Zur Anonymität der Prüfer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Prüfung auf Guttenplag und Vroniplag Wiki geschieht öffentlich. Prüfen kann jeder, der die Grundlagen richtigen Zitierens gelernt hat – mithin mindestens jeder Erstsemester aufwärts. Die Ergebnisse der Prüfung sind für jeden nachvollziehbar, der lesen kann und will. Hier geht es ausschließlich darum, wie und in welchem Ausmaß geistiges Eigentum anderer gestohlen wurde. Es geht nicht um die Person des Betrügers oder den Inhalt der Dissertation.

Die Anonymität der zahlreichen Prüfer, trägt zu einer sachorientierten öffentlichen Auseinandersetzung bei. Forderungen die Anonymität aufzuheben, kommen von Menschen, die diese sachorientierte Auseinandersetzung auf eine emotionale Ebene heben wollen. Diese Personen haben ein Interesse daran, von der Sache – dem Betrug durch Plagiarismus – abzulenken und irrelevante Nebenschauplätze zu eröffnen. Sie starten persönliche Angriffe und äußern Drohungen, schwadronieren über parteipolitische Orientierungen oder mokieren sich populistisch, dass Unbekannte sich „anmaßen“ eine Dissertation zu untersuchen. Zahlreiche Beispiele dafür finden sich hier im Wiki oder auch in der Presse.

Für die Doktoren, deren Dissertationen derzeit hier untersucht werden, wäre es ein Leichtes darzulegen, dass die hier gefundenen Plagiatsstellen falsch sind, wenn dem denn so wäre. Und auch die Medien hätten sicherlich nicht über die Ergebnisse dieser Plagiatsuntersuchungen berichtet, wären sie auf grobe Fehler gestoßen. Schuju 23:34, 25. Apr. 2011 (UTC)

Meine beliebtesten Seiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Silvana Koch-Mehrin zum investigativen Journalismus:

"Denn sehr schnell etablieren sich undemokratische Strukturen und unsaubere Vorgänge, wenn keine kritische Öffentlichkeit existiert. Investigativer Journalismus ist für diejenigen, die es betrifft, unbequem und ätzend. Aber Europa braucht dringend eine umfassende, kritische Berichterstattung."

Zitiert nach http://replay.web.archive.org/20050215090152/http://www.koch-mehrin.de/presse/presse_edit.php?id=44 Silvana Koch-Mehrin-Beitrag für „V.i.S.d.P“.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.