergehend zu ihrem Lebensinhalt gemacht. Vielleicht ist damit ein weiterer wichtiger Grund für das Scheitern der anderen Projekte gefunden." [74]. Ohne auf die jeweilge Ernsthaftigkeit (in Bezug auf Intention, Motive und Bemühungen) sowie die Frage nach dem jeweiligem Erfolg einzugehen, sei auf einige weitere "Plag-Wikis" oder themenverwandte Wikis verwiesen (Nachweise [32] [75] [76] [77] [78] [79] [80]), sowie auch auf dokumentarisch orientierte Blogs mit Plagiatsbefunden und Textsynopsen (Beispiele [81] [82]), die in den Folgejahren angelegt wurden, zuzüglich zu den anderen entstandenen Internetseiten zu Plagiatsthemen im In- und Ausland, hier nicht im Detail aufgeführt.

Projektentwicklung

Während es im GuttenPlag Wiki noch verschiedene Aktivtäten und Vorhaben gab – z.B. ausstehende Sichtungen [83] [84] [85] zur Qualitätskontrolle, die Vorbereitung eines länger geplanten [86] [87] [74] [88] [89] Abschlussberichts [90] [90] [90], die Neuorganisation der Pressespiegelinhalte [91], Überarbeitungen und Ergänzungen noch in den Folgemonaten nach Beginn (Beispiele [92] [93] [94] ) – gab es bei der ersten Dokumentation (Vs) im VroniPlag Wiki, abgesehen vom Umstand der ohnehin bereits parallel laufenden Universitätsunterschung zum Fall (s.o.), zusätzliche Vorbehalte zur Beteiligung: Veronica Saß war keine Politikerin bzw. konnte bspw. nach Meinung eines GuttenPlag-Beitragenden auch nicht gemäß der damaligen Vorgaben von PlagiPedi (s.o.) zu "Persönlichkeiten" in "herausragenden verantwortungsvollen Positionen" der "Gesellschaft" gezählt werden [95], siehe die weiteren Diskussionsbeiträge [10] [11]. Ähnliche Einwände sind Presseartikeln zu entnehmen [96] [97] [98].

Mit Beginn der Untersuchung des Plagiatsverdachts zur Dissertation des damaligen Landtagsabgeordneten Pröfrock (Dokumentationskürzel Mcp) gingen die damals Beitragenden des VroniPlag Wikis allerdings schon wenige Tage nach Anlegung des VroniPlag Wikis über die ursprünglich erklärte Absicht [12] hinaus – es wurden nun keine neuen Wikis mehr zur Auslagerung für die Folgedokumentationen angelegt. Auf erste verdächtige Textstellen im Folgefall Mcp war zunächst am 02.04.2011 auf einer neuangelegten Seite im VroniPlag Wiki hingewiesen worden [99] – der Umgang mit den Hinweisen war zu klären [100] und auch im GuttenPlag Wiki wurde das aufgegriffen [101] [102]. Detaillierte Schilderungen zur Aufdeckung des Plagiatsfalls Mcp finden sich auch in einem Artikel des Tagesspiegels [103], dort ironisch auch als „Kollateralschaden von Saß“ bezeichnet [103]. Der nächste Plagiatsverdacht, die Dissertation der EU-Politikerin Koch-Mehrin betreffend (Dokumentationskürzel Skm), war hingegen zuerst im zuvor entstandenen Plagipedi Wiki (s.o.) gemeldet worden [29] – die Textstellen wurden kurz darauf ebenfalls anonym/pseudonym in das VroniPlag Wiki übertragen [104].

VroniPlag Wiki und GuttenPlag Wiki waren zu dieser Zeit noch eng verbunden, das VroniPlag Wiki noch nicht als Langfristprojekt etabliert: So gab es zum Fall Mcp auch noch im GuttenPlag Wiki eine dort gemeinsam [105] verfasste Pressemitteilung [106] (fertiggestellt am 05.04.2011 [105] ), die nicht zwischen beiden Wikis bzw. nicht zwischen zwei Projekten unterschied. Ein vorheriger Entwurf der Mitteilung, veröffentlicht im Protokoll zur internen IRC-Sitzung der GuttenPlag-Community vom 04.04.2011 [102], enthielt mit Bezug auf die bis dahin diskutierten Plagiatsfälle KTG, Vs, Mcp die Erklärungen: "Wir denken, dass die vorliegenden Fälle ein guter Anlass sind, öffentlich über die Ausgestaltung und Bedeutung von Promotionen in Deutschland zu diskutieren. [...] Wir werden weiterhin Plagiate in den obengenannten Dissertationen dokumentieren. [...] Mittelfristig planen wir, das GuttenPlag-Wiki in eine Plattform zur gemeinschaftlich durchgeführten Dokumentation von Plagiaten zu verwandeln." Vgl. die kürzeren, jedoch sinngemäß ähnlichen Erklärungen in der fertiggestellten Pressemitteilung [106]. Der Dokumentation der weiteren Plagiatsfälle (Vs, Mcp, der Causa Guttenberg nachfolgend) wurde in der Gemeinschaftserklärung [106] und dem Entwurf dazu [102] zunächst noch keine Priorität gegenüber anderen Aktivitäten im GuttenPlag Wiki eingeräumt.

Weitere Überlegungen, nach denen eine Behandlung weiterer Plagiatsfälle im GuttenPlag Wiki gegenüber der Plagiatsdokumentation in anderen Wikis (wie etwa VroniPlag Wiki) favorisiert wurde [107], setzten sich nach Beginn der Dokumentation zum Plagiatsfall Skm im VroniPlag Wiki innerhalb der GuttenPlag-Community schließlich nicht mehr durch (siehe auch Kommentare [108] ) – zugunsten der weiteren Entwicklungen im VroniPlag Wiki. Ideen zur "Zielsetzung Plagipedia" (s.o) wurden aber noch Ende Mai 2011 im GuttenPlag Wiki von einem der GuttenPlag-Initiatoren formuliert [47].

Wie auch bei anderen Folgeinitiativen nach Beginn des GuttenPlag Projekts zu beobachten (s.o.), beteiligten sich bei der Initiative zur Vs-Dokumentation im VroniPlag Wiki in Anbetracht der o.g. Umstände anfangs nur Wenige [109] – einige Accounts der ersten Tage [110] [111] [112] [113] waren [114] [115] [116] [117] [118] [109] Mehrfachkonten. Erst mit den nachfolgend diskutierten prominenten Folgefällen Mcp und vor allem Skm (s.o.) kamen viele weitere GuttenPlag-Beteiligte zum VroniPlag Wiki hinzu: Vgl. die Benutzerbeiträge im entsprechenden Zeitraum [109], die Benutzerverzeichnisse des GuttenPlag Wikis [119] und des VroniPlag Wikis [120] sowie die Edit-Statistiken der Anfangszeit [121]. Einer der bereits schon bei GuttenPlag Mitwirkenden – ebenfalls Mitinitiator [103] zur im April 2011 [122] im VroniPlag Wiki begonnenen Neuuntersuchung des bekannten [123] Falls Mathiopoulos (Dokumentationskürzel Mm) – entdeckte [103] dann überdies den nächsten prominenten Plagiatsfall, die Dissertation des EU-Abgeordneten Chatzimarkakis betreffend (Dokumentationskürzel Gc), der sehr hohes Medieninteresse erfuhr [124] (im Mai 2011 veröffentlicht). Im Anschluss wurden weitere Plagiatsfälle mit teilweise ebenfalls hohem Medieninteresse von anderen hinzugekommenen Nutzern zugetragen (z.B. Bds [125], Ub [126] [127], Jg [128] ). Die Dokumentation von Plagiaten in den sog. non-PdöL-Fällen, bei deren Verfassern es sich nicht um Personen des öffentlichen Lebens handelt, wurde weiterhin noch lange diskutiert [129], bevor sich dafür unter den Administratoren eine Mehrheit bildete.

Der Plattform-Hoster Wikia erklärt(e) in den Richtlinien:"Es gibt nicht eine bestimmte Person, die ein Wiki „regiert“. Anstatt dessen wird es von allen Mitgliedern der Community aufgebaut und betrieben" [130] [131] (siehe auch Wikipedia: Wiki-Prinzip [132] ). In der Tat wurde das VroniPlag Wiki bereits von den ersten Stunden an [109] [121] von mehreren Beteiligten, die zuvor schon im GuttenPlag Wiki aktiv [119] waren, gemeinschaftlich gestaltet. Auch die Hintergrundvernetzung, z. B. zur Literaturbeschaffung, zum Scannen und Austausch von Dokumenten, aber auch Pressekontakte, nahmen somit schon im GuttenPlag Projekt ihren Anfang und wurden zeitweise ausgebaut. Nachdem verschiedene Grundlagen und Erfahrungen anfangs aus dem GuttenPlag Wiki einflossen (teils zunächst direkt übernommen) – insbesondere erfolgte das Anlegen von Textfragmenten mithilfe einer dazu geschaffenen Eingabemaske nach dem zuvor erarbeiteten GuttenPlag-Vorbild (Beispiele [133] [134] [135] [136] ) – verbesserten später viele Neuerungen (Beispiele [137] [138] [139] [140] [141] [142] [143] [144] [145] ) die Darstellung und Verwaltung, sowie die Untersuchungsmöglichkeiten und die Zusammenarbeit deutlich und erleichterten schließlich auch Neuzugängen die Projektteilnahme (z. B. die Fragmenterstellung) erheblich.

Die Projektentstehung/-entwicklung war somit zunächst nur schwer absehbar und ist somit auch keineswegs nur auf ein einzelnes Ereignis oder gar einzig auf einen „vorausschauenden Gründungsakt“ zurückzuführen (vgl. Anm. 1-8), sondern vielmehr auf einen Prozess, der im GuttenPlag Wiki seinen Anfang nahm und mit dem Bekanntwerden mehrerer neuer (prominenter) Plagiatsfälle innerhalb eines kurzen Zeitraums auf dieser Plattform konkret Gestalt annahm. Dass dies auf dieser Plattform und nicht auf einer anderen Plattform geschah, mag man als Zufall werten. Von einer vorherigen „Planung“ des gemeinschaftlich Geschaffenen oder auch nur von einer „Vorwegnehmbarkeit“, ob und auf welcher Plattform (unter mehreren Alternativen) ein dauerhaftes und weiterentwicklungsfähiges (Fortsetzungs-)Projekt an die GuttenPlag-Dokumentation gemäß den vielfach geäußerten Vorschlägen anknüpfen würde, könnte so jedenfalls sicherlich nicht gesprochen werden. Zur Frage, was einem dergestalt (gemeinschaftlich) organisierten Internetprojekt zum Erfolg verhilft (u.a. aus Sicht einer der GuttenPlag-Initiatoren), siehe auch den Artikel "Schwarmgedanken" [146].


Ergänzende Anmerkungen

Anm. 1 Zu den damaligen internen Diskussionen im GuttenPlag Wiki, z.B. zur Kommunikation erster Plagiatsfunde zur Dissertation von Saß im GuttenPlag-Chat, zu internen Entscheidungen und ggf. auch anderweitig (möglicherweise auch unabhängig privat) getroffenen Entscheidungen vor der Auslagerung aus dem GuttenPlag Wiki, sowie zum Initiativgeist einzelner bereits zuvor Beteiligter gab es in späteren "Gründungsdiskussionen" (s.u.) unterschiedliche Behauptungen. Entsprechende Privatkorrespondenz aus dem Zeitraum vor der Entstehung des VroniPlag Wikis, z. B. per chat, email, Telefon, Skype, ist Jahre später kaum mehr verfügbar. Nachträgliche Teiloffenlegungen sind hingegen angesichts späterer Auseinandersetzungen (s.u.) auf ihren Aussagegehalt hin zu hinterfragen. Siehe z.B. den Blogkommentar eines damals bereits Beitragenden bez. der Diskussionen im GuttenPlag-Chat [147]. Siehe auch einen Twitterkommentar eines weiteren Beitragenden bez. des Einsatzes am Entstehungstag des VroniPlag Wikis [148]. Bereits im GuttenPlag Wiki öffentlich notiert [6] wurden einige der ersten Plagiatsfundstellen zur Dissertation von Saß durch den GuttenPlag-Mitwirkenden "Goalgetter", später bekannt als Martin Heidingsfelder (s. Anm. 6-8), der eine Eigendarstellung [149] zu damaligen Diskussionsinhalten veröffentlicht hat.


Anm. 2 Zum Start eines Wikia-Wikis als Teil der Wikifarm des Hosters Wikia, Inc. muss lediglich ein Online-Antragsformular [150] ausgefüllt werden. Sofern die Einträge (Wikinamen und Webadresse) mit den Wikia-Vorgaben im Einklang stehen (siehe auch "Wiki Creation Policy" [151] [152] ), erfolgt die Anlegung des Wikis mit allen Grundfunktionalitäten automatisiert durch den Betreiber bzw. Hoster Wikia. Programmierarbeiten sind dazu nicht erforderlich. Siehe auch die Wikia-Hinweise und Hilfestellungen dazu und zu ersten Schritten einer anschließend möglichen Anpassung und Gestaltung [153] [154]. Die Beantragung und Nutzung ist kostenlos, sofern im Gegenzug die Einblendung von Werbeinhalten durch den Betreiber Wikia von den Beitragenden akzeptiert wird sowie eigene kommerzielle Ziele ausgeschlossen sind (z.B. Anbietung vergüteter Dienstleistungen oder z.B. eigene Bewerbung kommerzieller Webseiten, s. auch Anm. 4). Laut Wikipedia hostete Wikia im Jahr 2010 bereits 100000 Wikis [155]. Wikia selbst gibt zum 6.6.2011 (d.h. knapp zweieinhalb Monate nach Erstellung des VroniPlag Wikis) eine Anzahl von 130.000 Gemeinschaften [156] sowie zum 28.02.2014 (knapp 3 Jahre nach Erstellung des VroniPlag Wikis) eine weiterhin gestiegene Anzahl von 200.000 [157] gehosteten Wikis an.


Anm. 3 Über "Gründungsfragen" und die Begrifflichkeiten wurde häufig diskutiert (und gestritten, s.u.). Es stellt sich die Frage, ob ein Begriff wie „Gründung“ bzw. "Gründer" (vgl. "Initiator", „Begründer“, „Mitbegründer“, „Wiki-Gründer“, „Projektbegründer“ usw.) bei einem solchen veränderlichen Freiwilligenprojekt, bei dem kein "Chef" vorgesehen ist [130] [131], sinnvoll oder irreführend ist (vgl. ein Zitat [158] von Martin Heidingsfelder alias "Goalgetter", worin dieser sich damals als "Initiator" beschrieb, jedoch nachdrücklich der Existenz eines "Chefs" widersprach, vgl. dazu Anm. 4 und Anm. 5). Dies, zumal die Anlegung einer solchen Plattform keinerlei Mühen oder Kosten voraussetzt (s. Anm. 2) und insbesondere, wenn die eigentliche Projektentwicklung statt von einem nachvollziehbaren "Plan" oder wenigstens einer weitreichenden Gründungsidee abweichend zum eigentlich erklärten Vorhaben (in diesem Fall sogar namensgebend [12]) von vielen weiteren Initiativen verschiedener Beteiligter im Einklang mit vielerseits öffentlich zuvor geäußerten Ideen (s.o.) getragen wird und der entsprechende Projektaufbau auf der gewählten Plattform (als ein Kandidat) auch ohne Absprachen frei vorgenommenen und frei weitergeführt wird – Wikis machen dies möglich [132] – im Gegensatz z. B. zu einer Betriebs- oder Vereinsgründung. Im Fall des VroniPlag Wikis musste die Gemeinschaft der Beteiligten dafür auch nicht erst völlig neu geschaffen (oder "gegründet") werden, denn sie hatte bereits vor dem Start des VroniPlag Wikis im GuttenPlag Wiki Bestand. Auch angesichts dieser Community-Verbundenheit von VroniPlag Wiki und GuttenPlag Wiki stellt sich somit die Frage, ob der Begriff "Gründung" – statt beispielsweise sinngemäß: "Fortsetzung unter anderer Webadresse" – nach vorausgegangen Diskussionen zur inhaltlichen Trennung bzw. Auslagerungswunsch aus GuttenPlag und allen weiteren bis dahin geäußerten Ideen und Vorschlägen sowie parallelen Initiativen – schon deshalb überhaupt Sinn macht.

Folglich schließen sich die Fragen an, wann und wo diese "Gründung" begonnen haben sollte und wann sie abgeschlossen sein sollte, denn bei der Diskussion der Frage nach "Gründern" kann u.a. differenziert werden zwischen der Wiki-Beantragung, der Vorgeschichte dazu (u.a. "Entstehungsanlass", z.B. Auslagerungsnotwendigkeit vs. "Gründungsabsichten"), der Plattform-Freischaltung durch den Internetdienstleister Wikia (d.h. der "Plattformentstehung" im technischen Sinne), wesentlichen technischen Ergänzungen verschiedener Beteiligter zu Beginn (z.B. Chat-Einrichtung), der nachfolgenden Projektentstehung bzw. dem Projektaufbau (inhaltlich und technisch, Ressourcen aus dem GuttenPlag Wiki verwendend), ersten und späteren Zielsetzungen (ggf. im Einklang mit früheren Ideen innerhalb der GuttenPlag Community) sowie zwischen verschiedenen Einzelinitiativen, z.B. zur Untersuchung bestimmter Plagiatsfälle in Nachwirkung des GuttenPlag Projekts, die nicht zwingend in Vorausschau auf eine weitergehende Projektentwicklung erfolgten, aber durchaus wegweisend gewesen sein mögen. Daran hatten viele Personen Anteil – einige hatten in der Anfangszeit erheblichen Anteil, ohne dass sich bspw. die Intiatoren verschiedener Untersuchungs- bzw. Dokumentationsvorhaben deshalb etwa als "alleinige Begründer" der jeweiligen (nicht nur auf dieser Plattform durchführbaren) Einzeldokumentationen bezeichnet hätten. Das erklärte Vorhaben einer gemeinschaftlichen Untersuchung der Dissertation von Veronica Saß war letztlich eine von vielen konkreten Einzel- oder Gemeinschaftsinitiativen innerhalb des beschriebenen Entwicklungsprozesses, den die Entstehung des GuttenPlag Projekts nach sich zog.


Anm. 4 Die "Wiki Creation Policy" von Wikia, Inc. enthält u. a. folgende Vorgaben: "Wikia are community projects, not personal websites. They are not owned by their founders, nor does the founder's opinion carry more weight in disagreements than any other user's opinion. Consensus and cooperation should be the primary means for organizing a wiki" [151] [152]. Siehe auch weitere Hinweise zur gemeinschaftlichen Organisation, zu den Nutzungsbedingungen eines Wikia-Wikis sowie den anderen Voraussetzungen des Hosters bzw. Internetdiensleisters Wikia, Inc. [159] [160] [131] [130] [161] [162] [163] [164] [165] [166].


Anm. 5 Der Benutzer-Account, über den das Online-Antragsformular zum Start eines Wikia-Wikis ausgefüllt wird, bekommt ein sog. "Gründer-Badge" zugewiesen. Die englische Wikia-Beschreibung bez. dieser automatisierten, Wikia-spezifischen Zuordnung „Founder“ („Gründer“ – modalisierend in Anführungszeichen gesetzt) zu der Person, die „den ersten Klick macht“, entspricht derjenigen eines „Erstgestalters“, ohne dabei eine besondere Bearbeitungsqualität, ein weitgehendes Ziel, einen bestimmten Impetus oder eine alleinge Gründungsabsicht vorauszusetzen: „The "founder" of a wiki is the person who first created the wiki. Founders do not have any special authorities within the wiki and they do not own the wiki that they founded. They simply created it first. Founders are automatically given administrator and bureaucrat access to their wiki, but the purpose of this is to allow them to help get the wiki started through customization not to give them control over the content” [167]. Die automatisierte Vergabe des Administrator- und Bürokratenstatus hat dem Worlaut nach also pragmatische Gründe ("to allow them to help get the wiki started") und soll demnach nicht zur Konstituierung einer Führungsstellung bzw. Hierarchie ("special authorities", "control over the content") dienen. Man bemerke auch die Formulierung "get ... started", bezugnehmend auf den eigentlichen "Start" nach dem Start, d.h. nach der Wiki-Anlegung, vgl. Anm. 2. Angesichts der „Gründerdiskussionen“, Fehldeutungen bzgl. des Gründerbegriffs bzw. des Wikia-spezifischen "Gründer-Badge", irrtümlichen Rollenzuschreibungen und angesichts der damit zusammenhängenden Konflikte (mehr dazu s.u.) ist im Wiki kein Benutzerprofil mehr mit einem "Gründer-Badge" gekennzeichnet.


Anm. 6 Nach vorherigen eigenen Erwägungen dieser Person – Martin Heidingsfelder alias "Goalgetter" – in der Presse ("Er überlege, ob er sich outen solle, sagt er, seine wahre Identität preisgeben." [168]) und der schon länger zurückliegenden, eigennamentlich und überraschend getätigten, nach späterem Bekanntwerden folglich auf Unverständnis und Kritik stoßenden [169] [170] [171] [172] [173] Anmeldung der Wortmarken "VRONIPLAG" [174] und "GUTTENPLAG" [175] beim Deutschen Patent- und Markenamt – ein dauerhaftes Verbergen der Identität war somit nicht mehr möglich – geschah die eigene Namensoffenlegung (das offiziell wirkende "Outing") im Wiki (siehe Benutzerprofil [14] [176] ) sowie in der Presse [15] infolge von Spekulationen eines Internetnutzers, der sich dahingehend als Besucher im Wiki erklärte [177], sowie infolge von Recherchen der Bildzeitung [178] – entgegen damaligen (unbelegten) Darstellungen in einem Kommentar einer Journalistin der Nürnberger Zeitung [179], die später gegen die Community des Wikis aufgegriffen wurden. Mit der Markennutzung [180] steht das Wiki nicht in Beziehung. Dies stünde außerdem in Konflikt zu den Nutzungsbedingungen von Wikia [162]. Ebenfalls steht das Wiki nicht mit den von selbiger (ausgeschiedener [16] ) Person genutzten Twitteraccounts @VroniPlagWiki und @VroniPlag und auch nicht mit dem Twitteraccount @GuttenPlag_Wiki in Beziehung. Einzig der Twitteraccount @VroniPlag_Wiki wird von Community-Zugehörigen einvernehmlich gemeinschaftlich verwendet.


Anm. 7 Im Einklang mit der Wikia-Terminologie (“Founders are those who requested a wiki be created” [159], vgl. Anm. 5) wurde diese Person – Martin Heidingsfelder alias "Goalgetter" – vor allem in der Presse, aber auch von anderen Projektbeteiligten damals zunächst häufig als (der) „Gründer“ bezeichnet, entsprechend von neuen Mitwirkenden und Besuchern als solcher wahrgenommen. Ein Portrait bei taz.de hielt bspw. später fest: „Heidingsfelder wurde zum Gesicht von Vroniplag, Fernsehbeiträge porträtierten ihn, man findet ihn auf Wikipedia.“ [181] Die sog. „Pressearbeit“ Heidingsfelders, nicht selten als verzerrend empfunden, wurde in Wiki-Diskussionen indes stark kritisiert und später aus verschiedenen Gründen abgelehnt [182]. In einer Folge vieler Ereignisse führten verschiedentliche zusätzliche Konflikte zum Vertrauensverlust und schließlich im Herbst 2011 zum Ausschluss Heidingsfelders aus dem Projekt [16]. Bereits wenige Monate nach der Plattformentstehung wurden die Konflikte teilweise auch öffentlich ausgetragen und in Teilen vielfach in der Presse aufgegriffen (einige Kritikpunkte wurden von Heidigsfelder in der Presse auch selbst eingeräumt [183] [184] [185]). Hatten "Gründerfragen" zu Beginn für viele Mitwirkende noch wenig Stellenwert bzw. hatten sich diese für die Gemeinschaft erst gar nicht gestellt (im starken Kontrast zum journalistischen Interesse an einer möglichen "Gründungsstory"), gewannen Fragestellungen zu "Gründerleistungen" nachträglich an Bedeutung, und es war später von "mehreren Gründern" bzw. "Mitgründern" die Rede (im Unterschied zur etwas problematischen automatisierten Wikia-Zuweisung des "Gründer-Badge" zu einem Einzelaccount, s. Anm. 5). Darauf folgten weitere Auseinandersetzungen, siehe Anm. 8.


Anm. 8 Die Verwechslungsgefahr aufgrund der mittlerweile eingesetzten und frühere Befürchtungen bestätigenden Markennutzung (s.o., Anm. 6) durch Martin Heidingsfelder – damals in den Medien als "Gründer" benannt und inzwischen ausgeschlossen (s.o., Anm. 7) – und die Verwechslungsmöglichkeit aufgrund der fortgesetzten Nutzung eines einschlägig benannten Twitteraccounts (s.o., Anm. 6) gegen den Willen der Gemeinschaft, versuchte markenrechtliche Schritte gegen die Gemeinschaft [186], Verwirrungen nach Interviews und Presseberichten, sowie fortgesetzte, vermeintliche "Pionierleistungen" hervorhebende und dabei teils als lobbyistisch motiviert verstandene Blog- und Pressedarstellungen (u.a. auch durch Journalisten der Nürnberger Zeitung), begleitet von wiederkehrenden Provokationen gegen Projektmitwirkende (von mehreren Seiten ausgehend), gaben erneut vielfältigen Anlass zu Diskussionen und Widerspruch gegen das häufig medial gezeichnete Bild bez. zugeschriebener "Gründungsleistungen" bzw. "Gründerdarstellungen", die ggf. auch nicht ohne Stellenwert in Bezug auf Rechtfertigung der Markenanmeldung und -nutzung und das weitere Vorgehen Heidingsfelders sein mochten sowie eine mögliche Grundlage für nunmehr in Bezug auf den Projektausschluss kolportierte Mobbingdarstellungen sein mochten.

Dass mit der Bezeichnung "Gründer" scheinbar vielfach weitaus mehr Bedeutung für das Projekt als nur ein besonderer Einsatz in der Anfangszeit verbunden wurde (vgl. Anm. 2-5), dadurch und durch die erlangte Bekanntheit leicht fortzusetzende Medienpräsenz weitere Interviews und Presseberichte persönlichen und ungeteilten Äußerungen über Projekt, Projektarbeit und Beteiligte (nunmehr ggf. auch gegen die Gemeinschaft gerichtet) in einer breiten Öffentlichkeit weiterhin Raum und Gewicht gaben, frühere freiwillig erbrachte Beiträge und unabhängig getroffene Entscheidungen anderer Projektbeteiligter sowie ggf. sogar die aktuelle Arbeit weiterhin Gefahr liefen, in unzutreffendem Maße einer Einzelperson oder deren unterstellter Direktion zugeschrieben zu werden, Projektbeiteiligte sich zum Projektnachteil so (weiterhin) der Instrumentalisierungsgefahr ausgesetzt sehen mussten (z.B. nicht nur politisch, sondern nunmehr vor allem auch gewerblich), mag für viele aktive (und ggf. auch ehemalige) Projektmitwirkende angesichts der o.g. Hintergründe nicht (länger) hinnehmbar gewesen sein. Jedoch wurde auch der öffentlich vorgebrachte Einwand gegen die Bezeichnung Heidingsfelders als (der) "Gründer" statt "Mitgründer" von Heidingsfelder vielfach mit Neid- und Mobbingvorwürfen beantwortet (Presse, Blogs, Twitter und diverse weitere Internetseiten). Im Zuge der sich fortsetzenden Auseinandersetzungen kam es Mitte 2012 zu ausgedehnten „Gründungsdiskussionen“, die auch von vielen Außenstehenden (z.B. in Wikipediadiskussionen) aufgegriffen und weitergeführt, im Wiki, auf Twitter, auf verschiedenen Internetforen ausgeweitet wurden und schließlich ebenfalls Eingang in die Presse fanden. In der Zwischenzeit war das Projekt inhaltlich weiter gewachsen, nachdem arbeitsintensive Umbauprozesse [137] und andere Innovationen im Frühjahr 2012 den Weg für den Projektfortgang geebnet hatten – Missverständnisse, Behauptungen und Störungen verschiedener Art, u.a. teils sehr persönliche Stimmungsmache gegen Projektmitwirkende (von verschiedener Seite ausgehend) liefen dem zuwider.

Infolge der „Gründungsdiskussionen“ waren eine Zeit lang vier Pseudonyme [14] [187] [188] [189] im VroniPlag Wiki als "Gründer" ausgewiesen – dazu im Blog „VIP-Raum“ das Echo [190] eines Journalisten von der Nürnberger Zeitung (einer von mehreren im Interesse Heidingsfelders kommentierenden Journalisten, der sich in weiteren Beiträgen nicht davor scheute, bei Minimalrecherche leicht widerlegbare Behauptungen aufzugreifen und gegen die Gemeinschaft des VroniPlag Wikis als vermeintliche Tatsachen zu unterbreiten, Beispiel [191]). Von "vier Mitglieder[n]" in der "Gründerzeit" war allerdings auch frühzeitig (Juli 2011) schon in einem Artikel der "Zeit" die Rede [192] gewesen. Im Unterschied dazu war Heidingsfelder in einem anderen damaligen Interview zum Thema „Gründung“ selbst zitiert worden mit den Worten: "Mit Unterstützung aber auch von Leuten, die dann gleich die Technik und so weiter und die Sachen eben da dementsprechend gelegt haben, damit man dann das Arbeiten anfangen kann" [193]. Siehe das Benutzerblog eines Administrators zum Thema [194] und vgl. die Eigendarstellung Heidingsfelders bez. der selbstreklamierten „Gründerleistung“ [149] vor der dem Hintergrund der Projektentwicklung und den obigen Anmerkungen (Anm. 1-7).

Heidingsfelder sah/sieht sich nach Eigenaussage als „alleiniger Gründer“ und wehrte sich vehement gegen die Bezeichnung „Mitgründer“ oder „Mitbegründer“. Von Projektmitwirkenden bleib indes auch bei solchen Bezeichnungen bzw. bei der Rede von „mehreren Gründern“ stets unbestritten, dass Martin Heidingsfelder den Namen des Wikis gewählt, die Plattform bei Wikia beantragt (somit den damals noch bedeutungslosen Namen "VroniPlag" der Gemeinschaft zur Verfügung gestellt hatte) und nach der Erstellung durch den Hoster Wikia, Inc. eine kurze Anfangserklärung [12] auf der Hauptseite des Wikis innerhalb der ersten Stunde selbst verfasst hatte, bevor Andere mit der Gestaltung (Darstellung, Organisation, Implementierung der Technik) begannen und auch die eigentliche inhaltliche Arbeit (z.B. Eintragung von Plagiatsfundstellen im VroniPlag Wiki) aufnahmen. Hinzuzufügen ist, dass die „Gründungsdiskussionen“ im Sommer 2012 – entgegen Behauptungen – keineswegs neu gewesen sind. Interne Diskussionen (z.B. Chatauszüge) brauchen dazu nicht herangezogen werden, denn das "Gründungsthema" kam, wie sich leicht recherchieren lässt, auch im Sommer 2011 – wenn auch nicht in vergleichbarer Intensität – öffentlich im Wiki und außerhalb zur Sprache. Im Zusammenhang mit einem Interview wurden „Gründungsfragen“ zudem im Dezember 2011 (nach dem Ausschluss Heidingsfelders) erneut öffentlich im Internet außerhalb des Wikis thematisiert.


Nachbemerkungen

Der Artikel reflektiert viele Ansichten der GuttenPlag- und VroniPlag-Mitwirkenden und nutzt Quellen gemischter Qualität, darunter auch anonym/pseudonym verfasste Blogs und Nutzerkommentare. Ohne diese lässt sich kein umfassendes Bild zeichnen. Dies gilt insbesondere deshalb, weil einige anfangs beteiligte Personen nicht mehr im Projekt mitwirken und andere, die z.B. initial zur Aufdeckung von ersten Plagiatsfällen oder auch initial im Hintergrund beigetragen haben mögen, sich diesbezüglich (bislang) nicht unter Klarnamen, teils auch nicht pseudonym, geäußert haben (z.B. in der Presse oder in Forumsdiskussionen). Manche Aussagen von Aktiven oder ehemals Beteiligten sind zudem nicht belegbar. Abgesehen von den bekannten Mehrfachkonten, mögen ggf. auch weitere Pseudonyme anderer Beteiligter in der Anfangszeit gewechselt bzw. wechselnd benutzt worden sein.

„Gründungsdiskussionen“ gaben nur indirekt Anlass zum Erstellen und späteren Überarbeiten dieses Artikels. Hervorgegangen ist der Artikel aus Bearbeitungen der FAQ im VroniPlag Wiki, mit der Intention, vielfachen Missverständnissen (teils im Zusammenhang mit Konflikten), unklaren bzw. unsachlichen Darstellungen bis hin zu Falschbehauptungen zur Entstehung und Entwicklung des Wikis bzw. Projekts mit detaillierten Hinweisen und Belegen (auch wenn dies kleinlich wirken mag) entgegenzutreten. Nicht zuletzt fanden Fragen zu Entstehungshintergründen im Zusammenhang mit vielen weiteren diskutierten Themen (z.B. "Schwarmintelligenz", Macht und Organisation von Crowdsourcing-Communities, Charaktere und Motive der Beitragenden, usw.) zeitweise beachtliches Medieninteresse, während im Zusammenwirken mit oft nicht einvernehmlicher "Pressearbeit" und anderen Vorkommnissen falsche Vorstellungen über die Projektentstehung sowie falsche und u.a. nicht mit den Wikia-Vorgaben vereinbare Vorstellungen über die Gemeinschaft, Arbeit, Nutzung und Organisation im Wiki, über vermeintliche Besitz-, Kontroll-, Führungs- oder Stellvertretungsansprüche und entsprechende Rollenzuschreibungen (z.B. als vermeintlicher "Chef", "Wikisprecher" oder "Netcop") die Wiki-Gemeinschaft belasteten und Konflikte mitauslösten (vgl. Anm. 1-8). Irrtümliche Rollenzuschreibungen und irrtümliche Auffassungen über Wiki-Interna trugen überdies zu fehlgeleiteten Interventionen, Trollbeiträgen und verqueren Vorwürfen von Außenstehenden bzw. von unterhaltungssuchenden Nutzern ohne Beteilungsinteresse an der Dokumentation bei. Auseinandersetzungen und Einmischungen von "Beobachtern" mögen in offenen Internetprojekten (z.B. Wikipedia) zwar nicht selten sein, doch wurden sie in diesem Fall zeitweise weit über die Grenzen des Wikis hinausgetragen, instrumentalisiert, inszeniert und mit "Gründungsdiskussionen" vermischt.

Neben einigen offenkundig gegen die Wiki-Gemeinschaft Partei ergreifenden und dabei teils mit der Promotion von gemeinschaftlich abgelehnten Geschäftsideen (siehe auch Anm. 6, Anm. 8) im Zusammenhang stehenden Mediendarstellungen gab und gibt es weiterhin gelegentliche Fehldarstellungen (u.a. Presseenten) zu Einzelleistungen, Auszeichnungen (Grimme Online Award, Zedler-Preis), Zugehörigkeits-, Gründer-, und Betreiberfragen, die mutmaßlich in weitgehender Unkenntnis erfolg(t)en, ggf. auf Fehlinterpretationen in der früheren Berichterstattung zurückzuführen sind und an der Sacharbeit vorbeigehen. Auf eine detaillierte Belegsammlung mit Links zu Auseinandersetzungen, Verunglimpfungen, „Gründungsdiskussionen“ sowie unsachlichen und konfliktauslösenden/-verschärfenden Mediendarstellungen sei (abgesehen von einigen Verweisen) nach allmählichem Abklingen der Debatten bewusst verzichtet. Die Bedeutungszumessung einzelner Leistungen und Entscheidungen für die Projektentstehung, schon angefangen im GuttenPlag Wiki, bleibt ungeachtet aller möglichen "Gründerdefinitionen" Ansichtssache.

Viele Verweise auf Seiten des GuttenPlag Wikis und des VroniPlag Wikis beziehen sich auf „Versionen“ des Seiteninhalts zu konkreten Zeitpunkten. Dies hat den Grund, dass die Seiteninhalte nachträglich verändert werden können und im Laufe der Entstehung dieses Artikels teils auch bereits verändert worden sind. In einigen Fällen dienen Links auf bestimmte "Versionen", "Versiongeschichten" oder anderweitig (außerhalb von Wikia) archivierte Seiteninhalte (mit konkreter Datumsangabe auf der entsprechenden Archivseite) auch dem Datumsnachweis. Im Zweifelsfall sind "Seitenversionen" herangezogen worden, deren Aktualität in den Zeitraum der Entstehung bzw. anfänglichen Entwicklung des VroniPlag Wikis/Projekts fällt oder dem nahekommt. Links auf zusätzliche Archivseiten (z.B. Webcite, archive.org, mit Angabe des jeweiligen Archivierungs- bzw. Erfassungsdatums) beugen zudem Löschungen oder Linkänderungen vor.


(Zuletzt aktualisiert:26.03.2016).


Siehe auch


Nachweise und weiterführende Links

  1. Kultur: Kapitel als Kopie. In: Süddeutsche Zeitung, 23.03.2011. Link: [1]. Webcite: [2] (Erfassungsdatum: 20.04.2013). archive.org: [3] (Erfassungsdatum: 20.04.2013).
  2. GuttenPlag Wiki, Forum:Plagiatsvorwurf an der Uni Konstanz, Version vom 29. März 2011 21:34 Uhr (UTC), Thread angelegt am 24. März 2011, 18:54 Uhr (UTC). Link: [4]. archive.org: [5] (Erfassungsdatum: 15.03.2014).
  3. GuttenPlag Wiki, Pressespiegel, Klarnamensnennung von Veronica Saß durch Eintrag eines Wikia-Nutzers (IP 199.48.147.37), 24. März 2011, 11:54 Uhr (UTC). Diff-Link: [6]. archive.org: [7] (Erfassungsdatum 15.03.2014).
  4. GuttenPlag Wiki, Versionsgeschichte der Hauptseite. Link: [8].
  5. Wikipedia, GuttenPlag Wiki. Link: [9].
  6. 6,0 6,1 GuttenPlag Wiki, Spezialseite, Seitenauflistung mit gesammelten Textfundstellen zum Plagaitasverdacht bez. der Dissertation von Veronica Saß. Link: [10].
  7. GuttenPlag Wiki, Diskussion:Pressespiegel, Einwand des Benutzers "Externer" mit Aufforderung zur Verschiebung in das PlagiPedi Wiki, 24. März 2011, 20:59 Uhr (UTC). Link: [11].
  8. GuttenPlag Wiki, Diskussion:Pressespiegel, Vorschlag eines Wikia-Nutzers (IP 94.209.255.215) mit Verweis auf das Plagileaks Wiki, 26.03.2011, 21:55 Uhr (UTC). Link: [12].
  9. GuttenPlag Wiki, Diskussion:Pressespiegel, Erklärung des Benutzers "Goalgetter" mit Verweis auf die interne Diskussion, 24. März 2011, 21:23 Uhr (UTC). Zitat: "die interne Diskussion hat ergeben, dass die Dissertation von Frau Saß nicht Teil des Guttenplag Wikis ist". Link: [13].
  10. 10,0 10,1 GuttenPlag Wiki, Diskussion:Pressespiegel, Beitrag des Benutzers "Externer" mit Anmerkungen zu Projekttrennung, unterschiedlichen Zielrichtungen und Verweis auf das PlagiPedi Wiki als Auslagerungmöglichkeit, 26.03.2011 19:37 (UTC). Link: [14].
  11. 11,0 11,1 GuttenPlag Wiki, Diskussion:Pressespiegel, Ergänzung des Benutzers "Externer", 26.03.2011, 19:57 Uhr (UTC). Zitat: "P.S.: Der Hinweis zu PlagiPedi ist deshalb nicht als Verdikt, sondern aus meiner Sicht als Konjunktiv zu sehen, da dort die Definition "die in herausragenden verantwortungsvollen Positionen unserer Gesellschaft stehen". Link: [15].
  12. 12,0 12,1 12,2 12,3 Hauptseite des VroniPlag Wikis in der Version vom 28.03.2011, 12:43 Uhr (UTC) mit anfänglich erklärten Zielsetzungen und Hinweisen zum Entstehungshintergrund. Link: [16]. Referenzfehler: Ungültiges <ref>-Tag. Der Name „VP Hauptseite Anfangserklärungen“ wurde mehrere Male mit einem unterschiedlichen Inhalt definiert. Referenzfehler: Ungültiges <ref>-Tag. Der Name „VP Hauptseite Anfangserklärungen“ wurde mehrere Male mit einem unterschiedlichen Inhalt definiert.
  13. Versionsgschichte der Hauptseite des VroniPlag Wikis. Link: [17].
  14. 14,0 14,1 14,2 VroniPlag Wiki, Benutzer:Goalgetter. (Benutzerprofil von "Goalgetter").
  15. 15,0 15,1 Takis Würger: VroniPlag-Gründer: "Ich will das selbst in die Hand nehmen". In: Spiegel Online, 04.08.2011. Link: [18]. Webcite-Link: [19]. archive.org: [20] (Erfassungsdatum: 13.02.2013).
  16. 16,0 16,1 16,2 VroniPlag Wiki, Benutzersperr-Logbuch des Benutzers „Goalgetter“. Link: [21].
  17. Versionsgeschichte: PlagiPedi Wiki (Hauptseite). Link: [22].
  18. Nach zu Guttenberg geht’s erst richtig los. In: Deutschlandradio Kultur, 26.02.2011. Auszug: "Nun soll es eine Fortsetzung geben. Geplant und in der Entstehung ist ein PlagiPedia-Wiki, der endgültige Name für das Projekt wird allerdings noch diskutiert". Link: [23]. archive.org: [24] (Erfassungsdatum: 02.03.2011).
  19. Plagiatsaffäre. GuttenPlag nimmt weitere Politiker ins Visier (jd/dapd). In: Focus Online, 24.02.2011. Auszug: "Nun wollen die Beteiligten auf der Seite PlagiPedia-Wiki prüfen, „ob es sich hierbei um einen bedauerlichen Einzelfall handelt, oder ob Herr Guttenberg in trauriger Gesellschaft weilt“". Link: [25]. archive.org: [26] (Erfassungsdatum: 26.02.2011).
  20. GuttenPlag macht weiter (dapd). In: Stuttgarter Zeitung, 24.02.2011. Link: [27]. archive.org: [28] (Erfassungsdatum: 07.03.2011).
  21. "GuttenPlag" will weitere Doktorarbeiten prüfen. In: RP Online, 25.02.2011. Auszug: "Die Internet-Rechercheure der Plattform "GuttenPlag", die über 270 Plagiate in Guttenbergs Doktorarbeit gefunden und im Netz präsentiert hatten, wollen nun weitere Doktorarbeiten von Spitzenpolitikern untersuchen – darunter die von Kanzlerin Angela Merkel, Vizekanzler Guido Westerwelle und weiteren Bundesministern.". Link: [29]. archive.org: [30] (Erfassungsdatum: 28.02.2011).
  22. Was ist ein Plagiat?. In: science.orf.at, ORF, 03.03.2011. Auszug: "Seiten wie GuttenPlag und PlagiPedi findet Fröhlich völlig unproblematisch. [...] Wenn jemand von wissenschaftlichem Fehlverhalten weiß und es nicht melde, sei das ebenfalls wissenschaftliches Fehlverhalten - und zwar unabhängig vom Ansehen des Autors". Link: [31]. archive.org: [32] (Erfassungsdatum: 08.03.2011).
  23. Plagipedi Wiki, Hauptseite, Version vom 23.02.2011, 14:10 Uhr (UTC). Link: [33].
  24. GuttenPlag Wiki, Abschlussbericht/ToDo, Version vom 2.03.2011, 20:53 Uhr (UTC). Zitat „Umzug nach PlagiPedia (unter Diskussion)“. Link: [34].
  25. 25,0 25,1 GuttenPlag Wiki, Intern/Sitzung 2011 03 15, Protokoll zur IRC-Sitzung vom 15.03.2011, "TOP 4: Zukunft des Wikis (z.B. PlagiPedi) & weitere Wikis". Zitat: "„Export/Import zu einem anderen Wiki möglich: [...] Entscheidung vertagt; "wir können das auch erst nach dem AB richtig entscheiden. Wir müssen es dann aber auch entscheiden“". Link: [35].
  26. PlagiPedi Wiki, Hinweis des Benutzers "Klicken", Version vom 24.02.2011, 16:19 Uhr (UTC). Diff-Link: [36].
  27. RP Online: Nach Vorbild GuttenPlag. Internetnutzer wollen weitere Arbeiten prüfen., 24.02.2011: "Von einer unabhängigen Initiative wurden am Donnerstag knapp 30 Doktorarbeiten vorgeschlagen, die nun ebenfalls auf mögliche Plagiate hin geprüft werden sollen. Ausdrücklich wird darauf hingewiesen, dass die Seite "nicht von den Initiatoren des GuttenPlag Wikis" eingerichtet wurde, das die Arbeit des Verteidigungsministers untersucht hatte." Link: [37]. archive.org: [38] (Erfassungsdatum: 15.03.2014).
  28. Matthias Kremp: Plagiapedia-Wiki: Plagiatejäger suchen den nächsten Täter. In: Spiegel Online, 25.02.2011. Link: [39]. archive.org: [40] (Erfassungsdatum: 17.06.2013).
  29. 29,0 29,1 PlagiPedi Wiki, Koch-Mehrin, Silvana: Historische Währungsunion zwischen Wirtschaft und Politik (Dissertation), Eintrag des Benutzers „Jablomi“ mit ersten Plagiatsfundstellen zum Plagiatsfall Koch-Mehrin, Version vom 9.04.2011, 17:25 Uhr (UTC). Diff-Link: [41].
  30. VroniPlag Wiki, Benutzer:Diskussion CopySonsUnion, Version vom 25.04.2011, 00:44 Uhr (UTC), Link: [42], Link zur Versionsgeschichte: [43].
  31. VroniPlag Wiki, Analyse:Ans, Link zur Version vom 4.03.2014, 09:14 Uhr (UTC): [44]. Link zur Versionsgeschichte: [45].
  32. 32,0 32,1 UniPlag Wiki, gestartet am 18.01.2012‎. Link zur Versionsgeschichte der Hauptseite: [46]. Link zur Hauptseite in der Version vom 20 01.2014, 09:17 Uhr (UTC) [47]
  33. 33,0 33,1 PlagiPedi Wiki, Scheuer, Andreas: Die politische Kommunikation der CSU im System Bayerns (Dissertation), Version vom 5.03.2011, 08:02 Uhr (UTC), Link: [48], siehe auch den Diff-Link vom 5.03.2011: [49], sowie Link zur Versionsgeschichte: [50].
  34. GuttenPlag Wiki, Forum:Dres. der CSU, Version vom 10.03.2011, 19:46 Uhr (UTC). Link: [51]. Link zur Versionsgeschichte: [52].
  35. Birgit Kruse und Anna Fischhaber: Nach Plagiatsvorwürfen. Scheuer will Doktorarbeit prüfen lassen. In: Süddeutsche.de, 20.01.2014. Link: [53]. archive.org: [54] (Erfassungsdatum: 20.01.2014).
  36. Uni Prag spricht Scheuer von Plagiatsvorwürfen frei. In: Passauer Neue Presse, 06.10.2014. Link: [55], archive.org: [56] (Erfassungsdatum: 11.11.2014).
  37. Plagipedi Wiki, Hauptseite, Version vom 01.05.2011, 21:38 Uhr (UTC). Link: [57].
  38. PlagiPedi Wiki, Dr. Volk, Daniel: Die Begrenzung kriegerischer Konflikte durch das moderne Völkerrecht, Version vom 22. Juni 2011, 14:05 Uhr (UTC). Eintrag erster Plagiatsfundstellen zur Dissertation des Bundestagsabgeordneten Dr. Daniel Volk durch einen Wikia-Nutzer (IP 193.17.232.1). (Anmerkung: Die Nutzer-IP ist dem Deutschen Bundestag zuordbar). Link: [58].
  39. PlagiPedi Wiki, Kayhan, Version vom 10. Juli 2011, 16:22 Uhr (UTC). Eintrag erster Textfundstellen zu den Plagiatsverdachtsfällen Nk und Awb durch den Benutzer „Heinrich44“. Link: [59].
  40. GuttenPlag Wiki, Forum:Diskussionen, Beitrag des Benutzers "Sautaler", Version vom 17.02.2011, 21:29 Uhr (UTC). Diff-Link: [60]
  41. GuttenPlag Wiki, Forum:PlagiPedia, Version vom 18.02.2011, 00:27 Uhr (UTC). Link: [61].
  42. GuttenPlag Wiki, Überlegungen zur Zukunft des GuttenPlag Wiki, Benuterblog des Benutzers "NablaOperator", erstellt am 15.03.2011. Link: [62].
  43. PlagiPedi Wiki, Benutzer Diskussion:Markes, Version vom 24.02.2011, 14:32 Uhr (UTC), Abschnitt PlagiPedi, Diskussionsbeitrag von Avatar. Diff-Link: [63].
  44. PlagiPedi Wiki, Benutzer Diskussion:Mareks, Version vom 12.04.2011, 14:41 Uhr (UTC). Link: [64].
  45. PlagiPedi Wiki, Forum:Wiki-Name, Version vom 20.03.2011, 23:06 Uhr (UTC). Link: [65].
  46. GuttenPlag Wiki, Benutzer Diskussion:PlagDoc/Archiv, Abschnitt PlagiPedia, Version vom 14. Juni 2011, 13:36 Uhr (UTC).(Siehe die Diskussionen vom 02.03.2011). Link: [66].
  47. 47,0 47,1 GuttenPlag Wiki, PlagDoc/Umbauvorschlag, Version vom 31.05.2011, 13:13 Uhr (UTC). Link: [67].
  48. GuttenPlag Wiki, Forum: Nachfolgeprojekt/e für GuttenPlag Wiki in Aussicht?, 19.02.2011, 23:08 Uhr (UTC). Link: [68].
  49. GuttenPlag Wiki, Forum: Vorschlag - anderer Hausarbeiten überprüfen, Version vom 18.02.2011, 08:37 Uhr (UTC). Link: [69].
  50. 50,0 50,1 GuttenPlag Wiki, Forum:Dr. Titel Überprüfung anderer Bundestagsabgeordneter, Version vom 03.03.2011, 21:34 Uhr (UTC). Link: [70].
  51. GuttenPlag Wiki, Forum:Ausweitung der Plagiatsermittlungen auf weitere hochrangige Persönlichkeiten, Version vom 04.03.2011, 09:48 Uhr (UTC). Link: [71].
  52. GuttenPlag Wiki, Forum:Ausweitung dieses Wikis, Version vom 19.02.2011, 10:14 Uhr (UTC). Link: [72].
  53. GuttenPlag Wiki, Forum:Nicht nur Guttenberg, Version vom 18.02.2011, 22:53 Uhr (UTC). Link: [73].
  54. GuttenPlag Wiki, Forum:Verzeichnis zur Prüfung weiterer Plagiate, Version vom 20.02.2011, 12:41 Uhr (UTC). Link: [74].
  55. GuttenPlag Wiki, Forum:Dissertationen anderer Politiker, Version vom 15.03.2011, 12:41 Uhr (UTC). Link: [75].
  56. GuttenPlag Wiki, Forum:NilsPlag - Untersuchen Sie die Doktorarbeit von SPD Superstar Nils Schmid, Version vom 03.03.2011, 21:33 Uhr(UTC). Link:[76].
  57. GuttenPlag Wiki, Forum: Umfrage: Wann kommt guidoplag?, Version vom 23.02.2011, 08:30 Uhr (UTC). Link: [77].
  58. GuttenPlag Wiki, Forenbeiträge-PlagiPedia (Kategorieseite), Version vom 06.02.2013, 21:06 Uhr (UTC). Link: [78].
  59. Max Ruppert und Julius Reimer: Der Ex-Minister und sein Schwarm. In: journalist online, 14.04.2011. Link: [79]. archive.org: [80] (Erfassungsdatum: 08.03.2013).
  60. GuttenPlag Wiki, Liste internationaler Plagiatsucher-Wikis und anderer themenspezifischer Webseiten, Version vom 21.05.2011, 00:57 Uhr (UTC). Link: [81].
  61. Plagileaks Wiki, gestartet am 26.03.2011. Link zur Versionsgeschichte der Hauptseite: [82]. Link zur Hauptseite in der Version vom 25.03.2011, 22:51 Uhr (UTC): [83].
  62. DocPlag Wiki, gestartet am 20.02.2011. Link zur Versionsgeschichte: [84]. Link zur Hauptseite in der Version vom 22.02.2011, 07:02 Uhr (UTC): [85].
  63. Initiative Transparente Wissenschaft Wiki, gestartet am 06.03.2011. Link zur Versionsgeschichte der Hauptseite: [86]. Link zur Hauptseite in der Version vom 23.10.2012, 18:41 Uhr (UTC): [87].
  64. Saif Al-Islam Gaddafi Thesis Wiki, gestartet am 22.02.2011. Link zur Versionsgeschichte der Hauptseite: [88]. Link zur Hauptseite in der Version vom 5.04.2011, 18:09 Uhr (UTC): [89].
  65. NilsPlag wiki, gestartet am 22.02.2011. Link zur Versionsgeschichte der Hauptseite: [90]. Link zur Hauptseite in der Version vom 13.05.2011, 15:29 Uhr (UTC): [91].
  66. AntiPlag Wiki, gestartet am 24.07.2011. Link zur Versionsgeschichte der Hauptseite: [92]. Link zur Version vom 24.07.2011, 15:13 Uhr (UTC): [93].
  67. Textvergleich Wiki, gestartet am 2.11.2011. Link zur Versionsgeschichte der Hauptseite: [94]. Link zur Hauptseite in der Version vom 2.11.2011, 23:28 Uhr (UTC): [95]
  68. GottiPlag Wiki, gestartet am 17.04. 2011‎. Link zur Versionsgeschichte der Hauptseite: [96]. Link zur Hauptseite in der Version vom 8.12.2012, 21:31 Uhr (UTC): [97].
  69. Wissenschaftliche Praxis Wiki, gestartet am 4.07.2011‎. Link zur Versionsgeschichte der Hauptseite: [98]. Link zur Hauptseite in der aktuellen Version: [99].
  70. GuttenPlag Wiki, Forum:PlagHunter-Portal in der Schweiz?, Version vom 26.05.2011, 09:01 Uhr(UTC). Link: [100].
  71. Doktorarbeiten-Domino, Startseite. (Mittlerweile eingestellt). archive.org: [101] (Erfassungsdatum: 04.01.2012).
  72. Lars Sobiraj: Doktorarbeiten-Domino untersucht 65 Doktortitel von Spitzenpolitikern (Update). In: Gulli.com, 22.05.2011. Auszug: "Das VroniPlag und GuttenPlag Wiki sind die Vorbilder eines neuen Projekts mit Namen Doktorarbeiten-Domino, wo die wissenschaftlichen Arbeiten von zunächst 65 Spitzenpolitikern unter die Lupe genommen werden". Link: [102]. Webcite: [103] (Erfassungsdatum: 20.04.2013).
  73. Saif Al-Islam Gaddafi Thesis Wiki, Plagiarism, Version vom 10.03.2011, 12:59 Uhr (UTC). Link: [104]. Link zur Versionsgeschichte: [105].
  74. 74,0 74,1 Martin Ganteföhr: Die Formel GuttenPlag. In: Zeit Online, 17.03.2011. Link: [106]. archive.org: [107] (Erfassungsdatum 24.05.2011).
  75. Vroniplagneu Wiki, gestartet am 28.03.2012‎. Link zur Versionsgeschichte der Hauptseite: [108]. Link zur Hauptseite in der Version vom 24.07.2012, 13:50 Uhr (UTC): [109].
  76. Schavanplag Wiki, gestartet am 4.05.2012‎. Link zur Versionsgeschichte der Hauptseite: [110]. Link zur Hauptseite in der Version vom 1.10.2013, 12:46 Uhr (UTC): [111].
  77. MMDoku Wiki, gestartet am 24. Jan. 2012‎. Link zur Versionsgeschichte der Hauptseite: [112]. Link zur Hauptseite in der aktuellen Version: [113]
  78. PolitPlag Wiki, gestartet am 18.01. 2013‎. Link zur Versionsgeschichte der Hauptseite: [114]. zur Hauptseite in der akutellen Version: [115].
  79. HistorioPlag Wiki, gestartet am 27.03. 2013‎ ‎. Link zur Versionsgeschichte der Hauptseite: [116]. Link zur Hauptseite in der aktuellen Version: [117].
  80. Wie zitieren Juristen? Wiki, gestartet am 5. Feb. 2014‎. Link zur Versionsgeschichte der Hauptseite: [118]. Link zur Hauptseite in der aktuellen Version: [119].
  81. schavanplag. Link: [120] (abgerufen am 21.9.2014).
  82. lammertplag. Link: [121] (abgerufen am 21.9.2014).
  83. GuttenPlag Wiki, Guttenberg 2006. Siehe die detaillierte Beschreibung des Sichtungsprozesses. Link zur Version vom 1.05.2011, 21:54 Uhr (UTC): [122].
  84. GuttenPlag Wiki, Ungesichtete Seiten (Kategorieseite, angelegt am 20.02.2011 [123]). Wie aus den Archivinhalten bei archive.org hervorgeht, waren am 5.03.2011 noch 297 Plagiatsseiten ungesichtet [124] (Erfassungsdatum: 05.03.2011) und verblieben zum 18.09.2011 noch 10 untesichtete Plagiatsseiten [125] (Erfassungsdatum: 18.09.2011).
  85. GuttenPlag Wiki, Quellensichtung. Angelegt wurde diese Seite zur Quellensichtung am 26.03.2011 (siehe Versionsgeschichte [126]). Wie aus der späteren Archivseite vom 16.05.2013 bei archive.org [127] (Erfassungsdatum: 16.05.2013) hervorgeht, sind 79 Quellen als "ungesichtet" verblieben, während 63 Quellen die Einstufung "gesichtet" erhielten. Link zur Version vom 7. April 2011, 10:25 Uhr (UTC): [128] (die automatisierte Zählung im intern archivierten Seiteninhalt kann bei zukünftigen Bearbeitungen im GuttenPlag Wiki ggf. auch in früheren Versionen abweichen).
  86. GuttenPlag Wiki, Intern/Sitzung 2011 03 15, Protokoll zur IRC-Sitzung vom 15.03.2011, "TOP 6 AB“", Version vom 19.03.2011, 07:55 Uhr (UTC). Link: [129].
  87. Achim Sawall: Guttenplag-Wiki macht weiter. In: golem.de, 01.03.2011. Link: [130]. archive.org: [131] (Erfassungsdatum: 23.07.2013).
  88. «Guttenplag» lässt Guttenberg nicht in Ruhe (rek/AFP). In: Tagesanzeiger, 01.03.2011. Auszug: "Ziel sei vielmehr die «detaillierte Aufklärung der Umstände», unter denen die Dissertation entstanden sei. «Daher werden wir weiterhin an der Analyse und Dokumentation der Doktorarbeit arbeiten und unsere Ergebnisse in einem Abschlussbericht veröffentlichen.»". Link: [132]. archive.org: [133] (Erfassungsdatum: 03.03.2011).
  89. Matthias Kremp: Im Netz der Plagiate-Jäger. In: Spiegel Online, 19.02.2011. Auszug: "Einen Abschlussbericht auf Basis der zusammengetragenen Erkenntnisse wollen die Wiki-Mitarbeiter am Montag zusammenstellen, bis 18 Uhr soll er fertig sein. [...] Sie wollen auch nach Abschluss des Falls Guttenberg weitermachen". Link: [134]. archive.org: [135] (Erfassungsdatum: 01.01.2013).
  90. 90,0 90,1 90,2 , GuttenPlag Wiki, Abschlussbericht/Entwurf (Inhalt). Link zur Versionsgeschichte: [136]. Link zur Version vom 30.12.2011, 15:22 Uhr (UTC): [137]. Referenzfehler: Ungültiges <ref>-Tag. Der Name „“Abschlussbericht/Entwurf“ wurde mehrere Male mit einem unterschiedlichen Inhalt definiert. Referenzfehler: Ungültiges <ref>-Tag. Der Name „“Abschlussbericht/Entwurf“ wurde mehrere Male mit einem unterschiedlichen Inhalt definiert.
  91. GuttenPlag Wiki, Pressespiegel. Link zur Versionsgeschichte: [138]. Link zur Version vom 9.12.2011, 08:59 Uhr (UTC): [139].
  92. GuttenPlag Wiki, Stilanalyse. Link zur Versionsgeschichte: [140]. Version vom 1. September 2012, 13:07 Uhr (UTC): [141].
  93. GuttenPlag Wiki, GP Wissenschaftliches Fehlverhalten (Materialsammlung). Link zur Versionsgeschichte: [142]. Link zur Version vom 9.03.2014, 09:38 Uhr (UTC): [143].
  94. GuttenPlag Wiki, Chronologie. Link zur Versionsgeschichte: [144]. Link zur Version vom 4.02.2014, 20:51 Uhr (UTC): [145].
  95. GuttenPlag Wiki, Diskussion:Pressespiegel. Kommentar von "LMB" vom 25.03.2011, 08:25 Uhr (UTC). Auszug: "Bei der Überprüfung des Sachverhaltes hat es sich ergeben, dass der vorliegende Fall unvereinbar ist mit GuttenPlag (siehe unsere Homepage), da die betroffene Person keine Politikerin ist. PlagiPedi kann ebenfalls den Fall nicht aufnehmen. PlagiPedi schreibt auf der Homepage http://de.plagipedi.wikia.com/wiki/PlagiPedi_Wiki "Dieses Wiki soll die Bemühungen all jener organisieren, die das Ziel eines integren wissenschaftlichen Abschlusses von Persönlichkeiten überprüfen wollen, die in herausragenden verantwortungsvollen Positionen unserer Gesellschaft stehen." Dies ist in dem Fall nicht gegeben.". Link: [146].
  96. Manuel Bewarder: "Wir wollten, dass dieses freche Plagiat Folgen hat". In: Welt Online, 14.02.12. Link: [147]. Webcite: [148] (Erfassungsdatum: 26.04.2013). archive.org: [149] (Erfassungsdatum: 15.02.2012).
  97. VroniPlag-Gründer outet sich sich selbst. (dapd/BMO/cb). In: Berliner Morgenpost, 04.08.11. Link: [150]. Webcite: [151] (Erfassungsdatum: 26.04.2013). archive.org: [152] (Erfassungsdatum: 23.03.2014).
  98. VroniPlag-Gründer wehrt sich gegen Vorwürfe. (dapd/BMO/cb). In: Berliner Morgenpost, 05.08.11. Link: [153]. Webcite: [154] (Erfassungsdatum: 26.0402013). archive.org: [155] (Erfassungsdatum: 23.03.2014).
  99. VroniPlag Wiki, Mcp, Eintrag eines Wikia-Nutzers (IP 89.204.137.195) mit ersten Plagiatsfundstellen zur Dissertation des Landtagsabgeordneten Pröfrock, 2.04.2011, 20:12 Uhr (UTC). Link: [156]. Link zur Versionshistorie: [157].
  100. VroniPlag Wiki, Mcp, Hinweis des Benutzers "Plagdoc" zur Beratung über das Vorgehen im Plagiatsfall Pröfrock, Version vom 3.04.2011, 00:03 Uhr (UTC). Diff-Link: [158].
  101. GuttenPlag Wiki, Intern/Sitzung 2011 04 04, „TOP 2: Pressemitteilung MCP, Vorgehen bei weiteren Plagiatsfunden“ der „Tagesordnungspunkte (und Protokoll) der IRC-Sitzung am 04.04, 20:45 Uhr c.t.“, Version vom 03.04.2011, 20:31 Uhr (UTC). Link: [159].
  102. 102,0 102,1 102,2 GuttenPlag Wiki, Intern/Sitzung 2011 04 04, „TOP 2: Pressemitteilung MCP, Vorgehen bei weiteren Plagiatsfunden“ der „Tagesordnungspunkte (und Protokoll) der IRC-Sitzung am 04.04, 20:45 Uhr c.t.“, Version vom 04.04.2011, 22:33 Uhr (UTC). Im Unterschied zu vorherigen Versionen ergänzt um diverse Protokollinhalte und Vorschläge. Link: [160].
  103. 103,0 103,1 103,2 103,3 Torsten Hampel: ""VroniPlag" und die Jäger des verlogenen Satzes". In: Der Tagesspiegel, 15.06.2011. Link Seite 3: [161], Link Seite 4: [162]. archive.org: Seite 3 [163] (Erfassungsdatum: 12.04.2012), archive.org: Seite 4 [164] (Erfassungsdatum: 12.04.2012).
  104. PlagiPedi Wiki, Koch-Mehrin, Silvana: Historische Währungsunion zwischen Wirtschaft und Politik (Dissertation), Hinweis mit Hintergründen eines Wikia-Nutzers (IP 79.241.208.63) zur Übertragung des Plagiatsfalls Koch-Mehrin in das VroniPlag Wiki, 9.04.2011, 20:41 Uhr (UTC). Zitat: “Habs rüberkopiert zu einer eigens angelegten Seite "SKM-090411" bei VroniPlag. Dort sitzen Profis. Hier versauert das“. Diff-Link: [165].
  105. 105,0 105,1 GuttenPlag Wiki, Versionsgeschichte: Pressemitteilung zur Dissertation von Dr. Matthias Pröfrock. Link: [166].
  106. 106,0 106,1 106,2 GuttenPlag Wiki, Pressemitteilung zur Dissertation von Dr. Matthias Pröfrock, Version vom 05.04.2011, 06:29 Uhr (UTC). Link: [167].
  107. GuttenPlag Wiki, Quo vadis, GuttenPlag?, Benutzerblog des Benutzers "Mr. Nice", erstellt am 04.05.2011. Link: [168].
  108. GuttenPlag Wiki, Kommentare zum Benutzerblog Quo vadis, GuttenPlag?. Link: [169].
  109. 109,0 109,1 109,2 109,3 VroniPlag Wiki, Auflistung aller im VroniPlag Wiki vorgenommenen Edits im Zeitraum vom 28.03.2011 bis 30.4.2011 (automatisiert erstelltes PDF-Dokument). Link: [170].
  110. VroniPlag Wiki, Benutzer:Stoiberin. Benutzerprofil in der Version vom 19.12.2011, 20:59 Uhr (UTC). Link: [171].
  111. VroniPlag Wiki, Benutzer:Friedrich der Große. Benutzerprofil in der Version vom 15.03.2012, 18:26 Uhr (UTC). Link: [172].
  112. VroniPlag Wiki, Benutzer:CopySonsUnion. Benutzerprofil in der Version vom 15.03.2012, 18:27 Uhr (UTC). Link: [173].
  113. VroniPlag Wiki, Benutzer:Dr. Söder. Benutzerprofil in der Version vom 15. März 2012, 18:28 Uhr (UTC). Link: [174].
  114. VroniPlag Wiki, Benutzer Diskussion:Goalgetter, Abschnitt: In eigener Sache / Diskussion um Sockenpuppen. Link zur Versionsgeschichte: [175]. Link zur Version vom 31. Mai 2011, 21:43 Uhr (UTC): [176].
  115. VroniPlag Wiki, Benutzer Blog:Klicken/Sockenpuppen/Mehrfachanmeldungen, Version vom 30.05.2011, 09:27 Uhr (UTC). Link: [177].
  116. VroniPlag Wiki, Benutzer Diskussion:Friedrich der Große, Version vom 30.05.2011, 08:05 Uhr (UTC). Link [178].
  117. Michael Watzke: Die Schattenseiten des Crowd-Control. In: Deutschlandradio, 15.03.2012. Link: [179]. Webcite: [180] (Erfassungsdatum: 23.94.2013). archive.org: [181] (Erfassungsdatum: 24.04.2013).
  118. Stefan Tomik: Tanz der Sockenpuppen. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ online), 21.08.2011. Link: [182]. archive.org: [183] (Erfassungsdatum: 02.12.2011).
  119. 119,0 119,1 GuttenPlag Wiki, Lokale Benutzerliste (Spezialseite). Link: [184].
  120. VroniPlag Wiki, Lokale Benutzerliste (Spezialseite). Link: [185].
  121. 121,0 121,1 VroniPlag Wiki, Edit-Statistiken der Anfangszeit. Link: [186].
  122. VroniPlag Wiki, Versionsgeschichte: Mm. Link: [187].
  123. MMDoku Wiki, Hauptseite. Link: [188].
  124. VroniPlag Wiki, Gc/Pressesiegel, Version vom 26.02.2014, 13:38 Uhr (UTC). Link [189].
  125. VroniPlag Wiki, Forum:Ein Fund, Version vom 21.05.2011, 13:00 Uhr (UTC). Forumseite mit Eintrag erster Plagiatsfundstellen zur Dissertation des ehemaligen Bundestagsabgeordneten Bijan Dijr-Sarai durch einen Wikia-Nutzer (IP 188.98.15.118). Link: [190].
  126. VroniPlag Wiki, Forum:Möglicher Verdachtsfall (Rechtswissenschaften, 2010), Version vom 04.06.2011, 19:08 Uhr (UTC). Forumseite mit Eintrag erster Plagiatsfundstellen zum Fall Ub durch den Benutzer „Ceterum censeo“. Diff-Link: [191].
  127. VroniPlag Wiki, Benutzer Diskussion:Hotznplotz, Version vom 4.06.2011, 14:10 Uhr (UTC). Anfrage des Benutzers „Ceterum censeo“ zu zur Untersuchung des entdeckten Plagiatsfalls Ub.
  128. VroniPlag Wiki, Jg/Unfragmentierte Fundstellen, Version vom 16.07.2011, 17:06 Uhr (UTC). Hinweis von „Simone 100“ auf Plagiate in der Dissertation eines FDP-Bürgermeisters. Link: [192]. (Ursprünglicher Seitenname war Forum:Neuer schwerer Fall, siehe die Versionsgeschichte: [193].)
  129. VroniPlag Wiki, Forum:Quo vadis, VroniPlag?, Version vom 27.01.2013, 14:39 Uhr (UTC). Link: [194].
  130. 130,0 130,1 130,2 Wikia, Projekt:Community-Richtlinien, Version vom 13.11.2010, 22:18 Uhr (im Entstehungszeitraum des VroniPlag Wikis aktuell). Auszug: „Wikis basieren auf der Idee, dass eine Gruppe zusammen mehr Wissen aufweist, als es einzelne Personen haben. Daraus folgt, dass die Zusammenarbeit mit anderen der Schlüssel für die Erstellung eines erfolgreichen Wikis ist! Mit Zusammenarbeit ist gemeint, dass du mit anderen Nutzern zusammen neue Inhalte schaffst, bestehende Inhalte bearbeitest und auch gemeinsam Entscheidungen im Wiki fällt. Es gibt nicht eine bestimmte Person, die ein Wiki „regiert“. Anstatt dessen wird es von allen Mitgliedern der Community aufgebaut und betrieben.“ Link: [195]. archive.org: [196] (Erfassungsdatum: 30.11.2010), [197] (Erfassungsdatum: 26.04.2011).
  131. 131,0 131,1 131,2 Wikia, Help:Community guidelines, Version vom 14.03.2013, 19:07 Uhr (UTC). (Englisch). Auszug: “Wikis are based on the idea that the crowd, collectively, has a greater sum of knowledge than just one individual. That means collaborating with others is the key to creating a successful wiki. Collaboration means you work together to build, design and make decisions on a wiki. No one person owns or rules a wiki. Rather, it is built, supported and owned by all participating community members.”. Link: [198]. archive.org: [199] (Erfassungsdatum: 16.07.2012).
  132. 132,0 132,1 Wiki-Prinzip. In: Wikipedia. Link: [200] (abgerufen am 18.12.2014).
  133. VroniPlag Wiki, VroniPlag Wiki:Anleitung alt/Fragmenterstellung, Version vom 28.03.2011, 16:36 Uhr (UTC). (Siehe den enthaltenen Hinweis auf die Entstehung des Inhalts im GuttenPlag Wiki: „Ursprung dieser Seite http://de.guttenplag.wikia.com/wiki/FragmenteDokumentieren“). Link [201].
  134. VroniPlag Wiki, VroniPlag Wiki:Grundlagen/Plagiatskategorien, Versionsgeschichte. Die ältesten Eintragungen reichen bis zum 18.02.2011 (lange, bevor das VroniPlag Wiki entstand) zurück und wurden im GuttenPlag Wiki vorgenommen. Wie aus der Versionsgeschichte weiter hervorgeht, wurde die Seite am 28.05.2011 09:45 Uhr (UTC) von Benutzer „Kannitverstan“ aus dem GuttenPlag Wiki importiert, mit dem Vermerk: „187 Versionen importiert: http://de.guttenplag.wikia.com/wiki/PlagiatsKategorien (Lizenz: cc-by-sa)“. Siehe den zugehörigen Diff-Link: [202]. Link zur Versionsgeschichte: [203]. (Siehe auch die Versionsgeschichte der äquivalenten Seite im GuttenPlag Wiki: [204]).
  135. VroniPlag Wiki, Vorlage:Quelle, Version vom 2.04.2011, 07:41 Uhr (UTC), im VroniPlag Wiki erstellt durch Benutzer „Nerd wp“. Die Seite existierte zuvor mit gleichen Inhalten bereits im GuttenPlag Wiki. Link zur Version vom 2.04.2011 07:41 Uhr (UTC)im VroniPlag Wiki: [205]. Vgl. z.B. die äquivalente Seite Vorlage:Quelle im GuttenPlag Wiki in der Version vom 26.03.2011: [206]. Siehe auch die zugehörige Versionsgeschichte dort: [207].
  136. Vgl. erste Layouterstellungen im VroniPlag Wiki durch Benutzer "Nerd wp" (Links: [208], [209]) mit Layoutausarbeitungen im GuttenPlag Wiki (z.B. [210]).
  137. 137,0 137,1 VroniPlag Wiki, VroniPlag Wiki:Archiv/Umstieg auf SMW, Version vom 16.12.2012, 21:05 Uhr (UTC). (Erläuterungen zum SMW-Umstieg, der viele technische Neuerungen möglich machte). Link: [211].
  138. VroniPlag Wiki, VroniPlag Wiki:Tools/AutoBarcode, Version vom 18.09.2012, 18:43 Uhr (UTC). Link: [212].
  139. VroniPlag Wiki, Benutzer:Marcusb/Farbige Fragmente, Version vom 9.03.2013, 13:20 Uhr (UTC). Link: [213].
  140. VroniPlag Wiki, Quelle: Textvergleich, Version vom 16.05.2013, 18:25 Uhr (UTC). Link: [214].
  141. VroniPlag Wiki, VroniPlag Wiki:Tools/Timeline, Version vom 18.09.2012, 18:44 Uhr (UTC). Link: [215].
  142. VroniPlag Wiki, VroniPlag Wiki:Tools/PDFErstellung, Version vom 17.08.2012, 10:14 Uhr (UTC). Link: [216].
  143. VroniPlag Wiki, VroniPlag Wiki:Anleitungen, Version vom 26.12.2013, 11:10 Uhr (UTC). Link: [217].
  144. VroniPlag Wiki, VroniPlag Wiki:Diskussionsmonitor, Version vom 22.02.2014, 18:28 Uhr (UTC). Link: [218].
  145. VroniPlag Wiki, VroniPlag Wiki:Illustration. Link: [219]. (Link zur Versionsgeschichte: [220]).
  146. "PlacDoc" und Martin Kotynek: Schwarmgedanken. GuttenPlag Wiki, Version vom 4.12.2012 (Erstveröffentlichung 08.06.2012). Link: [221]. PDF: [222].
  147. VroniPlag Wiki, Diskussion:KayH/Meta: Eine Tüte voller VroniPlag-Popcorn/@comment-193.105.103.199-20130314121100/@comment-KayH-20130514124113, Version vom 14.05.2013, 12:41 Uhr (UTC). Link: [223].
  148. Twitterkonversation des Benutzers "Klicken", 15.8.2012. Auszug: "Ja, ich war dabei. Habe z.B. den Barcode mitgebracht, das erste Plagiat eingetragen und die Nacht durchgemacht". Link: [224].
  149. 149,0 149,1 www.vroniplag.de, exaktes Datum unbekannt. Eigendarstellung zur "Gründung" von VroniPlag Wiki. Link: [225]. Webcite [226] (Erfassungsdatum: 22.04.2013). archive.org: [227] (Erfassungsdatum: 29.06.2013).
  150. Wikia, Erstelle ein neues Wiki. (Online-Formular, deutsch). Link: [228].
  151. 151,0 151,1 Wikia, Wiki Creation Polity, 25.03.2014. Link: [229]. archive.org: [230] (Erfassungsdatum: 19.08.2010), [231] (Erfassungsdatum: 28.08.2011).
  152. 152,0 152,1 Wikia, Community Central:Creation policy. (Wikia-Seite mit Verweis auf die “Wiki Creation Policy” und weiteren Hinweisen dazu.) Link zur Version vom 7.02.2014, 05:25 Uhr (UTC), zum 25.03.2014 aktuell: [232]. Link zur Version vom Version vom 21.06.2010, 09:26 Uhr (UTC): [233]. (Link zur Versionsgeschichte: [234].)
  153. Wikia, Help:Start a new wiki, Version vom 25.02.2014, 23:00 Uhr (UTC). Link: [235]. Vgl. die Version vom 22.12.2011, 21:01 Uhr (UTC), die zum Entstehungszeitpunkt des VroniPlag Wikis aktuelle Version: [236]. (Link zur Versionsgeschichte: [237].
  154. Wikia, Hilfe:Projektstart, Version vom 29.01.2014, 14:57 Uhr (UTC). Link: [238]. Vgl. die Version vom Version vom 12.03.2011, 20:04 Uhr (UTC), die zum Entstehungszeitpunkt des VroniPlag Wikis aktuelle Version: [239]. (Link zur Versionsgeschichte: [240].
  155. Wikipeida, Wikia, Version vom 8.04.2014 um 23:28 Uhr. Link: [241].
  156. Wikia, Über Wikia, 6.6.2011. archive.org: [242].
  157. Wikia, Über Wikia, 28.02.2014. archive.org: [243].
  158. Stellungnahme des Benutzers "Goalgetter", veröffentlicht in dem Artikel vom 13.07.2011 "Wie arbeitet VroniPlag" von Peter Viebig im Blog "Vip Raum". Auszug: "“Goalgetter” war Mitarbeiter bei Guttenplag und ist Initiator des Nachfolgeprojekts VroniPlag. Wohlgemerkt: Initiator. Einen Chef gibt es dort nicht. Sonst, so erzählt “Goalgetter”, würde wahrscheinlich keiner mehr mitmachen.". Link: [244]. archive.org: [245] (Erfassungsdatum: 19.07.2011).
  159. 159,0 159,1 Wikia, Community Central:Ownership, Version vom 16.06.2010, 04:16 Uhr (UTC). Link: [246]. archive.org: [247] (Erfassungsdatum: 25.03.2014). Weitere Links zum archivierten Seiteninhalt bei archive.org: [248] (Erfassungsdatum: 10.05.2010), [249] (Erfassungsdatum: 25.07.2011).
  160. Wikia, Help:Common mistakes, Version vom 06.03.2013, 02:54 Uhr (UTC). Auszug: „One of the great things about Wikia wikis are that they're based around the idea of community, where everyone has a hand in making decisions as a group. To that end, no single user owns a wiki, even if it was you that created the wiki or if you're an administrator. Wikis are owned by their communities, and everyone is welcome to edit and contribute.” Link: [250]. archive.org: [251] (Erfassungsdatum: 16.02.2010), [252] (Erfassungsdatum: 18.01.2012).
  161. Wikia, Terms of Use. Link: [253]. archive.org: [254] (Erfassungsdatum: 14.01.2011), [255] (Erfassungsdatum: 13.05.2011).
  162. 162,0 162,1 Wikia, Nutzungsbedingungen (deutsch). Link: [256]. Archivierter Seiteninhalt bei archive.org (mit Änderungsvermerk: "Zuletzt geändert: 12. November 2012"): [257] (Erfassungsdatum: 27.11.2012).
  163. Wikia, Licensing. Link: [258]. archive.org: [259] (Erfassungsdatum: 09.04.2010), [260] (Erfassungsdatum: 28.08.2011).
  164. Wikia, Lizenz. Link: [261]. archive.org: [262] (Erfassungsdatum: 07.08.2011, Vermerk: „Zuletzt geändert: 18. Juni 2009“).
  165. Wikia, Datenschutz. Link: [263]. archive.org: [264] (Erfassungsdatum: 05.10.2011, Vermerk: „Zuletzt geändert: September 22, 2009“).
  166. Wikia, Privacy Policy. Link: [265]. archive.org: [266] (Erfassungsdatum: 13.05.2011, Vermerk: „Date of Last Revision: January 1, 2009“).
  167. Wikia, Help:Founders, Version vom 05.03.2011, 17:42 Uhr (UTC). Link: [267].
  168. Takis Würger: Internet im Schwarm. In: Spiegel Online, 18.07.2011. Link: [268]. Webcite: [269]. archive.org: Seite 1: [270] (Erfassungsdatum: 5.10.2011), Seite 2: [271] (Erfassungsdatum: 13.10.2011), Seite 3: [272] (Erfassungsdatum: 13.10.2011). Anmerkung: Auf den verschiedenen Archivseiten (Webcite, archive.org) findet sich eine unterschiedliche Überschrift, ggf. weitere Abweichungen.
  169. Manuel Bewarder: VroniPlag-Gründer sichert sich Namensrechte. In: Welt Online, 05.08.2011. Link: [273]. archive.org: [274] (Erfassungsdatum: 06.11.2011).
  170. VroniPlag Wiki, Forum:Namensrechte, Version vom 24.09.2011, 07:18 Uhr (UTC). Link: [275].
  171. VroniPlag Wiki, Benutzer Diskussion:Goalgetter/Archiv, Abschnitt Eintragung von Markenrechten, Version vom 2. November 2011, 18:05 Uhr (UTC). Link: [276].
  172. VroniPlag Wiki, Benutzer Diskussion:Goalgetter/Archiv, Abschnitt Eintragung von Markenrechten II, Version vom 2. November 2011, 18:05 Uhr (UTC). Link: [277].
  173. VroniPlag Wiki, Benutzer:Goalgetter, Abschnitt Über mich, Version vom 6.08.2011, 23:39 Uhr (UTC). Anmerkungen des Benutzers „Goalgetter“ zu Namensrechten. Diff-Link: [278].
  174. Deutsches Patent- und Markenamt, Registerauskunft, Registernummer: 302011033267. (Anmeldetag: 20.06.2011, Tag der Eintragung im Register: 27.09.2011, Tag der Veröffentlichung: 28.10.2011). Link: [279].
  175. Deutsches Patent- und Markenamt, Registerauskunft, Registernummer: 302011033266. (Anmeldetag: 20.06.2011, Tag der Eintragung im Register: 07.09.2011, Tag der Veröffentlichung: 07.10.2011). Link: [280].
  176. VroniPlag Wiki, Benutzer:Goalgetter, Abschnitt Über mich, Version vom 4.08.2011, 05:20 Uhr (UTC). Offenlegung des eigenen Klarnamens mit Wiki (Benutzerprofil) mit Erklärungen dazu durch den Benutzer „Goalgetter“. Diff-Link: [281].
  177. VroniPlag Wiki, Benutzer Diskussion:Gal99, Version vom 13.08.2011, 10:07 Uhr (UTC). (Erklärungen zur Spekulation über den Klarnamen bzw. die Identität von "Goalgetter", die Namensenthüllung und Motivation dazu durch einen Internetnutzer). Link: [282].
  178. Franz Solms-Laubach: Gründer von „VroniPlag“ outet sich. Er macht Jagd auf falsche Doktortitel. In: Bildzeitung (Bild.de), 04.08.2011. Link: [283]. Link zum Webcite-Archiv: [284] (Erfassungsdatum: 20.04.2013). archive.org: [285] (Erfassungsdatum: 05.08.2011).
  179. Andrea Munkert: Kommentar:Vom Jäger zum Gestürzten. In: Nürnberger Zeitung, 04.08.2011. Link: [286]. Webcite: [287] (Erfassungsdatum: 26.03.2014). archive.org: [288] (Erfassungsdatum: 28.08.2011).
  180. www.succedeo.de. (Siehe die Erklärung bzgl. "VroniPlag®"). Link: [289]. archive.org: [290] (Erfassungsdatum: 17.03.2013).
  181. Anna Lehmann: Portrait Martin Heidingsfelder. Vom Vroniplag zur Schuhdemo. In: taz.de, 08.01.2012. Link: [291].
  182. Friederike Haupt: Ein Mann geht seinen Weg. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ online), 09.08.2011. Link: [292]. archive.org: [293] (Erfassungsdatum: 22.10.2011).
  183. Stefan Aigner: VroniPlag-Gründer: „Plagiate suchen ist wie eine Sucht“. In: regensburg-digial, 11.12.2011. Link: [294]. archive.org: [295] (Erfassungsdatum: 8.01.2012).
  184. Christian Urban: VroniPlag-Gründer Heidingsfelder: "Es ist wie eine Sucht". In: Nürnberger Nachrichten, 10.09.2011. Links: [296], [297]. archive.org: [298] (Erfassungsdatum: 22.11.2011), Webcite: [299] (Erfassungsdatum: 23.04.2013).
  185. Viktor Funk: Anarchist mit Geltungsdrang. In: Frankfurter Rundschau (online), 4.8.2011. Link: [300]. archive.org: [301] (Erfassungsdatum: 24.9.2014).
  186. VroniPlag Wiki, Forum:Heidingsfelder gegen VroniPlag, Version vom 12.05.2012, 12:25 Uhr (UTC). Link: [302].
  187. Benutzer "Klicken". Link zum Benutzerprofil im VroniPlag Wiki: [303].
  188. Benutzer "Nerd_wp". Link zum Benutzerprofil im VroniPlag Wiki: [304].
  189. Benutzer "LMB". Link zum Benutzerprofil im VroniPlag Wiki: [305].
  190. Peter Viebig: Aus dem Weg, ich bin Gründer!. In: VIP-Raum (Blog), 10.07.2012. Link: [306]. Webcite: [307] (Erfassungsdatum: 23.04.2013). archive.org: [308] (Erfassungsdatum: 28.11.2012).
  191. VroniPlag Wiki, Forumsdiskussion zu einem im Blog "VIP-Raum" veröffentlichten Artikel des Journalisten Peter viebig (NZ). Diksuissionsform:Plagiatsfälle, Bayerischer Pressewirbel (insb. Kommentare #3 bis #9). Link zur Diskussion: [309], Link zum fehlerhaften (im VroniPlag Wiki kommentierten) Artikel [310], archive.org: [311].
  192. Khuê Pham: Goalgetter und Dr. Klicken. In: Die Zeit, No 29, 14.07.2011. Links: [312], [313]. Webcite: [314] (Erfassungsdatum: 31.03.2014). archive.org: [315] (Erfassungsdatum: 12.02.2012).
  193. Manfred Götzke: Auswahl der Plagiatoren "ist reiner Zufall". Gründer Martin Heidingsfelder verteidigt Vroni-Plag. In: Deutschlandradio, 08.08.2011. Link: [316]. Webcite: [317] (Erfassungsdatum: 23.04.2013).
  194. VroniPlag Wiki, Benutzer Blog Marcusb, Der Gründermythos des Martin Heidingsfelder, 10.03.2013. Link: [318].