Transparenter Kontakt[Quelltext bearbeiten]

Nicht jede Diskussion muss öffentlich geführt werden. Deshalb gibt es nun meine Kontaktmailadresse ohne Formular:

mheid(at)succedeo.de

Archivierung 2.0[Quelltext bearbeiten]

Das Archiv der Seite liegt hier. Goalgetter 17:34, 2. Nov. 2011 (UTC)

Twitter 3.0[Quelltext bearbeiten]

Hi, Goalgetter. Kaum ist die Diskussionsseite aufgeräumt, geht es freudig weiter mit themenfernen Ad-personam-Tweets über den offiziös wirkenden VroniPlagWiki-Twitter-Account:

"FDP-Politiker Chatzimarkakis beweist: Griechen können sparen! Zum Beispiel an Fußnoten und Anführungszeichen in Dorktorarbeiten."[1]

"Chatzimarkakis beleidigt mazedonische Journalisten als Malaka (Wichser)! youtube.com/watch?v=DBOYjS…"[2]

"@lieselm hab ich am Anfang den Deutschen Gruß gesehen oder war das ein Versehen? #malaka #chatzi"[3]

Was hat dieser Krempel mit der Arbeit hier auf VroniPlag zu tun? KayH 11:02, 3. Nov. 2011 (UTC)

Und wieder beschmutzt und gefährdet Martin Heidingsfelder aus niederen Motiven den mühsam erarbeiteten Ruf des Wikis. Goalgetter, hör bitte auf, diesen Account zu nutzen und gib das Passwort zum Twitter-Account jemandem, der sich konstruktiv an der Arbeit im Wiki beteiligt. Wahlweise kannst Du es wikia geben oder den Account einfach einstellen. Den braucht das Wiki nicht. Gehen diese Aktionen von Dir weiter, wird es Zeit, im Wiki eine Siuation zu besprechen, die Dein rücksichtsloses Verhalten gegenüber der Arbeit der vielen hier angemessen wiederspiegelt. Martin Klicken 12:04, 3. Nov. 2011 (UTC)
Ich gehöre normalerweise nicht zu denen, die solche Diskussionen öffentlich führen, aber ich möchte hier deutlich aussprechen, dass das, was aktuell über den sogenannten "VroniPlagWiki"-Twitter-Account veröffentlicht wird, weder meine Zustimmung findet, noch meines Erachtens irgendwie mit der Arbeit in Verbindung steht, die hier bei VroniPlag getan wird. Das betrifft sowohl die an Unterstellungen grenzenden Aussagen zu GC als auch die Meldung von gestern über ein Gerichtsverfahren gegen einen anderen FDP-Politiker. Ich finde es inzwischen extrem unangemessen, dass eine Einzelperson - wer auch immer - über den Twitter-Account immer wieder im Namen von VroniPlag sprechen will. Graf Isolan 12:14, 3. Nov. 2011 (UTC)
Wir hatten das doch schon so oft, das ist mindestens das fuenfte Mal, dass darueber diskutiert wird. Geaendert hat sich nie was. Da frage ich mich, wozu hier nochmal diskutiert werden soll. Daher moechte ich die Sperrung des Benutzers Goalgetter anregen. Fiesh 16:32, 3. Nov. 2011 (UTC)
Es ist einfach unglaublich, wie Heidingsfelder über diesen Twitteraccount - von dem jeder Außenstehende den Eindruck haben muss, dass er unmittelbar die Überzeugungen der hier Aktiven zum Ausdruck bringt - Stimmungsmache auf Stammtischniveau gegen seine politischen Gegner betreibt. Jorgo Chatzimarkakis ist deutscher und griechischer Staatsbürger. Seine Verfehlungen beim Verfassen seiner Dissertationsschrift haben nichts mit der aktuellen Schuldenkrise des griechischen Staates zu tun und sind auch nicht repräsentativ für eine gesamte Bevölkerung. Dass soetwas hier eigens betont werden muss ist kaum zu begreifen. Ich kann mich also nur anschließen: Heidingsfelder sollte keinen Platz in diesem Wiki mehr haben! 80.152.157.132 16:43, 3. Nov. 2011 (UTC)
Nachtrag: Um das ganze paedagogisch wertvoller zu gestalten, schlage ich eine Sperrung von 4 Wochen zur "Bewaehrung" vor. Kommt es in der Zeit zu keinen derartigen Tweets, kann man ihn entsperren. Sollte es dann wieder weitergehen, sollte man ihn dauerhaft sperren. Fiesh 16:33, 3. Nov. 2011 (UTC)
Zweiter Nachtrag: Ich Depp hab das weiter unten nicht gesehen ;) Damit war ich unabhaengig zum gleichen Schluss gekommen... gut, dass das andere genauso sahen. Fiesh 16:37, 3. Nov. 2011 (UTC)
Was ist denn das für ein Nonsense? Das Zitat stammt doch gar nicht von Heidingsfelder. Ist doch nur ein Retweet. Wer so etwas behauptet sollte lieber mal bei der Sprachwissenschaft vorbeischauen, von wegen Sender/Empfänger Theorie. Echt komisch, dass ein Plagiatsjäger jemanden ein Zitat falsch unterschiebt. 94.217.136.221 20:45, 3. Nov. 2011 (UTC)
Bitte schreiben Sie nicht mitten in meine Beiträge. - So etwas nennt man einen Retweet. Machen Sie sich bitte kundig. KayH 20:47, 3. Nov. 2011 (UTC)
Lesen sie mal meinen Beitrag, da steht dass es ein Retweet ist. Offensichtlich wissen sie nicht was das ist, sonst würden sie nicht versuchen einen Tweet jemanden anderen zu unterstellen. Zeit für ein KayHplag. Sie haben schon mehr als 10 % ihres Beitrags falsch zitiert. Ab auf die Hauptseite. ;-) 94.217.136.221 21:11, 3. Nov. 2011 (UTC)
Danke für Ihren wertvollen Beitrag zu unserem Gespräch! KayH 21:20, 3. Nov. 2011 (UTC)
Schön, dass sie ihren Fehler einsehen. 94.217.136.221 21:29, 3. Nov. 2011 (UTC)

Im Namen des Wikis mit Schmutz und Häme werfen[Quelltext bearbeiten]

Goalgetter, ich fordere Dich noch einmal auf, wenn Du meinst, Du musst Kampagnen fahren gegen wen auch immer, tu es bitte in Deinem Namen. Benutze dafür nicht den Namen des Wikis. VroniPlag Wiki trägt im Regelfall nicht Deine Aktionen mit. Ich persönlich mache auch Kommentare in der Presse usw. Aber immer unter meinem Namen. Ich kenne niemanden, der sich das außer Dir anmaßt. Auch Du darfst bitte unter Deinem eigenen Namen Häme und Dreck in Richtung Deiner Lieblingsfeinde werfen. Einfach, damit man das richtig zuordnen kann. Damit man nicht denkt, ach, VroniPlag Wiki wirft Dreck nach Chatzimarkakis. Das wäre der falsche Eindruck. Der Eindruck sollte sein: Martin Heidingsfelder gräbt ein Video vom 20.9.2011, also von vor 6 Wochen aus, und twittert nun gegen Chatzimarkakis los und macht nebenbei auch noch dumme Witze auf Kosten der Griechen. Nicht VroniPlag Wiki spricht so. Nicht VroniPlag Wiki lästert über die Griechen und macht ad-personam-Jagd auf Chatzimarkakis. Das macht Martin Heidingsfelder. Bitte stell das klar. Bitte steh zu Deinen Aktionen. Martin Klicken 12:20, 3. Nov. 2011 (UTC)

Sollte ich jemals den Eindruck von Rassismus erwecken entspricht das nicht meiner Grundeinstellung und auch nicht von mir initiierten Projekten gegen Fremdenfeindlichkeit etc. Mit Schmutz wird mal wieder hier geworfen und zwar nur in meine Richtung. Die beanstandeten Tweets sind gelöscht. Von der konstruktiven Mitarbeit bin ich trotz meiner Anfragen hier mehrfach abgehalten worden und versuche weiterhin konstruktiv dabei zu bleiben. In diesem Sinne ist das erneute Goalgetter-Bashing hier destruktiver als alles andere. Goalgetter 12:28, 3. Nov. 2011 (UTC)
Meine Kritik richtet sich aktuell nur gegen deine Art der Verwendung eines "Vroniplag"-Twitter-Accounts. Diese Tweets waren NICHT konstruktiv. Sachlich sehe ich - gerade auch nach dieser Diskussion wieder - keine Notwendigkeit, diesen Twitter-Account am Leben zu erhalten. Graf Isolan 12:37, 3. Nov. 2011 (UTC)
Die Gefahr, dass man diese Sprüche mit Deiner Grundeinstellung in Zusammenhang bringen könnte, besteht ja eben gar nicht! Denn Du twitterst unter dem Namen des Wikis, nicht unter Deinem eigenen. Nicht Du sagst "Die Griechen können auch Fußnoten!", sondern "VroniPlag Wiki" sagt das. Was sollen die Leute so denken. Bitte keine Opfermythen jetzt wieder. Du machst Dein Ding, wie Du willst. Nur Du selbst hinderst Dich daran, etwas für den guten Ruf des Wikis und die Plagiatsarbeit zu machen. Martin Klicken 12:41, 3. Nov. 2011 (UTC)
Es geht hier nicht um "Bashing". Es geht darum, wie Du die Arbeit, die hier in der Community geleistet wird, für Deine persönlichen Feldzüge mißbrauchst. Der VP-Twitter-Account wird in der Twitter-Community als "Stimme des Wikis" wahrgenommen. Du mißachtest das mit jedem Deiner Tweets, in denen Du Deine persönlichen Ansichten zum Ausdruck bringst über Politiker oder sonstige Personen des öffentlichen Lebens. Du erweckst auch in bestimmten Tweets nicht den "Eindruck von Rassismus", Du artikulierst offen Rassismus. Das ist unerträglich. KayH 12:47, 3. Nov. 2011 (UTC)
Die Verwendung zielt von Anfang auf darauf ab Follower und Multiplikatoren zu erreichen. Auch das Wachstum des Accounts und die Antworten sprechen da für sich. Bei allen stagnierenden Kennzahlen des Wikis ist der Twitteraccount noch ein Bereich der wächst. Und Twitter ist eigentlich zum Großteil ohnehin Trash-Talk. Also bitte nicht jeden Tweet so ernst nehmen. Sollten Mängel auftreten, werden die wie gehabt schnellstmöglich entfernt. @Klicken ich setze jetzt meinen Namen rein, weil ich dieser Diskussion überdrüssig bin. Die Behinderungen meiner Mitarbeit brauch ich wohl nicht zu dokumentieren. @KayH das nennt man Shitstorm und Mobbing - gegen jede Behauptung ich würde offen Rassismus artikulieren muss ich mich verwahren. Goalgetter 12:54, 3. Nov. 2011 (UTC)
Goalgetter, wirklich, das nervt. Ich weiss nicht, wie oft ich Dich unterstützt habe, aber von draussen wird "VroniplagWiki" als Organ eben dieser Kollektiv wahrgenommen. Und da sollte wirklich nur etwas über die Arbeit in Wiki getwittert werden. Der Ankündigung von DD mit Klarname ist okay. Den anderen Kram finde ich nicht in Ordnung. Zum wiederholten Mal: ES GEHT NICHT UM WACHSTUM UND MULTIPLIKATOREN UND DURCHDRINGUNGSRATE! Sondern das ist hier ein Projekt der wissenschaftlichen Dokumentation von Plagiat. Die Plagiate laufen uns nicht weg. Es müssen nicht täglich 3 neue Mitarbeiter sein. Das Projekt ist nicht Wikipedia. Wir sind dabei, die Universitäten zum bewegen zu bringen - aber von heute auf morgen wird es nichts. Was ich NICHT gebrauchen kann im Moment ist unseriöse Äusserungen im Namen von VroniPlag. Das reisst mit dem Hintern sehr vieles ein, was mühselig aufgebaut worde. Du hast so viele Chancen gehabt, Dich einzubringen, aber Du wolltest immer Bedingungen stellen, unter denen Dein Mitarbeit geschehen sollte. Das kann man aber nicht erzwingen. Du hast Chancen gehabt, Dich wieder zu beweisen, und was passierte? Blindsichtungen. Diese OT Tweets zeigen mir, dass Du immer noch nicht verstanden hast, was hier läuft. Ich bitte Dich: sperre den VroniPlag-Twitter-Account, lösche sie oder gebe mir das Passwort, damit ich das ändern kann. WiseWoman 17:44, 3. Nov. 2011 (UTC)
Liebe Debora, deinen Beitrag habe ich eingerückt, weil mir schon die Sperre angedroht wurde, weil ich nicht meine Beiträge einrücke.... etc. :-) Goalgetter 20:09, 3. Nov. 2011 (UTC)

Sperrung Benutzer:Goalgetter[Quelltext bearbeiten]

Goalgetter, Deine fortgesetzte missbräuchliche und rufschädigende Nutzung des Twitter-Accounts "VroniPlag Wiki" entgegen dem vielfachen, über viele Monate, von vielen verschiedenen Nutzern immer wieder bekundeten Willen, steht aus meiner Sicht einer konstruktiven Mitarbeit Deinerseits im Wiki diametral entgegen. Ich werde daher Deinen Benutzeraccount hier im Wiki nun für unbegrenzte Zeit sperren. Gleichzeitig biete ich Dir an, als Zeichen Deiner Bereitschaft, Dich konstruktiv an der gemeinschaftlichen Arbeit im Wiki zu beteiligen, Deine Arbeit mit dem Twitter-Account zu beenden und das Passwort herauszugeben. Sollte das Wiki das Gefühl haben, dass dies nicht der richtige Weg ist, kann wiki-öffentlich unter Beteiligung aller derzeitigen Nutzer eine Entscheidungsdiskussion mit Abstimmung dazu durchgeführt werden, deren Ergebnis dann maßgeblich für eine evtl. Aufhebung der Sperre sein wird. Es kann nicht sein, dass sich das Wiki dafür rechtfertigen muss, dass Du eine konstruktive Mitarbeit nicht mehr in Betracht zu ziehen scheinst. Martin Klicken 13:00, 3. Nov. 2011 (UTC)
dann hat man drei Monate nach der Bürokratenstatusentziehung endlich einen Grund gefunden mich auf unbegrenzte Zeit auszuschließen. Der Twitteraccount ist von mir aufgebaut, gepflegt und im Interesse des Wikis verwendet worden. Na da werde ich die nächsten Tage mal wieder viele Fragen zu beantworten haben. Klicken nur eines: Erpressen und in meiner Meinungsfreiheit einschränken lasse ich mich nicht. Goalgetter 13:11, 3. Nov. 2011 (UTC)
"Stagnierende Kennzahlen" sind völlig irrelevant (wie immer man die auch messen möchte) - VP wird inzwischen an den "richtigen" Stellen wahrgenommen und erzielt weiterhin seine Wirkung. Ich möchte nicht, dass unter der Überschrift "VroniPlag" "Trash" in die Welt gesetzt wird. Im Übrigen teile ich nicht die Ansicht, dass das was im VroniPlag-Twitter-Account verbreitet wird, inhaltlich so irrelevant ist, dass man es "nicht ernstzunehmen" braucht (wenn das der Fall wäre, ergäbe sich zudem doch erneut die Frage, wozu solche Tweets überhaupt nützlich sind). In der Öffentlichkeit anzudeuten, dass jemand den "Deutschen Gruß" (ich zitiere hier den Tweet) benutzt hat, ist weit jenseits dessen, was als "schlechter Scherz" oder "Trash-Talk" legitim wäre. Graf Isolan 13:15, 3. Nov. 2011 (UTC)
Dafür entschuldige ich mich aufrichtig. Allerdings ist dies wirklich nicht ernsthaft gemeint gewesen. Dies wird durch den Konflikt den Herr Chatzimarkakis austrägt im Video klar ersichtlich. Auf keinem Fall wollte ich dem Wiki damit schaden. Durch die Ausbreitung und Wiederholung des Konfliktes hier, ist aber offensichtlich, dass mir geschadet werden soll. Goalgetter 13:40, 3. Nov. 2011 (UTC)
Ja, Goalgetter. Das ist eine dieser bekannten Schmutz- und Neidkampagnen, mit der einer Person des öffentlichen Lebens geschadet werden soll. Das Internet darf kein rechtsfreier Raum sein! KayH 13:56, 3. Nov. 2011 (UTC)
Schöne Phrase - ich hätte es in Anführungszeichen gesetzt. Macht nix, meldet euch halt, wenn ihr euch wieder beruhigt habt. Du musstest ja gleich wieder über den öffentlichen Verteiler gehen. Intention klar: nicht die Kuh vom Eis holen sondern noch drei weitere auf das Eis treiben. ;-) Goalgetter 14:14, 3. Nov. 2011 (UTC)
Ja, Goalgetter. Das ist eine dieser bekannten Schmutz- und Neidkampagnen, mit der einer Person des öffentlichen Lebens geschadet werden soll. Das Internet darf kein rechtsfreier Raum sein! KayH 14:18, 3. Nov. 2011 (UTC)
Eines der Probleme ist, dass die Entschuldigung nicht hierher gehört, sondern dorthin, wo du auch getwittert hast. Das zweite Problem ist, dass du deinen Tweet vielleicht nicht "ernsthaft" gemeint hast, dass er aber dennoch unangemessen war und er - gerade in der unkontrollierbaren Öffentlichkeit des WWW - "ernsthaft" interpretiert werden und dann zu entsprechenden Folgen führen kann. Wenn ein Twitter-Account, wie du es beabsichtigen magst, wirksam und sinnvoll eingesetzt werden soll, muss man sich der möglichen Folgewirkungen ständig bewusst sein und kann nicht nach Belieben sagen: "Ich habe es nicht so gemeint." Da dieses Problem immer wieder auftritt, plädiere ich dafür, dass der aktuelle "VroniPlag"-Twitter-Account entweder "dicht" gemacht wird oder in der Verantwortung mehrerer Personen liegt. In beiden Fällen müsstest du aber auf deinen derzeitigen Status als "allein verantwortlich Zeichnender des 'VroniPlag'-Twitter-Accounts" verzichten. Graf Isolan 15:09, 3. Nov. 2011 (UTC)
Damit nicht der Eindruck entsteht, dass die Sperrung eine Einzelaktion ist oder nur eine Minderheitenmeinung repräsentiert: Die unerwünschte und in meinen Augen missbräuchliche Nutzung des Twitter-Accounts "VroniPlag Wiki" für persönliche Botschaften ist x-mal bemängelt worden mit der deutlichen Aufforderung, das endgültig einzustellen. Ohne jeden nachhaltige Wirkung. Daher scheint mir die Benutzersperre angemessen. Ich glaube auch, dass es im Interesse aller wäre, die Sache mit dem Twitter-Account abschließend zu klären. Vielleicht wirklich am besten in einem Meinungsbild unter Beteiligung aller Mitwirkenden. Mein Lösungsvorschlag dort wäre "Account stilllegen/löschen" -- erbSenzahl 16:58, 3. Nov. 2011 (UTC)
Schließe mich dem an: ich unterstütze die Sperrung Goalgetters, da das Wiki letztendlich kein anderes Mittel hat um unmissverständlich zu dokumentieren, dass solche Äußerungen über den VroniPlag Wiki Twitter Account nicht die Meinung der hier Beitragenden wiederspiegeln. Es handelt sich auch um keinen einmaligen Ausrutscher, sondern um ein oft an- und abgemahntes Unding, das sich in regelmässigen Abständen in untragbaren Tweets manifestiert. Hindemith 19:39, 3. Nov. 2011 (UTC)
Hier geht es um einen Tweet, der nur publik wurde, weil einer meinte er müsse hier im Wiki einen Shitstorm entfachen. Wer hier so tut als würden andere dem Wiki schaden, sollte mal sein eigenes Verhalten überdenken. Da ich ja faktisch schon länger an der Mitarbeit gehindert werde, ist es mit einer Aufhebung der Sperre noch lange nicht getan. Nun freue ich mich auf zwei Vorträge und zwei Tage in Berlin. Da werde ich versuchen was für die Sache außerhalb des Wikis zu leisten. Das meine Benutzerseite und deren Inhalt gesperrt sind, zeigt doch, dass man letztendlich meine Person im Zusammenhang mit VroniPlag tilgen möchte. Die Intention hinter dieser offensichtlichen Ausgrenzung kann sich doch jeder selbst denken. Goalgetter 20:25, 3. Nov. 2011 (UTC)
Ja. Stimmt. Dieser "einer" ist ein shitstormauslösender Tweetpublikmacher! KayH 20:39, 3. Nov. 2011 (UTC).
Goalgetter, den Tweet hast ja wohl du in die Welt gesetzt bzw. "publik" gemacht. Deine Vorgehensweise wurde hier unisono abgelehnt, deine Sperre von den meisten, die sich hier geäußert haben, befürwortet. Jetzt, wie schon bei früheren Gelegenheiten, die Verantwortung für die Konsequenzen einem Einzelnen ("einer") zuschieben zu können, mag für dich ein beruhigender Gedanke sein, geht aber an den Tatsachen vorbei. Wenn du "mit"arbeiten möchtest, könntest du ruhig auch einmal aufdecken, was du denn außerhalb des Wikis "für die Sache leistest," bevor es aus den Medien oder dem WWW zu erfahren ist. Kooperation besteht nicht nur in einer stets wiederholten Behauptung, man sei kooperationsbereit. Graf Isolan 21:25, 3. Nov. 2011 (UTC)
Es steht ziemlich deutlich oben, dass im Falle von Anregungen und Kritik es andere Wege gibt, als dies über öffentliche einsehbare Kanäle zu tun. Aber einigen missfällt wohl, dass ich inzwischen mehr als 500 Follower aufgebaut habe, dass ich Vorträge halte (siehe z.B. die Löschungen der Vortragsankündigungen in der Rubrik "Aktuelles" im Pressespiegel und auf meiner Benutzerseite) und immer noch meine Unterstützung anbiete etc. Auch das oben angeführte Argument, dass VroniPlag® nun an den richtigen Stellen wahrgenommen wird, liegt vielleicht u.a. auch daran, dass ich im Sommer die richtigen Stellen angeschrieben habe. Die Forderung jemanden von VroniPlag® zum Beispiel in den Bildungsausschuss des Bundestages einzuladen, stammt von mir.
Egal - als Gründer hat man ein vitales Interesse, dass der gute Ruf einer Sache erhalten bleibt. Einige pflegen allerdings lieber Vorurteile und ziehen jede Geschichte sichtbar ans Tageslicht. Soll ich die beschämenden Fakten der Ausgrenzung hier dokumentieren? Nein, das würde dem Wiki schaden und ist nur eine Ultima Ratio. Letztendlich zwingt ihr durch euer Verhalten und die Ausgrenzung mich in eine Rolle. Aber wenn ihr dies braucht, dann soll es halt so sein. Die nächsten 7 Tage bin ich alleine 4 Tage für VroniPlag unterwegs. Meiner Meinung nach solltet ihr mal eine Woche nachdenken und dann reden wir weiter.
Btw - oben hat einer mit einer Erlanger IP Nummer scharfe Geschütze abgefeuert. Der Humor kehrt zurück.... sehr witzig. Damit die Spekulationen nicht ins Kraut schießen: Das war nicht ich! Vodafone, Telekom und Kabel Deutschland sind meine potentiellen Zugänge im Haus hier.
Und welch ein Fortschritt - die andere bereits bekannte IP Nummer (der Wöller-Freund - ich glaube Steffens) ist mal ohne Verleumdungsvorwürfe ausgekommen - natürlich gleich als Außenstehender den Komplettausschluss fordernd - auch sehr witzig.
Dann habe ich noch einen Verweis von Klicken auf die Martin Heidingsfelder Seite bei Wikipedia entdeckt, als Begründung warum er mich sperren musste. Dort wird beispielsweise auf ein Buch von Roland Preuß und Tanjev Schultz bezug genommen wird. Diese beiden Journalisten habe ich bisher weder kennengelernt noch gesprochen. Aber schaut man sich die Versionsgeschichte bei Wikipedia an, kommt einem die IP-Nummer die explizit diesen und andere negative Einträge dort platziert gleich bekannt vor.
Meine Herren - erklärt bitte dem Troll mal, wie man das mit dem Verschleiern von IP-Nummern richtig macht. Die Feldzüge gegen meine Person einiger Akteure hier sind doch mehr als offensichtlich und bestens dokumentiert. In diesem Sinne wünsche ich ein paar besinnliche Tage. I'll be back. Goalgetter 00:48, 4. Nov. 2011 (UTC)
Roland Preuß und Tanjev Schultz sind die Verfasser dieses Artikels in der SZ. v. 16.2.2011. KayH 01:23, 4. Nov. 2011 (UTC)
Ich fasse zusammen: Der Vorstreiter für Redlichkeit und Transparenz wirft dem VroniPlag Wiki vor, dass Tweets, die er unter dem Twitter-Account VroniPlagWiki veröffentlicht hat, hier publik gemacht und diskutiert werden. Er verweist darauf, dass man sowas doch bitte für sich behalten solle. Dann wirft er der Wikipedia vor, dass dort durch Quellen belegte negative Einträge über ihn platziert werden. Das sei ein Feldzug gegen seine Person. Haben Sie eigentlich promoviert, Herr Heidingsfelder? 80.152.157.132 09:54, 4. Nov. 2011 (UTC)
Ist er nun gesperrt oder nicht? 85.25.100.8 20:49, 3. Nov. 2011 (UTC)
Ja, Benutzer:Goalgetter wurde heute 13:00 (UTC) gesperrt, allerdings wurde die Bearbeitung der eigenen Diskussionsseite offengehalten. Martin Klicken 21:04, 3. Nov. 2011 (UTC)

Goalgetter und Peter Viebig holen die Kuh vom Eis[Quelltext bearbeiten]

Wie es aussieht, wenn Du die Kuh vom Eis holst, kann sich ja jeder hier anschauen: http://blog.nz-online.de/vipraum/2011/11/04/jetzt-ist-goalgetter-ganz-drausen/comment-page-1/#comment-2756 [...] Die zweite Hälfte besteht aus Rechtfertigungen für Dein Handeln im Bezug auf die Hetze gegen Chatzimarkakis. Ganz am Ende sehen wir auch noch einmal schön, was Du wirklich von der Arbeit mit dem Wiki hältst. "Neuer Chef". Mann mann mann. Auf solche Denkkategorien muss man erstmal kommen. Warum unterschreibst Du den Artikel nicht einfach selbst? Martin Klicken 13:03, 4. Nov. 2011 (UTC)

Vielleicht fragst du mal Herrn Viebig, wie Journalisten arbeiten. Journalisten direkt bei ihrere Ehre anzugreifen hatte ich bei YouTube zuletzt von Herrn Chatzimarkakis gesehen - Stichwort "μαλάκας" ;-) Sehr sinnig! Nur mal der Hinweis an dieser Stelle: die Gründungsgeschichte von VroniPlag ist eng mit Peter Viebig, VIP-Raum und seinen Aktivitäten verbunden ist. Peter Viebig war schon vor dir für VroniPlag aktiv. Goalgetter 09:51, 7. Nov. 2011 (UTC)

Nutzung der Diskussionsseite für Werbung und Anschuldigungen[Quelltext bearbeiten]

Hallo Goalgetter. Die Diskussionsseite ist nicht für Veranstaltungshinweise rund um Deine Person und Anschuldigungen an andere Benutzer gedacht. Sie dient dazu, mit Dir Dinge zu besprechen, die Dein Wirken hier im Wiki betreffen. Daher habe ich Deine Änderungen rückgängig gemacht. Bitte missbrauche die Infrastruktur des Wikis nicht für Deine Selbstdarstellung, sonst muss die Sperrung erweitert werden. Zum Vorwurf, Deine Profilseite sei gelöscht worden: sie wurde nicht gelöscht, sondern geleert, und der Sperrbaustein gesetzt. Sämtliche Inhalte sind erhalten, sowohl Deines Profils als auch der Diskussionseite. Martin Klicken 01:21, 7. Nov. 2011 (UTC)


Liest du eigentlich was du da schreibst? Hier wird fast ausschließlich mein Wirken außerhalb des Wikis diskutiert oder erklärst du meinen Twitteraccount nun schon als innerhalb des Wikis? Meine Vorträge und meine Einladungen haben mit dem Wiki und mit meinem Wirken im Wiki zu tun auch wenn du das nicht wahrhaben willst und Dank deiner Aktivität nun ein paar Tage in der Vergangenheit liegt! Und schau mal auf deine eigene Benutzerseite, dann weißt du was ein überzogener Hang zur Selbstdarstellung ist. Harhar ;-) Goalgetter 03:35, 7. Nov. 2011 (UTC)

Goalgetter, dass Dir bis heute, nach vielen Monaten "Mitarbeit" im Wiki auch die grundlegendsten Konzepte noch völlig fremd zu sein scheinen ist traurig. Deine Benutzerseite ist nicht die Diskussionsseite. Auf Deiner Benutzerseite hast Du gestalterischen Freiraum, den Du auch übrigens wie kein anderer nutzen konntest und dies getan hast. Die Diskussionsseite dient anderen Nutzern dazu, mit Dir in Kontakt zu treten. Deine Benutzerseite enthält zur Zeit den Sperrbaustein, um anderen Nutzern des Wikis zu signalisieren, dass Du zur Zeit nicht aktiv teilnimmst. Die Diskussionsseite ist weiterhin offen, z.Zt. auch noch für Dich, um Dich mit anderen Nutzern auszutauschen. Hier gilt, was ich gerne für Dich auf Deutsch formuliere: Auf der Diskussionsseite äußerst Du Dich genau dann, wenn Du angesprochen wirst. Sie ist weder ein Flohmarkt noch eine Litfaßsäule noch Dein Tagebuch. Das ist/war Deine Benutzerseite auch nicht. Aber dort wurde es toleriert. Martin Klicken 09:20, 7. Nov. 2011 (UTC)
Rede nur, wenn Du gefragt wirst. Klicken, selbst ernannter Chef, Du machst Dich hier völlig lächerlich. --80.187.102.46 09:42, 7. Nov. 2011 (UTC)
Letzteres sehe ich ähnlich. Diese Klicken-Kommentare schaden dem Wiki. Wenn er so weiter macht beantragt am Ende noch einer Dinge gegen ihn, die er selbst so gerne tut. ;-) Goalgetter 09:58, 7. Nov. 2011 (UTC)
Hmm Goalgetter. Klicken ist meiner Löschung nur um Sekunden zuvor gekommen und hat es freundlich, aber bestimmt auf den Punkt gebracht. Mir hätte allerdings ein Zusammenfassender Löschvermerk gereicht, ich hätte Dir kein neues Futter gegeben. Da Du laut VIP-Raum inzwischen Profi bist, haben solche Ankündigungen hier nichts verloren. Hier wird auch deine Außenwirkung nicht diskutiert. DU schadest dem Wiki seit jeher. DU bist mitverantwortlich für den Zustand hier. Mit etwas Anstand würdest du Dich einfach raushalten, auf keinen Fall hier kommerzielle Werbung machen. Plaqueiator 10:12, 7. Nov. 2011 (UTC)
@Plaqueiator, schön dass du dich hier meldest, weil auf anderen Wegen kann ich derzeit nicht mit dir in Kontakt treten. Auf jeden Fall möchte ich mich noch herzlich bei dir bedanken für deine fleißige Mitarbeit als Administrator im Wiki und für mich unvergesslich - für deinen Input im Zuge der Freigabe des Spiegelartikels vom 17. Juli 2011. So konnte wenigstens einige Dinge entfernt und abgemildert werden. Das war für mich persönlich besonders wertvoll. Allerdings war alles wenige Tage später Makulatur, weil man die Öffentliche Wahrnehmung meiner Person gezielt zu diskreditieren versuchte.
Mein langes Schweigen zu den teilweise extrem unsachlichen Vorwürfen hier hat nur einen Grund: Mich mit Anstand einfach rauszuhalten. Pauschalierende Aussagen wie: "DU[sic!] schadest dem Wiki seit jeher" sind da nicht gerade hilfreich.
Auf meiner Benutzerseite waren unter der Überschrift " Zu den Sperrungen von Mitgliedern" in meinen Grundüberzeugungen genau Dinge beschrieben, die dir nach dem Entzug deiner Administratorenrechten durch KayH genau passen, wie die Faust .....
"Es würde meinen Überzeugungen widersprechen, wenn ich mich nicht dazu äußern würde.
Es würde meinen Überzeugungen widersprechen, wenn ich mich nicht für Gerechtigkeit einsetzen würde.
Es würde meinen Überzeugungen widersprechen, wenn jemand nicht angehört wird - bevor er gesperrt (aus eine Gruppe ausgeschlossen) wird.
Es würde meinen Überzeugungen widersprechen, wenn über Personen Entscheidungen gefällt werden - ohne dass jemand für den/die Betroffenen spricht.
Es würde meinen Überzeugungen widersprechen, wenn jemand der persönlich befangen sein könnte - an Entscheidungen über andere Personen mitwirkt."
Deshalb ist der Entzug deiner Adminstratorenrechte (was ich wie eine "Brüskierung sondersgleichen" [Zitat: Dieter Wonka] werte) nicht nur gegen meine Grundüberzeugungen sondern nach meiner oberflächlichen Prüfung auch sachlich falsch. Ein kleines Wiki wie VroniPlag kann sich den Abgang von wichtigen Leuten einfach nicht leisten (der Gedanke ist nicht von mir, aber ich kann auf Nachfrage gerne mal die Quelle googlen). Deshalb plädiere ich dafür, selbst wenn ich keinen Adminstatus mehr haben sollte, Plaqueiator unverzüglich in den alten Stand einzusetzen und für eine weitere Mitarbeit zu begeistern. Dass es mich viel Zurückhaltung kostet mich zu meiner eigenen Entbürokratisierung und der jetzigen Sperre nicht zu äußern, kann angesichts der angeführten Überzeugungen wohl jeder nachvollziehen.
Einen Sperrbaustein zu setzen und Dikussionen und Meinung zu unterdrücken, Personen an der Mitarbeit zu hindern und Freiheiten bzw. Rechte einzuschränken ist jedenfalls in meinen Augen nicht dem Wiki dienlich. Goalgetter 11:45, 7. Nov. 2011 (UTC)
Wer das nächste Mal eine Tabelle mit Beiträgen zur Zusammenarbeit hier macht, kann bitte freundlicherweise mit berücksichtigen, wieviel Zeit alle Administratoren in den letzten 7-8 Monaten statt in Plagiatsarbeit in die Betreuung von Goalgetter und seinen engsten Vertrauten stecken mussten, anstatt noch mehr zu scannen, Infrastruktur bereitzustellen, Bücher zu beschaffen, Barcodes zu generieren, neue Mithelfer einzuarbeiten usw. Ich bin auch überzeugt davon, dass viele Streßreaktionen und Auseinandersetzungen nicht zufällig gerade mit den Zeiten zusammenfallen, in denen Goalgetter am meisten Kraft und Aufmerksamkeit gebunden hat. Das geht allen Beitragenden an die Substanz und man muss sich sehr zusammenreißen um die Geduld - dann leider teilweise auch untereinander - nicht zu verlieren.
Goalgetter, ich bin kein Chef, egal wie oft Du und Deine Sockenpuppen und Gefolgsleute das überall zu verbreiten versuchen. Eine weitere dreckige Kampagne, die Du laufen lässt. Ich bringe hier wie alle anderen Mithelfenden meine Freizeit ehrenamtlich ein. Ich bin kein Chef und ich lasse mich gern jederzeit entbürokratisieren, wenn das Wiki meint, dass ich die Aufgabe nicht gut mache. Wie Du auf der Entscheidungsseite zu Deiner Entbürokratisierung nachlesen kannst, ist das wichtigste Kriterium für die Bürokraten, dass sich alle anderen auf sie blind verlassen können und dass die Bürokraten lernen, so zu handeln, wie die Leute im Wiki es wollen. Das ist eine rein administrative Funktion um den Betrieb aufrechtzuerhalten. Nicht jeder hat die Kraft, Zeit und Geduld, einem Zappelphillip alle zwei Wochen neu die Basisfunktionen des Wikis zu erklären und hinterherzufeudeln. Wer das nicht begreift und als Bürokrat durch seine Aktionen das Vertrauen verspielt, muss sich nicht wundern, wenn er nicht Bürokrat bleiben kann. Dein Nachtreten und herumgiften an allen Ecken und Enden jetzt ist nicht sehr sportlich. Auch nicht, wenn Du ein Smiley ;-) dahinterschreibst. Das schreibst Du ja prophylaktisch hinter alles mögliche, inkl. Hitlergrußverdächtigungen im Namen des Wikis. Ich habe Dich sportlicher erlebt. Martin Klicken 10:41, 7. Nov. 2011 (UTC)
Jetzt kennen wir zumindest den Grund weshalb Du seit einiger Zeit nicht mehr Fragmente erstellst und Fälle bearbeitest. --80.187.102.46 10:47, 7. Nov. 2011 (UTC)
Mein letzter Edit an einem Fragment liegt 5 Tage zurück. Letzter Beitrag zur Diskussion zu einem Fragment war vor 4 Tagen. Meine Zeit bringe ich ununterbrochen seit März 2011 hier zur freiwilligen Mitarbeit an jedem Fall ein. Fragmentieren und Sichten sind zwei Schritte von vielen, die gemacht werden müssen. Martin Klicken 10:59, 7. Nov. 2011 (UTC)
Dein wesentlicher Beitrag in diesem Wiki ist es zu diskutieren. Auf einen Edit kommen 30 und auf ein neu angelegtes Fragment 200 Diskussionsbeiträge. Aber in dem Wiki muss auch diskutiert werden und dies machst Du seit vielen Monaten. --80.187.102.46 11:38, 7. Nov. 2011 (UTC)
@Klicken ich war Freitag / Samstag wegen VroniPlag auf einer Konferenz bzw. am Sonntag 27 Löcher Golfen, habe Familie und Beruf. Samstag beim Frühstücken und in der Nacht von Sonntag auf Montag habe ich mal kurz nachgelesen, was da so alles über mich verbreitet wird. Kommentare, die von Goalgetter sind, kann ich auch unterschreiben, das mache ich ja seit Kurzem bei meinem Twitteraccount auch. Und jetzt soll ich an deinen fehlenden, substanziellen Edits schuld sein? Diese Behauptung von dir ist ebenfalls lächerlich!
Auch Goalgetter arbeitet freiwillig und sehr viel unentgeltlich für VroniPlag Wiki, aber ehrenamtlich würde ich das nicht nennen. Aus Respekt vor den vielen wirklichen Ehrenamtlichen in Deutschland (nach einem Hinweis eines kritischen Zeitungslesers) meide ich das sprachlich.
Klicken, du verschweigst der Community deine Eigenwerbung und deine entgeltlichen Aktivitäten, siehe die Barcodegrafik im Fall Johannes Hahn (Grafik Martin Klicken). Deshalb warst du auch so angepisst, als ich eine schönere Barcodegrafik entwickelt hatte und hast dich im Mai auf den Sockenpuppenvorwurf fokussiert. Und jetzt spielst du Sockenpuppen reloaded.... weil dir die Argumente ausgehen? Auch dein Sockenpuppenvorwurf ist lächerlich. Der letzte Sockenpuppenedit im Wiki datiert vom 29. Mai. Als Argument für die Entbürokratisierung musste er nochmal dienen. Jetzt wieder..... Nach wieviele Jahren verjähren eigentlich Kapitalverbrechen wie ein Sockenpuppenvergehen? ;-) Schon mal gehört das außer mir auch andere Admins im Verlauf von VroniPlag Sockenpuppen genutzt haben? Willst du denen jetzt die Rechte entziehen? Dann fang mal bei KayH an. ;-)
Spreche mich selbstverständlich gegen eine Rechteentziehung von KayH aus - nur für den sehr wahrscheinlichen Fall, dass jemand Ironie und meinen Humor nicht versteht..... Goalgetter 12:37, 7. Nov. 2011 (UTC)

Hey Martin, vroniplag.ch gefällt mir gut! Sehr sachlich, dezent. Aber warum nur für die Schweiz? Ist vroniplag.de nicht mehr frei? (Na gut, ich weiß ja auch nicht, was Du vorhast. Die Sache wird kontrovers diskutiert zur Zeit. Mach mal wie Du denkst. Ohne Dich hätten wir den Luxus nicht, hier darüber zu diskutieren. :) Gruß, HgR 17:51, 10. Nov. 2011 (UTC)

Hey Hansgert. vroniplag.de gehört seit ein paar Tagen ebenfalls einem Freund (BB) von uns ist also gesichert. Hast du demnächst mal Zeit einen Text für succedeo.de zu schreiben? Damit wir noch griffiger beschreiben können was wir anbieten? Dafür wärst du der richtige. Klingel heute abend mal durch. Bin ab 21:30 erreichbar. 89.204.139.96 18:58, 10. Nov. 2011 (UTC)
Die Seite sieht ebenso dilletantisch aus, wie ihr Produkt sein wird. Gratulation an alle Beteiligten. (Tipp: Mach doch wenigstens dein Element "Table_01" einheitlich in der Seite, dann sieht sie einen Hauch weniger unprofessionell aus...) Fiesh 19:08, 10. Nov. 2011 (UTC)
Ach Fies, äh, sorry, Fiesh, schon wieder Schüsse, aber leider als Rohrkrepierer, denn wer andere mangelnder Professionalität zeiht, sollte wenigstens die Rechtschreibung beherrschen, zumal genau auf diesem Sektor (s. Forum: Vermarktung von VroniPlag) gerade ein Orthografie-Assistent empfohlen wurde. Den könntest Du, wenn Du MH recht nett bittest, bestimmt kostengünstig in Anspruch nehmen, ansonsten wirkt Dein Anwurf ebenso dilettantisch. Solltest demnächst zumindest Deinen Text vorher durch 'ne Rechtschreibprüfung laufen lassen.

Vier-Augen-Kontrolle bei Barcodes?[Quelltext bearbeiten]

http://de.vroniplag.wikia.com/wiki/Home irgendwie ist da schon den ganzen Tag ein Barcode vom 11.11. bei Dd zu sehen, obwohl nach meiner Zeitrechnung immer noch der 10. ist. Offensichtlich ist man bei den Chefkontrolleuren mehr mit der Überwachung von Twitteraccounts und kritischen Beiträgen die Demokratie einfordern und die Aberkennung von Flags diskutieren beschäftigt sowie an der Kritik ca. 10 Jahre alter Websites. Sollte vielleicht der Feiertag der Narren mit dem Barcode besonders gewürdigt oder hervorgehoben werden? ;-) 10. Nov. 2011, 21:51 Goalgetter

der erste freundliche Akt seit Wochen. Danke Klicken! :Goalgetter 21:22, 10. Nov. 2011 (UTC)
Ich bin die ganze Zeit freundlich zu Dir, oder hast Du schon die Liebesschwüre von vorgestern (?) vergessen. Martin Klicken 21:30, 10. Nov. 2011 (UTC)
Aufgepasst! Nicht, dass aus diesem zarten Pflänzchen die Wiedergeburt einer wirklich dramatischen Liebesbeziehung wird! Erinnert fast an die Treue eines Paares zueinander, wo der eine sich vor, der andere Teil sich hinter 'schwedischen Gardinen' befindet. Vielleicht passt aber auch besser: Sie liebten und sie schlugen sich ? -) 79.196.180.129 15:20, 11. Nov. 2011 (UTC)
Schade, da fällt mir gerade noch ein: Ich hätte zu gern auch Goalgetters Antwort darauf gewusst, aber die werde ich unter den veränderten Umständen wohl nie erfahren. 79.196.180.129 15:35, 11. Nov. 2011 (UTC)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.