Playing around with Ck[Quelltext bearbeiten]

13 Fragment(e) in Ck

  1. Analyse:Ck/Fragment 042 11
  2. Analyse:Ck/Fragment 043 01
  3. Analyse:Ck/Fragment 043 07
  4. Analyse:Ck/Fragment 046 02
  5. Analyse:Ck/Fragment 049 18
  6. Analyse:Ck/Fragment 050 13
  7. Analyse:Ck/Fragment 050 22
  8. Analyse:Ck/Fragment 051 03
  9. Analyse:Ck/Fragment 051 06
  10. Analyse:Ck/Fragment 051 09
  11. Analyse:Ck/Fragment 051 14
  12. Analyse:Ck/Fragment 085 08
  13. Analyse:Ck/Fragment 085 18

Nur zur Info[Quelltext bearbeiten]

Ich hab bei den "Herausragenden Fundstellen" leicht umformuliert und hoffe, dass Du einverstanden bist. BIn im Moment nicht an der konkreten Recherche beteiligt, sondern schaue gelegentlich über die letzten Änderungen. Die Arbeit liegt mir auch nicht vor, das verschafft den Vorteil einer gewissen Distanz. - Ich weiß von Gutti (da hab ich auch aktiv mitgesucht) noch ziemlich genau, wie schwierig es ist nüchtern und unemotional zu bleiben, wenn man eine genaue Vorstellung von der Vorgehensweise hat. Grüße -- 109.90.162.181 12:55, 16. Apr. 2011 (UTC)

Hallo, ich finde die Änderung hilfreich, wo immer es geht sollten wir auf Behauptungen verzichten, die nicht belegt sind. Ich nehme es zwar stark an, aber letztlich wissen wir nicht, ob Fr. Koch-Mehrin die abgegebene Arbeit selbst verfasst hat. Der Autor/die Autorin ist also ok, und es wirkt auch nicht "so persönlich". Noch besser finde ich "es wurde", und die Sache mit dem Computer und Bücher daneben haben - ja, so stelle ich mir das auch vor, aber wir wissen es nicht. Weiterhin bitte auch immer drauf achten, den Leser nicht persönlich anzusprechen, also nicht "hier findest du" oder "schauen Sie auch hier" sondern lieber "hier ist". Martin Klicken 13:04, 16. Apr. 2011 (UTC)

FULL ACK. Könnte man fast eine Richtlinie raus machen in der Art: Vermeide Personen als Subjekt (egal ob SKM, Wiki-Leser, Medienfuzzi) – Das Schreibtisch-Bild habe ich auch entfernt. Ich musste mich da bisschen "zwingen", gedanklich vom Vorgang der Texterstellung wegzugehen. Emotionslose, distanzierte Textanalyse. -- 109.90.162.181 14:26, 16. Apr. 2011 (UTC)

Sehr schöne Grafik zu den Zitierweisen! Drrerpol 06:27, 21. Mai 2011 (UTC)

Abstimmung[Quelltext bearbeiten]

Kannst Du mich mal im IRC anfunken? KayH 20:52, 22. Mai 2011 (UTC)

Mm Kategorien[Quelltext bearbeiten]

Hallo Plaqueiator,


ich habe gerade Fragmente zu Seiten 278 bis 285 nachkategorisiert. Zu denen gehört nicht Kategorie Mm, sonden Mm ### (### = Seitenzahl). Sind noch nicht in Seiten eingebunden. Müssen auch alle noch auf der Barcode-Seite eingetragen werden, mit Länge (> 50%, > 75%). - Hood 01:37, 4. Jun. 2011 (UTC)

es ist da grad etwas chaotisch, was den workflow angeht. ab bds sind wohl kategorien mit seitenzahl nicht mehr nötig. rest (barcode-seite) hat noch zeit. Plaqueiator 01:54, 4. Jun. 2011 (UTC)
So wie ich das sehe, läuft das bei Mm noch nach dem alten System. Aber wer weiß, vielleicht ändert sich das ja bei Mm ja auch noch. wollte nur darauf hinweisen. Vielleicht macht das auch Graf Isolan so, wie er es gerne haben möchte. Ich schreib ihm noch ne kurze Nachricht. - Hood 02:00, 4. Jun. 2011 (UTC)
tu das. kategorien lassen sich immer noch einrichten. ich erfass erstmal. Plaqueiator 02:12, 4. Jun. 2011 (UTC)

Mm Bericht[Quelltext bearbeiten]

Hi Plaqueiator, habe heute leider nichts mehr am Bericht tun können. Aber nach der Aussage der Uni Bonn brauchen die wohl etwas mehr Klarheit, was die "Qualität" der Plagiate angeht ;-) - reine Quantität reicht nicht. Also viel Erfolg damit und bis bald Schuju 21:52, 17. Jun. 2011 (UTC)

Kein Bezug zu einem aktuellen Fall?[Quelltext bearbeiten]

Hallo Plaqueiator,

da wird im PNN-Artikel zum einen VroniPlag erwähnt, zum anderen geht es im Forum 'Verdacht 20110903 21:45' hier in VP explizit um diesen Fall. Kannst Du mir begründen, was daran "kein Bezug zu einem aktuellen Fall" ist? Grüße H.v.Mythenmetz 16:16, 6. Sep. 2011 (UTC)

Hallo Mythenmetz, sorry erstmal für die Löschung. Einen Forumseintrag allein halte ich nicht für Wiki-relevanten Inhalt für Presseberichte, die im Sinne von "deutlichem Bezug zu Vroniplag" aufnahmefähig in den Pressespiegel wäre. Die Darstellung der Rolle Vroniplags in den Artikeln, auf die die gelöschten Pressespiegel-Einträge verweisen, ist nach derzeitigem Stand falsch, es gibt keine Aktivitäten in dem Fall. Falschdarstellungen wiederum sollten nicht durch die (kommentarlose) Aufnahme in den Pressespiegel "geadelt" werden.
Ich sehe allerdings, daß andere Admins dies wohl anders sehen. Deine Einträge sind wieder hergestellt. Ich werde mich künftig vom Pressespiegel fernhalten. Also nix für ungut!
Plaqueiator 23:35, 6. Sep. 2011 (UTC)
Ist die disse von PES im Netz als PDF oder HTML oder ähnliches Format verfügbar?
Bummelchen 22:24, 18. Okt. 2011 (UTC)

PES[Quelltext bearbeiten]

Würdest Du uns bitte von http://de.vroniplag.wikia.com/wiki/Pes/Fragmente/Sichtung_p die Quellen zukommen lassen, damit wir sichten können? Danke!

Bummelchen 23:59, 5. Nov. 2011 (UTC)

Wir suchen Oebecke 2000(nur die 98er Version liegt vor) und Graf1999

Bummelchen 16:04, 6. Nov. 2011 (UTC)


Diskussionsbeiträge[Quelltext bearbeiten]

Ich fände es gut, wenn wir Diskussionen nicht immer in aller Öffentlichkeit austragen müssten. Könntest Du deshalb bitte mal im Chat vorbeischauen? Graf Isolan 22:53, 30. Dez. 2011 (UTC)


Aufhebung der Sperren[Quelltext bearbeiten]

verschoben aus Diskussion:Lm/Fragment 139 04:

Du schreibst woanders, Du willst nicht mehr "mitspielen". Vielleicht entscheidest Du Dich mal. Die Gemeinschaft wird mit jeder Deiner Entscheidungen umgehen können, denke ich. Es wäre aber weniger verwirrend, wenn Du nicht gleichzeitig an anderer Stelle feststellst, nicht mehr mitmachen zu wollen, und Dich dann hier weiter einbringst. Martin Klicken 10:05, 6. Mär. 2012 (UTC)
Klicken, das ist der falsche Ort für diese Diskussion; vlt. Benutzerseite-Disk? BTW, ich finde Plaqueiators Anmerkungen zum Fragment hilfreich. Frangge 10:12, 6. Mär. 2012 (UTC)
nach Bearbeitungskonflikt: ja, Benutzerdiskussion scheint auch mir dafür besser. Wäre schön, wenn das irgendwie konstruktiv weitergehen würde. lg --erbSenzahl 10:30, 6. Mär. 2012 (UTC)
Das ist ein konstruktiver Hinweis. Und der ist erfreulich. Martin Klicken 10:41, 6. Mär. 2012 (UTC)
Ich begrüße konstruktive Vorschläge ebenfalls. Noch einer an dieser Stelle von mir: überlegt euch, die Sperren (sämtliche) wieder aufzuheben. Friedhofsruhe vs.Narrenschiff. Eure Entscheidung. Plaqueiator 10:57, 6. Mär. 2012 (UTC)
Wer bitte ist Ihr und "Eure" Entscheidung? Das ist wie der ganze andere Kram: eine Gemeinschaftsentscheidung. Also schlag es halt vor, und schau, was die anderen dazu sagen. Friedhofsruhe sieht anders aus meines Erachtens. Du bringst Dich doch die ganze Zeit ein, also bitte, was soll diese "Eure"? Es ist ein offenes Wiki, jeder darf mitmachen, solange er die Leute nicht beleidigt oder bedroht. Martin Klicken 11:59, 6. Mär. 2012 (UTC)
Lieber Klicken, mein "Eure" bezog sich auf Dein "Die Gemeinschaft ...", "an anderer Stelle", s.o.
Ich hätte präziser sagen sollen, "die hiesige Gemeinschaft" möge sich überlegen, Sperren wieder aufzuheben. :)
Dein Statement über das offene Wiki findet mitsamt seiner Einschränkung (ohne Beleidigung und Bedrohung) meine Zustimmung. Dann sollte das auch so sein, dass das jeder kann.
Vielleicht könnten beide Seiten Vorwürfe lassen und sich konstruktiv einbringen. Plaqueiator 12:25, 6. Mär. 2012 (UTC)
Wenn du eine bestimmte Sperre aufgehoben sehen möchtest, sag bitte welche, und warum du glaubst, dass der Sperrgrund nicht mehr gegeben ist (oder noch nie gegeben war). Marcusb 12:29, 6. Mär. 2012 (UTC)
Sperren: alle. Grund: Generalamnestie Plaqueiator 12:36, 6. Mär. 2012 (UTC)
Du möchtest wirklich eine Aufhebung der Sperre von "Pipi von Kotze" und "Pipi von Kotze 0123" wegen "Generalamnestie"? Ist das dein Ernst? Zusammen mit deinen Auslassungen bei Erbloggtes kann ich das leider nur als Provokation werten. Unterlass das bitte. Marcusb 12:57, 6. Mär. 2012 (UTC)
Hallo Plaqueiator, "Beide Seiten" ist schon ein Klischée, oder?, aber gut. Vorwürfe höre ich vor allem von vielen Leuten, die aus ganz verschiedenen Gründen Schwierigkeiten mit der Mitarbeit im Wiki gesehen haben. Ich sehe da sehr viele Seiten, sehr unterschiedliche, nicht zwei Seiten. Du bist Teil der Gemeinschaft. Solange Du Dich einbringst, solltest Du Dich auch einschließen, finde ich. Viele, die mit dem "Euer" inkludiert sind, tragen evtl. weniger bei als Du. Ich finde, man kann sich da nicht einfach so neben sich stellen und sagen "macht Ihr mal". Zum Vorschlag: Bei den Einschränkungen der Schreibrechte steht doch mit dran, derjenige (oder ein anderer) kann das jederzeit anregen, wenn er meint, wieder mitmachen zu können. Und dann wird gemeinschaftlich dazu eine Entscheidung gefunden, würde ich denken. Wenn Du jemanden kennst, der Deines Erachtens wieder Schreibrechte haben soll, mach doch z.B. im Forum einen Beitrag "Antrag auf Aufhebung der Schreibsperre Benutzer:XYZ". Wenn allerdings diese Diskussion von IPs oder Proxys oder gesperrten Benutzern dominiert wird, wäre das nicht zielführend, denke ich. Martin Klicken 12:38, 6. Mär. 2012 (UTC)
Auf einem Narrenschiff kann keiner arbeiten. Meine Entscheidung ist daher klar. Graf Isolan 12:44, 6. Mär. 2012 (UTC)
Klicken, siehe oben meine Antwort zu marcusb. Vielleicht melden sich hier ja noch andere zu Wort. Plaqueiator 12:46, 6. Mär. 2012 (UTC)
Eine Antwort auf meine ersten Beitrag oben steht noch aus. Ich fände es wichtig, dass Du Dich entscheidest, ob Du hier weiter gestaltend beiträgst (immerhin muss das Projekt sich sowohl mit Deinen früheren Beiträgen und deren Spätfolgen, als auch mit Deinen heutigen Beiträgen arrangieren bzw. aufgestellt sehen) oder Dich jetzt daneben stellst (oder auf die "andere Seite") und sagst, Du "spielst" nicht mehr mit. Beides gleichzeitig ist verwirrend und ehrlich gesagt auch etwas wohlfeil. Auch das ganze Gerede der vielen vergangenen Wochen und Monate vom Tod des Wikis, Untergang in der Bedeutungslosigkeit, Auflösung des Schwarms, Machtstrukturen usw. usf. passt meines Erachtens, (bedeutungsvollerweise gerade an einem Tag wie diesem, an dem der Erfolg dann tendenziell doch wieder sehr viele Väter hat) nicht damit zusammen, dass Du Dich weiter einbringst. Bitte aktiviere Dich jetzt, oder deaktiviere Dich, damit die Gemeinschaft sich da auf eine Variante einlassen kann. Martin Klicken 13:06, 6. Mär. 2012 (UTC)
Ok, also: ich spiele nicht mehr mit. Ich stehe nicht mehr auf dem Spielfeld, sondern an seinem Rand. Meine Zeit als Fragmentierer ist vorbei. Ich kommentiere, wenn ich mag, Frags von anderen oder beteilige mich an interessanten Diskussionen. Ich möchte gern die Distanz zu Plattformen wie Blogs und Wikis genauso selber bestimmen wie die Art, wie ich mich einbringe. Es gibt nicht dieses Schwarz-Weiss, Klicken, das allermeiste ist Grau.
Ich halte nicht mit Kritik zurück, wenn ich sie für notwendig halte, das habe ich seit Goalgetters selgen Zeiten so gehalten, damals war es noch genehm. Ich formuliere sie sachlich, aber leidenschaftlich. Ebensolche Kritik vertrage ich auch gut. Habe ich kein Problem mit. Auf Deine Anspielung auf "meine" "früheren" Beiträge einzugehen, verkneife ich mir. Und wenn es heute nicht passt, weil ihr grad BDS feiert, kann ich auch morgen weiterposten. Plaqueiator 13:47, 6. Mär. 2012 (UTC)
Kannst Du halten wie ein Dachdecker. Leidenschaft ist toll. Mein Anliegen bezog sich darauf, dass Du m.E. den Eindruck erwecktest, nicht (mehr) mitzumachen, aber trotzdem weiter mitmachst. Das verwirrt. Außer Fragmentieren gibt es aus meiner Sicht noch viele weitere Handlungen, mit denen man sich hier im Wiki genau so zum Teil der Wiki-Gemeinschaft macht. Aber das kann jeder sehen, wie er möchte. Martin Klicken 16:07, 6. Mär. 2012 (UTC)

Vielleicht melden sich hier ja noch andere zu Wort. – Zur Entsperrung von Benutzern: Jeder Admin hat den Knopf dazu. Jeder gesperrte Benutzer kann wg. Aufhebung seiner Sperre anfragen. Was fehlt? – Zum Wiki an sich: Mir fallen da zig Charakterisierungen ein: Es ist inkonsistent, inkonsequent, willkürlich, minimalistisch, billig, "lean", effinzient, effektiv, lückenhaft, pragmatisch, zufällig, ungerecht, ungeordnet, diskussionsunwillig, ... Mir reicht das trotzdem. Irgendwas funktioniert. Mir egal, wenn es theoretisch gar nicht funktionieren dürfte. --erbSenzahl 15:45, 6. Mär. 2012 (UTC)

Ich habe den TOP für die nächste Sitzung aufgenommen, sollten es bis dahin Anträge geben, dann kann die Gruppe darüber beraten. Generalamnestie sehe ich auch problematisch bei den ganzen Tor-IPs und PipivonDingenskirchens. Ich persönlich würde es begrüßen, wenn mehr Leute wieder dabei wären. Aber es darf nicht in Streit und persönliche Anmache ausarten. Das nimmt zu viel Zeit und Kraft weg, die besser in Dokumentationen und Diskussionen über Plagiate investiert werden könnte. WiseWoman 17:01, 6. Mär. 2012 (UTC)

Eine Aufhebung aller Sperren wegen "Generalamnestie" wurde auf der Sitzung am Montag, dem 12. 3. 2012 besprochen und einstimmig mit einer Enthaltung abgelehnt. Marcusb 14:26, 13. Mär. 2012 (UTC)

Der von mir sehr geschätzte Senzahl schreibt: »Jeder gesperrte Benutzer kann wg. Aufhebung seiner Sperre anfragen.« Jeder? Doch nur die können innerhalb des Wiki anfragen, welche keine Edit-Sperre auf ihrer Diskussionsseite haben, nicht wahr?

Senzahl schreibt: »Was fehlt?« „Ähm“ (Zitat Plaqueiator), da fällt mir auch Vieles ein. Doch im Moment der beiden Zitathälften Senzahl ist die Antwort: Es fehlt z.B. an einer Wiki-internen Möglichkeit auf – nein, nicht “rechtliches Gehör“ -, aber überhaupt Gehör, also eine Äußerungsmöglichkeit zu einer Sperre, die ja durch Edit-Sperre verhindert wird.

Btw: Bitte um Beachtung von auf der Seite Benutzer_Diskussion:KorSa gestellter Anfrage.

@WiseWoman: Wenn Sie bitte die Aufhebung der Sperre gegen KorSa auf die Agenda setzen wollen. Begründung: Enough is enough! Kreuzritter 19:26, 6. Mär. 2012 (UTC)

Antwort auf der Seite Benutzer_Diskussion:KorSa Marcusb 14:26, 13. Mär. 2012 (UTC)

Tonlage[Quelltext bearbeiten]

Hi Plaqueiator! Ich fand das eine sehr interessante Diskussion zwischen PlagProf und Galt - und Du hast auch sehr viele gute Punkte gehabt, nur die persönlichen Angriffen fand ich daneben. Vielleicht erst mal aufschreiben, dann die Spitzen rausnehmen, dann speichern? Aussenstehenden sind es nicht gewöhnt, mit was für einen harschen Ton es oft online zugeht. Nix für ungut! WiseWoman 21:58, 29. Mär. 2012 (UTC)

Verstoß gegen Freenode-Richtlinien[Quelltext bearbeiten]

Auch, wenn das inzwischen keine große Rolle mehr spielt, kurz doch noch ein Hinweis, weil ich das gerade in einem gänzlich anderen Zusammenhang nochmal gelesen habe.

Wenn man sich bei Freenode einloggt, dann bekommt man folgenden Hinweis auf die Richtlinien von Freenode:

- By connecting to freenode you indicate that you have read


- and agree to adhere to our policies and procedures as per
- the website (http://freenode.net). We would like to remind
- you that unauthorized public logging of channels on the
- network is prohibited. Public channel logging should only
- take place where the channel owner(s) has requested this
- and users of the channel are all made aware (if you are
- publically logging your channel, you may wish to keep a


- notice in topic and perhaps as a on-join message).

Dieses Einverständnis gibt es auf #vroniplag (wie auf den meisten Freenode-Channeln) nicht. Folglich ist das öffentliche Zitieren aus dem Chat von #vroniplag ein expliziter Verstoß gegen die Freenode-Richtlinien. Ich will das hier, wie gesagt, nicht wieder aufkochen. Solltest Du aber nochmal in die Verlegenheit kommen, weißt Du nun zumindest, warum es diesbezüglich eine gewisse Verärgerung gab. KayH 15:57, 3. Apr. 2012 (UTC)

"Folglich ist das öffentliche Zitieren aus dem Chat von #vroniplag ein expliziter Verstoß gegen die Freenode-Richtlinien."
Falscher Schluss. Ein Zitat ist kein public logging. Es ist ein Ausschnitt. Es wäre Dir wohl lieb, wenn aufgrund solcher "Regelungen" jegliche Diskussion über Verfehlungen gedeckelt werden könnten. Der Versuch ist fadenscheinig. Die öffentliche Diskussion und damit Deine Aktion von damals ist Dir also auch heute noch peinlich.
Aus der Tatsache, dass du dies nach Monaten ausgräbst und aus dem Zusammenhang gerissen hier und nicht als weiteren Kommentar an der korrekten, aber VP:KPA-schwangeren Stelle einbringst, schließe ich, dass du das nur deshalb erwähnt haben wolltest, um autoritatives, präsidiales, rechtfertigendes Licht auf Deine damalige selbstherrliche Aktion scheinen zu lassen? Oder doch nochmal "aufkochen"? Bist Du deshalb wieder aktiv geworden?
Du könntest Du dir, äh mir, helfen, nicht wieder in solche "Verlegenheit" zu kommen, indem Du einfach vor Kommentaren über ihre möglichen Konsequenzen nachdenkst (ich gehe zu Deinen Gunsten davon aus, dass Du das in diesem Fall nicht getan hast). Versuch einfach, sachorientierte Beiträge zum Thema Plagiat einzubringen, wenn Du hier doch wieder mitmachen willst und das Antrollen zu unterlassen. Plaqueiator 09:13, 5. Apr. 2012 (UTC)
Es handelt sich um einen freundlichen Hinweis. Mach damit, was Du meinst. Allerdings kann ich nochmal bestätigen, daß mir da nix peinlich ist. Würde ich nochmal in die Verlegenheit kommen, würde ich wieder so handeln. Nach dem weiteren Verlauf der PES-Geschichte wahrscheinlich sogar noch energischer. KayH 15:27, 5. Apr. 2012 (UTC)
Nicht anderes habe ich erwartet. Das unterscheidet uns. Ich hätte bereits beim "ersten Mal" an Deiner Stelle nicht so gehandelt wie Du. Plaqueiator 16:42, 5. Apr. 2012 (UTC)

Deine Kommentare bei ERBLOGGTES[Quelltext bearbeiten]

Ich hatte deinen letzten Beitrag (http://erbloggtes.wordpress.com/2012/05/04/schavanplag-gegen-vroniplag-die-plagiats-affare-schavan-lauft-an/#comment-1408) in genannten BLOG kommentiert. Offensichtlich sind dort aber keine kritischen Kommentare erwünscht, man beschwert sich lieber kollektiv über Zensur auf dieser Plattform. Darum kopiere ich das mal hierhin:

Steffen | 5. Mai 2012 um 16:26 |
Dein Kommentar muss noch moderiert werden.
“Die Vorwürfe gegen den CDU-Bundestagsabgeordneten aus Brilon sind haltlos. Im Herbst gab es im Internet anonyme Vorwürfe, Sensburg habe 20 Prozent seiner Dissertation abgeschrieben. Die Gutachter bezeichnen die Vorwürfe als unberechtigt, teilweise absurd und teilweise bösartig, so der Leiter Rechtswissenschaftlichen Fakultät Andreas Harratsch.” (http://de.vroniplag.wikia.com/wiki/Pressespiegel/Archiv/2011-51) Ein Dank an Plaqueiator für seine objektiv textwissenschaftliche Arbeit an diesem Fall. Von dieser Sorte wünscht man sich definitiv noch ein paar mehr.

Ich freue mich auf weitere Fälle von dir hier auf Vroniplag. Objektive Bösartigkeit bringt die Sache sicherlich weiter. Steffen72 17:58, 5. Mai 2012 (UTC)

Von dieser Sorte wünscht man sich definitiv noch ein paar mehr.“, schreibt Steffen72.
Dem freundlichen, leider aber auch wohl ignoranten Herren kann geholfen werden.
Wunschgemäß gab und gibt es nämlich "noch ein paar mehr", wie ein Blick auf eine kleine statistische Übersicht zur Fragmenterstellung PES zeigt. Da Plaqueiator zur Zeit verhindert ist, mag ja die Tatsache trösten, dass es noch weitere Mitarbeiter im VroniPlag gibt, welche mit „objektiver Bösartigkeit“ die Sache weiter bringen.
Möchte Plaqueiators Diskussionsseite nicht unnötig strapazieren, deshalb findet Stefan72 die Übersicht HIER.
Möge sich Steffen72 dran erfreuen oder abarbeiten, wie es ihm gefällt. GeS 02:28, 6. Mai 2012 (UTC)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.