Über mich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestatten, Erb Senzahl, Fachgebiet Angewandte Googolplexistik

  • drplagsenzahl@gmail.com

und wer steckt dahinter?[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Anfangs nur Nummer 109.90.192.181
  • Motivation: abstrus-alarmiert, PlagGeist, Schnitzeljäger
  • Parteiaffinität: Kein Mitgliedsausweis, wähle geringeres Übel oder lasse den Wahlomaten entscheiden, Kreuzchen bei C[D|S]U hat sich so bislang nicht ergeben. Wer nur in Schubladen denken kann, sollte mich unter "Linkes Gesocks" einordnen.

Aktivitäten bei VroniPlag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

<33[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Googolplexistik
theoretische angewandte
  • Interview mit Roland Schimmel (LTO, Pia Lorenz, 16. Februar 2011). Schimmel ist Autor von ISBN 978-3643112484 Von der hohen Kunst ein Plagiat zu fertigen … Eine frühere Fassung ist erschienen in: Greifswalder Halbjahresschrift für Rechtswissenschaft, 2009, Seite 98 ff.

</[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wiki-Watch: Agentur für Zeitraubing mittels Sinnlos-Diskussionen
    Wer eine Lizenzverletzung sieht, für den sehe ich nur zwei Möglichkeiten: (1) Rechtsweg beschreiten (2) Fresse halten.

Vielen Dank für die Informationen: Wer hinter Wiki-Watch steckt von [Spezial:Beiträge/Infosocke Infosocke]

Betreiber

Die Arbeitsstelle Wiki-Watch im „Studien- und Forschungsschwerpunkt Medienrecht“ der Juristischen Fakultät der Europa-Universität Viadrina wird geleitet von Prof. Dr. Johannes Weberling und Prof. Dr. Wolfgang Stock. Kontaktdaten:

Arbeitsstelle Wiki-Watch im „Studien- und Forschungsschwerpunkt Medienrecht“ der Juristischen Fakultät der Europa-Universität Viadrina

Große Scharrnstraße 59 15230 Frankfurt (Oder)

Tel.: 0172 - 29 00 387 (Prof. Dr. Stock)

E-Mail: Stock (at) Europa-Uni.de

Wissenschaftlicher Mitarbeiter: Maximilian Kall.

Quelle: http://www.wiki-watch.de/index.php?Content=Impressum

Zur Person:

"Wolfgang Stock (* 5. Juli 1959 in Hannover)[1] ist ein deutscher Journalist, Autor, Hochschullehrer und geschäftsführender Gesellschafter der Beratungsagentur für Öffentlichkeitsarbeit der Convincet GmbH."

Das ist ein MASSIVER Interessenskonflikt. Ein Lobbyist, PR-Mann und gar geschäftsführender Gesellschafter (Inhaber) einer Marketingfirma für Politiker, der als "Journalist" bei FAZ (gut, wen wundert's?) und Hochschullehrer arbeitet/e.

Es wird aber noch härter:

"Ab 1991 war er politischer Korrespondent der FAZ in Bonn. Von 1996 bis 1998 war er leitender Redakteur der Berliner Zeitung, von 1998 bis 2001 politischer Korrespondent des Focus in Bonn und Berlin. 2000 publizierte er die erste Biographie über Angela Merkel. Von 2001 bis 2003 war er Leiter des Ressorts Politik und geschäftsführender Redakteur der Welt am Sonntag.

Stock war von 2001 bis 2009 ordentlicher Professor und Fachleiter für Journalistik an der Gustav-Siewerth-Akademie.[6] An der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) ist er heute Dozent für Journalistik.[7] In den Jahren 2004 und 2005 war er für zwei Semester Vertreter der Professur für Fachjournalistik-Geschichte an der Justus-Liebig-Universität Gießen.[8]"

"Von 2003 bis 2005 arbeitete er für das Medienforschungsinstitut Medientenor.[6] Seit 2005 ist Stock geschäftsführender Gesellschafter der Beratungsagentur für Öffentlichkeitsarbeit Convincet GmbH (früher RCC Public Affairs), die unter anderem den Video-Podcast der Bundeskanzlerin Angela Merkel initiiert und produziert hat.[6][9] Dort ist er besonders auf Strategie- und Krisenkommunikation spezialisiert.[10]"

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Wolfgang_Stock_(Journalist)

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.