Hi, VroniPlag Wiki freut sich, dass du zu uns gestoßen bist! Danke für deine Bearbeitung auf der Seite Datei:Mm plag graphic-mit HInweisen.png.

Falls du irgendwelche Hilfe brauchen solltest, kannst du mir gerne eine Nachricht auf meiner Diskussionsseite hinterlassen! -- Kannitverstan (Diskussion) 23:34, 17. Jun. 2011

Vielen Dank für die freundliche Begrüßung. Eigentlich möchte ich hier nur beobachten und benötige dazu keine Benutzerdiskussionsseite, sondern nur die Seitenverfolgungsfunktion dieses Wikis. Franz PJ 19. 19:09, 19. Jun. 2011 (UTC)

Beitrag von Franz PJ, a.k.a. Wiki-Watch[Quelltext bearbeiten]

Dieses Konto dient nur der Beobachtung (Verfolgte Seiten) von VroniPlag. Bitte hier nichts schreiben.

KayH hatte diese Seite revertiert, gesperrt und wieder entsperrt, ich habe nicht ganz verstanden, warum. In anderen Wikis haben die Benutzer Hausrecht über ihre Diskussionsseiten, da sie ja nicht direkt der Artikelarbeit dienen.

Es ist üblich, dass Benutzer die Seiten leeren können, da alle in ihr enthaltenen Informationen ja trotzdem jederzeit über die Versionsgeschichte verfügbar sind. Wenn das hier anders ist, bitte ich, mir zu schreiben, wo sich diese Community auf Abweichendes geeinigt hat. Wenn ich das gewusst hätte, hätte ich hier kein Konto eröffnet. 30px-Process-stop.png Diese Seite wurde zum Löschen vorgeschlagen. Eine nähere Begründung sowie eventuelle Einsprüche bitte direkt auf diese Seite schreiben.


Da ich hier nur mit Beobachterstatus passiv agieren möchte, wäre ich dankbar, wenn - über das Übliche hinaus - die Benutzerdiskussionsseite gelöscht und dann gesperrt würde, weil hier nichts der Artikelarbeit dienliches stehen wird. Wenn die Admins dem nicht folgen können, bitte ich, dass mit Begründung hier zu dokumentieren. Ansonsten bitte ich nur darum, diese Seite zu sperren.

Ich bin KayH dankbar dafür, dass er die Mailfunktion wieder aktiviert hat. Darüber ist eine Kontaktaufnahme möglich, falls nötig.

@Admin: Falls ich hier etwas falsch verstanden haben sollte, informiere mich bitte per Mail. Danke. -- Franz PJ 19. Juni 2011, 14:50 Uhr

Lieber Franz PJ, bzw. Wiki-Watch-Verantwortlicher, vielen Dank für Ihre Erläuterungen. Wer hier etwas schützt, sperrt, entsperrt usw., kann jeder Nutzer den entsprechenden Logbüchern entnehmen. Es gibt kein "Hausrecht" über Dikussionsseiten. Ihre Versuche, Ihnen nicht genehme Inhalte aus dem Wiki durch Löschung und Vertuschung zu entfernen, sind nicht zielführend. Auf Diskussionsseiten werden die jeweiligen Inhalte durch alle Nutzer besprochen. Sie gehören nicht Ihnen, sondern dem Wiki. Bitte sehen Sie daher von weiteren Löschungen ab, da diese in allen Wikis als Vandalismus eingestuft werden. Ihre bedarfsmäßige Auslegung von Ansprüchen an die Transparenz haben Sie nun ausreichend dokumentiert. Martin Klicken 13:03, 19. Jun. 2011 (UTC)
[Wiki-Watch-Verantwortlicher bin ich nicht, Franz PJ 19:32, 19. Jun. 2011 (UTC)]
@Franz PJ: Es gelten hier die Regeln, die sich in den meisten Wikis - anders, als Du ausführst - etabliert und bewährt haben. Siehe etwa die Konventionen in der Wikipedia. Das hat auch seinen guten Grund, denn auf Deiner Diskussionsseite tragen letztlich vor allem andere Nutzer bei. Auf Deiner Benutzerseite sieht das anders aus. Die gehört nur und ausschließlich: Dir. KayH 13:24, 19. Jun. 2011 (UTC)
Lieber Martin Klicken, wenn wir schon auf die Wikipedia-Regeln Bezug nehmen, warum dann nicht auch auf die zur Diskussionsseiten im Benutzernamensraum? Dort steht:
"Archiviere Diskussionen: Wenn eine Artikeldiskussion sich zu nicht mehr überschaubarer Länge ausweitet, ist es ratsam, einzelne erledigte Abschnitte oder die Gesamtseite – möglichst im Konsens der Beteiligten – in Abständen zu archivieren. Siehe dazu: Hilfe:Archivieren" - Eingebürgert hat sich dazu die Archivierung in die Versionsgeschichte als einfachstes Mittel und alternativ die Verwendung von Archivseiten.
Weiter steht da:
"Ansonsten können Benutzerdiskussionsseiten von Benutzern geschützt werden, die – auch auf eigenen Wunsch – gesperrt sind." - Hätte ich auch gerne gehabt.
und vor allem steht da:
"Wenn Du Mitteilungen eines bestimmten Benutzer[s] nicht lesen und nicht auf sie antworten möchtest, ignoriere oder lösche sie einfach. Umgekehrt solltest Du auch eine Löschung Deines Beitrags durch den Inhaber der Benutzerdiskussionsseite als Kenntnisnahme und Antwort verstehen – den Beitrag wiederherzustellen wäre unhöflich und im Wiederholungsfall ein Edit-War." - genau das habe ich hier versucht. Franz PJ 19:32, 19. Jun. 2011 (UTC)
Da steht auch:
"Ein Seitenschutz für Benutzerdiskussionsseiten kommt angesichts ihrer Bedeutung für die Kommunikation nur als letztes Mittel bei Vandalismus in Betracht, wenn andere Abhilfe wirkungslos bleibt, und nur vorübergehend."
Und außerdem steht da:
"Diese Seite ist neben den Benutzerbeiträgen für andere eine gute Möglichkeit, dich besser kennenzulernen und zu erfahren, womit du dich beschäftigst. Sachliche Kommentare (insbesondere kritische) sofort und ohne Antwort zu entfernen ist unhöflich.
Da steht auch:
"Damit der Diskussionsverlauf zwischen Benutzern nachvollziehbar bleibt, werden Benutzerdiskussionsseiten selbst auf Wunsch des Benutzers nicht gelöscht."
Mehr zur Wikipedia-Hilfe gibt's da zu lesen.
In der allegemeinen Wikia-Hilfe ist da zu lesen: "Um Diskussionen für andere oder später nachvollziehbar zu halten, antworten viele Benutzer auf ihrer eigenen Diskussionsseite."
Viele Grüße von einem Leser, der sich aus gutem Grund gelegentlich für Inhalte anderer Benutzerdiskussionen interessiert (z.B. um etwas zu diskutieren). - Hood 20:24, 19. Jun. 2011 (UTC)
Und der Wikia-Support schreibt mir (Montag, 20. Juni 2011 03:31:51): If you prefer that users have their conversations somewhere else, you can just remove the content and put a notice at the top of the page, requesting this.

Ich werde mich wohl an einen Admin wenden müssten http://de.vroniplag.wikia.com/wiki/Spezial:Benutzer/sysop Franz PJ 10:20, 20. Jun. 2011 (UTC)

Warum schalten Sie nicht einfach die Kommentarfunktion zu dem o.g. Artikel in Ihrem Blog frei und lassen damit eine Diskussion und Auseinandersetzung mit Ihrem Artikel auf Ihrer Website zu? Oder kommen Sie dann Ihrerseits mit dem "Moderieren" nicht mehr hinterher? Sie schreiben: " Dieses Konto dient nur der Beobachtung (Verfolgte Seiten) von VroniPlag. Bitte hier nichts schreiben." Warum setzen Sie nicht einfach ein Lesezeichen, wenn Sie nur bestimmte Seiten dieses Wkis beobachten wollen, dazu bedarf es doch keiner Anmeldung? Und wie, so frage ich mich, wollen Sie Wikipedia - bitte nicht mit Wikia verwechseln-beobachten, wenn Sie mit den einfachsten Funktionen des Internets nicht vertraut zu sein scheinen.80.143.52.121 20:13, 19. Jun. 2011 (UTC)
Es ist nicht MEIN Blog. Ich kann da einen Kommentar sehen, die Kommentarfunktion scheint also freigeschaltet zu sein Franz PJ 10:20, 20. Jun. 2011 (UTC)
Wenn man den Ausführungen auf http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Checkuser/Anfragen#Zur_Bekanntgabe_des_Accounts_Wiki-Watch-de
Glauben schenken darf, dürfte Erfahrung beim Editieren von Wikis bestehen. Sogar mit verschiedenen Accounts. -- 23:56, 19. Jun. 2011 (UTC) nicht siginierter Beitrag von 178.0.119.19
@Quizzen: Bitte manipuliere hier keine fremden Diksussionsbeiträge. Franz PJ 10:20, 20. Jun. 2011 (UTC)
Lieber Nutzer FranzPJ bzw. Wiki-Watch, ich habe Ihre Verschleierungsversuche und Manipulationen hier an der Seite so gut es geht wieder rückgängig gemacht. Bitte beschränken Sie sich darauf, beizutragen, bzw. Beiträge ohne Veränderungen zu verschieben. Manipulieren und ändern Sie die Beiträge der anderen bitte nicht. Editieren Sie nicht in den Beiträgen der anderen. Löschen Sie keine Links, die Ihnen nicht genehm sind. Sehen Sie generell davon ab, auf dieser Seite aus einer laufenden Diskussion zu löschen. Nutzer Quizzen hat einen Beitrag mit vervollständigt, der wenige Sekunden zuvor von einer IP hinzugefügt wurde. Es scheint sich dabei um den gleichen Nutzer zu handeln. Martin Klicken 11:05, 20. Jun. 2011 (UTC)

Nicht nur eine Stilfrage[Quelltext bearbeiten]

Sind Sie der Verfasser von http://blog.wiki-watch.de/?p=1028 - wenn ja, dann möchte ich Sie darauf hinweisen, dass Sie aktuell offensichtlich einen Kommentar von mir, der im Blog noch auf Freischaltung wartet, in Ihren Beitrag einarbeiten, anstatt ihn freizuschalten. z.Z. ist Ihr Beitrag verstümmelt und endet mit:

"Angesichts dieser eklatanten Fehler, die die VroniPlag Mitarbeiter von den GuttenPlag Mitarbeitern übernommen haben und die, da sie durchgehend auftauchen, wohl eher eine generelle Fehlhaltung als nur Einzelfälle darstellen, wundert es doch sehr, wenn ARD-aktuell-Chefredakteur Kai Gniffke gegenüber meedia (In: Felix Disselhoff: Der Wiki-Club, vor dem Doktoren zittern vom 12. Mai 2011) sagt: 'Die Vorgehensweise von GuttenPlag schien mir so professionell und zuverlässig zu sein, dass ich keine Bauchschmerzen hatte, das mit Nennung der Referenz in unseren Sendungen zu verwenden' oder GuttenPlag sogar zum G".

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert. So etwas habe ich in einem Blog bislang nicht erlebt. Es wirft ein erschlagendes Licht auf die Seriosität Ihrer Auseinandersetzung mit diesem Wiki. 46.103.213.166 10:19, 18. Jun. 2011 (UTC)

Da die Kommentarfunktion weiterhin deaktiviert ist und mein Kommentar von 9:50h nicht freigeschaltet wurde, der sich auf die zu diesem Zeitpunkt im Netz befindliche Artikelfassung bezog, wiederhole ich ihn hier und verzichte gerne darauf, mich mit Ihren Beiträgen weiter auseinanderzusetzen:
"Kann es sein, dass der vorliegende Beitrag mit heissester Nadel gestrickt ist? Denn auffällig sind die vielen Ungenauigkeiten und flüchtigen Bewertungen von Zusammenhängen, die der Autor offensichtlich nur oberflächlich durchdrungen hat. Es fängt an mit dem Hinweis, dass jeder Dokumentationsseite des VroniPlag Wiki eine Referenz zur untersuchten Dissertation beigegeben werden müsse. Als Beispiel wird http://de.vroniplag.wikia.com/wiki/Mm/Mathiopoulos-1987/019 genannt. Was jedoch findet der geneigte Leser dieser Seite ganz oben auf ebendieser: Eine Kurzzitation der Form „Amerika: das Experiment des Fortschritts von Margarita Mathiopoulos“, gepaart mit gleich zwei Links auf die genaue Quellenangabe, der die Fundstellen dieser Seite entnommen sind: http://de.vroniplag.wikia.com/wiki/Mm/Mathiopoulos-1987 und http://de.vroniplag.wikia.com/wiki/Mm. Auf beide Seiten finden sich vollständige Quellenangaben und wiederum Links auf den Nachweis der Dissertation in der Deutschen Nationalbibliothek unter http://d-nb.info/871168286/about/html sowie auf die ISBN-Seite der Wikia-Plattform unter http://de.vroniplag.wikia.com/wiki/Spezial:ISBN-Suche/350675405X/, welche u.a. auf die KVK-Nachweise der Dissertation führt. Mehr Nachweis und Referenz geht eigentlich kaum noch. (Nebenbei bemerkt sei hier, dass sich der Autor des Beitrags offensichtlich genau dieser Angaben selbst bedient hat, denn ein Zitation der Dissertation in der hier angegeben Form – u.a. unter Nennung des Gutachters - ist in einer wissenschaftlichen Zitation doch eher ungewöhnlich, vielmehr typisch für die Dokumentation von Dissertationen im VroniPlag Wiki). Weiter geht es mit dem Hinweis, dass es sich bei der Wiedergabe der dokumentierten Fundstellen selbst um Urheberrechtsverstöße handeln solle, da sie vom Zitatrecht nicht gedeckt seien. Da stellt sich doch die Frage, gegen welche Urheberrechte hier verstoßen worden sein könnte, denn Urheber der inkriminierten Textpassagen – sollte die Analyse auf VroniPlag stimmen – ist ja schlechterdings die genannte Verfasserin der Dissertation, sondern vielmehr sind es die Verfasser der im VroniPlag Wiki korrekt ausgewiesenen Quellen, die jedem Fragment formvollendet beigegeben sind. Schließlich sei darauf hingewiesen, dass die Einstellung des kompletten Artikels von Weber-Wulff/Wohnsdorf, auf die sich der Verfasser des Blogbeitrags mit http://www.webcitation.org/5zVSD23Hl bezieht, einen geradezu doppelten Urheberrechtsverstoß begeht: Hier handelt es sich nämlich um eine illegale vollständige Kopie der illegalen vollständigen Kopie des Aufsatzes von Weber-Wulff/Wohnsdorf unter der Adresse https://komm-in.uni-hohenheim.de/fileadmin/einrichtungen/agrar/Studium/Plagiate/strategien_plagiate.pdf, die kaum von den beiden Autorinnen autorisiert sein dürfte. Dass der Verfasser des Blogbeitrags nahezu durchgängig von „VreniPlag“ schreibt, also nicht mal den Namen seines Gegenstandes korrekt wiederzugeben in der Lage ist, mag dagegen als Nachlässigkeit durchgehen, die jedoch symptomatisch für den Beitrag scheint."
Paul Dessau. 46.103.213.166 13:29, 18. Jun. 2011 (UTC)

Hallo WikiWatch, Mir ist nicht ganz klar, ob du dich am Wiki beteiligen möchtest, dh. Plagiate dokumentieren, oder die Arbeit hier kritisch kontrollieren und kommentieren möchtest. Letzteres geht sicher besser von außen, da unabhängig. –– Hinweis noch, dass ich und viele andere versuchen, hier höchsten Ansprüchen gerecht zu werden. Die im Blog-Beitrag bemängelten fehlenden Referenzen sind ... kleinkariert? Man kann der Auffassung sein, dass jedes der 2000(?) Fragmente im Wiki hier ein eigenständiges Dokument darstellt. Ich bin es nicht und fürchte auch, dass Du mit dieser Sichtweise keine guten Ausgangsvoraussetzungen für die Beteiligung hier hast. Tut mir Leid -- Dr. plag. Erb Senzahl 14:30, 18. Jun. 2011 (UTC) PS: Ich bin eben darauf hingewiesen worden, dass die Ausführungen zu PlagiatsKategorien im Blog auch noch totaler Unsinn sind: [1] -- Ich Idiot hatte darauf vertraut, dass die absatzlangen Ausführungen zumindest ansatzweise stimmen. Vielen Dank fürs Zeitraubing.

Dr. Söder sagt: Dein Kommentar muss noch moderiert werden.
18. Juni 2011 um 10:37Lieber WikiCounselor,

Vroni und Vreni ? Deine Quellen sind auch nicht richtig zitiert. Aber das ist auch nicht der Anspruch an einen Blog.
Sechs Typos bei der Nennung des Namens sind selbst für schlechte Blogger unterirdisch. Bleibt zu hoffen, dass dies eine einmalige Verfehlung bleibt.

Aber schau einfach mal die Dissertation von Veronica Saß (Vroni) an. Die konnte den Namen des Zweitgutachters auch nicht richtig schreiben. Aus solchen Fehlern könnt ihr beide jetzt was lernen.

[Der vorstehende Kommentar wurde nach 8 Stunden immer noch nicht freigeschaltet. Solange publiziere ich ihn mal hier. Dr. Söder 16:58, 18. Jun. 2011 (UTC)]

Der Blogbeitrag ist inzwischen umgeschrieben worden und die Kommentarfunktion ist weiterhin deaktiviert. Ich habe sowas noch nicht erlebt und gehe davon aus, daß sich eine Auseinandersetzung mit den Machern dieser Seite schlichtweg nicht lohnt. Was soll man davon halten? Unhaltbar Urheberrechtsverletzungen behaupten, selbst aber Leserkommentare (!) dazu verwenden, bereits publizierte und mit einem Permalink (!) versehen Blogbeiträge ohne jede Kennzeichnung zu ändern. Das ist unglaublich.
Paul Dessau 46.103.213.166 17:45, 18. Jun. 2011 (UTC)
Ich stimme Paul Dessau vollkommen zu, mit solchen Leuten in Diskurs zu treten ist komplette Zeitverschwendung! Fiesh 17:47, 18. Jun. 2011 (UTC)

Textbeitraege in Bildern[Quelltext bearbeiten]

Sie haben ein Bild hochgeladen mit Textbeitraegen darin (kommentierter Barcode). Das Problem dabei ist, dass Text in Grafiken nicht von allen gelesen werden koennen, deshalb ein verstecktes Dasein fuehren (denken sie bitte auch zB an Screenreader und Braille-Terminals). Texte in Grafiken werden auch allgmein nicht erwartet und sind so schwieriger zu moderieren. Sie werden deshalb unhabhaengig vom Inhalt regelmaessig geloescht.

Sie sollten ihre Kritik im Wiki in Wortbeitraegen aeussern, wie es andere auch tun. Da sie ein Wiki-Watcher sind, gehe ich davon aus, dass sie dazu durchaus in der Lage sind, und freue mich auf ihre Beitraege. Marcusb 12:19, 18. Jun. 2011 (UTC)

Die Barcodes sind immer schon mit sehr viel Text versehen. Außerdem ist der Text regelmäßig falsch, denn der im Bild angegebene Link führt nicht zum Bild. Wenn man schon Text da hineinschreibt, sollte man auch die Lizenz dort nennen, sonst drucken die Journalisten das Bild einfach ab, ohne den Autor zu nennen. Ich nenne so was ein Plagiat. Franz PJ 19. 19:09, 19. Jun. 2011 (UTC)
Die Barcodes sind kein Diskussionsbeitrag im Wiki, sondern dienen der Ergebnisdokumentation. Sie unterliegen deshalb nicht derselben Beschraenkung wie andere Beitraege. Wenn sie sich die Gruende, die ich ihnen nahegelegt habe, die gegen Texte in Bildern sprechen, durchlesen, so werden sie feststellen, dass diese allesamt auf den Barcode nicht zutreffen. Was im Barcode steht oder nicht steht, muss nicht ihre Sorge sein, ebenso nicht, wie wir den Umgang mit Journalisten pflegen. Sie haben nicht die geringste Ahnung davon, welche Informationen die Mithelfer hier Journalisten unter welchen Bedingungen zur Verfuegung stellen. Warum urteilen sie ueber Vorgaenge, ueber die sie nichts wissen koennen? Marcusb 23:48, 19. Jun. 2011 (UTC)

Oh, ich weiß, dass Klicken die Bilder unter die cc-by-sa-3.0-Lizenz stellt, dass steht auf jeder Bildbeschreibungsseite. D.h. auch nur der Autor Martin Klicken kann eine Ausnahme davon gewährten und doppelt lizenzieren. Wenn sich bei einem Interview beispielsweise KayH mit einem Journalisten trifft, hat er rein rechtlich keine Möglichkeit, eine Ausnahme davon zu machen, da er nicht Martin Klicken ist. Franz PJ 10:20, 20. Jun. 2011 (UTC)

Entschuldigen Sie, aber wovon mache ich "eine Ausnahme", wenn ich mich mit einem Journalisten treffe? Ich muß zu meiner Schande gestehen, daß ich Sie nicht wirklich verstehe. Wollen Sie hier insinuieren, es sei bei einem konspirativen Treffen mit einem Journalisten zu einer lizenzwidrigen Barcodeübergabe gekommen? Vielleicht präzisieren Sie einfach mal, bevor ich hier weiter spekuliere. KayH 10:29, 20. Jun. 2011 (UTC)
Lieber Franz PJ, das ist hochpeinlich, was sie hier von sich geben. Ich gebe ihnen eine kleinen Hinweis, der ihren gedanklichen Horizont hoffentlich zu weiten mag: Eine Doppel-Lizenzierung ist eine Sache zwischen Lizenzgeber und Lizenznehmer und muss nicht fuer wiki-watch oeffentlich dokumentiert werden. Marcusb 11:25, 20. Jun. 2011 (UTC) (geaendert, weil sie ja selber auch schon von Doppel-Lizenzierung gesprochen haben und das Konzept offensichtlich kennen. Marcusb 11:43, 20. Jun. 2011 (UTC))

Wer hinter Wiki-Watch steckt[Quelltext bearbeiten]

Wer hinter Wiki-Watch steckt:

Betreiber
Die Arbeitsstelle Wiki-Watch im „Studien- und Forschungsschwerpunkt Medienrecht“ der Juristischen Fakultät der Europa-Universität Viadrina wird geleitet von Prof. Dr. Johannes Weberling und Prof. Dr. Wolfgang Stock. Kontaktdaten:

Arbeitsstelle Wiki-Watch im „Studien- und Forschungsschwerpunkt Medienrecht“ der Juristischen Fakultät der Europa-Universität Viadrina

Große Scharrnstraße 59 15230 Frankfurt (Oder)

Tel.: 0172 - 29 00 387 (Prof. Dr. Stock)

E-Mail: Stock (at) Europa-Uni.de

Wissenschaftlicher Mitarbeiter: Maximilian Kall.

Quelle: http://www.wiki-watch.de/index.php?Content=Impressum

Zur Person:

"Wolfgang Stock (* 5. Juli 1959 in Hannover)[1] ist ein deutscher Journalist, Autor, Hochschullehrer und geschäftsführender Gesellschafter der Beratungsagentur für Öffentlichkeitsarbeit der Convincet GmbH."

Das ist ein MASSIVER Interessenskonflikt. Ein Lobbyist, PR-Mann und gar geschäftsführender Gesellschafter (Inhaber) einer Marketingfirma für Politiker, der als "Journalist" bei FAZ (gut, wen wundert's?) und Hochschullehrer arbeitet/e. Es wird ab er noch härter:

"Ab 1991 war er politischer Korrespondent der FAZ in Bonn. Von 1996 bis 1998 war er leitender Redakteur der Berliner Zeitung, von 1998 bis 2001 politischer Korrespondent des Focus in Bonn und Berlin. 2000 publizierte er die erste Biographie über Angela Merkel. Von 2001 bis 2003 war er Leiter des Ressorts Politik und geschäftsführender Redakteur der Welt am Sonntag.

Stock war von 2001 bis 2009 ordentlicher Professor und Fachleiter für Journalistik an der Gustav-Siewerth-Akademie.[6] An der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) ist er heute Dozent für Journalistik.[7] In den Jahren 2004 und 2005 war er für zwei Semester Vertreter der Professur für Fachjournalistik-Geschichte an der Justus-Liebig-Universität Gießen.[8]"

"Von 2003 bis 2005 arbeitete er für das Medienforschungsinstitut Medientenor.[6] Seit 2005 ist Stock geschäftsführender Gesellschafter der Beratungsagentur für Öffentlichkeitsarbeit Convincet GmbH (früher RCC Public Affairs), die unter anderem den Video-Podcast der Bundeskanzlerin Angela Merkel initiiert und produziert hat.[6][9] Dort ist er besonders auf Strategie- und Krisenkommunikation spezialisiert.[10]"

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Wolfgang_Stock_(Journalist)

Ein Krisen-PR-Lobbyist der CDU soll angeblich/vermeintlich wissenschaftlich neutral als Angestellter einer Uni über Vroniplag berichten? Die CDU-CSU hat scheinbar (berechtigt) Angst, dass bei ihnen noch mehr Betrüger mit falschen Doktortiteln auffliegen.

--Infosocke 17:50, 18. Jun. 2011 (UTC)

[Hier stand ein Plagiat von Infosocke aus Wikipedia, das habe ich gelöscht. Nach der cc-by-sa/3.0 müssen bei Kopien von Wikipediaartikeln alle Urheber (=Versionsgeschichte) genannt werden, da die Urheber nicht genannt wurden, ist das Plagiat zweifelsfrei. Zudem ist bei einem Zitat aus Wikipedia zwingend die zitierte Version (=Permalink) zu verlinken, nicht der gegenwärtige Artikel, da sonst ja nicht klar ist, aus welcher Version mit welchen Autoren zitiert wurde.

Aber wirklich beseitigt ist die urheberrechtswidrige Situation erst, wenn alle Versionen dieser Seite, die die Plagiate enthalten, von einem Admin versionsgelöscht sind, da jeder sich ja jede dieser Versionen einzeln anzeigen lassen kann. Franz PJ 19:18, 19. Jun. 2011 (UTC)]

Ich habe das Posting von Infosocke wieder rekonstruiert. Bitte unterlassen Sie Eingriffe in Diskussionsbeiträge anderer Nutzer. Sie mögen Vorstellungen davon habe, wie man einen Wikipedia-Eintrag korrekt zitiert. Diese Vorstellungen decken sich aber nicht mit den Konventionen, die andere Nutzer hier - völlig zurecht - unterstellen. KayH 08:40, 4. Jul. 2011 (UTC)
Wiki-watch.com ist auf die Privatadresse/die Unternehmensberatung zugelassen. Komisches Uni-Projekt. http://www.sitetrail.com/wiki-watch.com --178.0.119.19 23:54, 19. Jun. 2011 (UTC)
________________
Wer sich über den wirtschaftl. Status der GmbH, die Besitzerin der Wiki-Watch-Domain ist, informieren möchte. Kann dies in dem öffentlich zugänglichen Unternehmensregister tun. Einfach den exakten Unternehmensnamen aus sitetrail (siehe Vorgänger-Post) in das Suchfenster kopieren und man hat den wirtschaft. Jahresabschluss der Firma vor Augen. Sehr informativ - wie ich finde. (87.161.91.202 10:49, 20. Jun. 2011 (UTC))
Liebe Vroni-Plagger - wenn ihr wissen möchtet, wen ihr hier im Pelz habt: http://steproe.wordpress.com/2011/06/20/steuerfinanzierte-wikipedia-beeinflussung - einen erzkonservativen Hochschullehrer, der in der Wikipedia ganz offenbar einer der größten Sockenspieler aller Zeiten wa, um seine verqueren Meinungen jenseits der echten Wissenschaft zu verbreiten. Marcus Cyron 13:30, 20. Jun. 2011 (UTC)

Hau ab[Quelltext bearbeiten]

Kurzer Rückblick: Neuer User schlägt hier auf um zu erklären: (a) was ein Plagiat ist (b) wie Wiki-Diskussionsseiten funktionieren (c) wie CC-Lizenzen anzuwenden sind. -- Zeitraubing durch Sinnlos-Diskussionen. -- Hau ab! -- Dr. plag. Erb Senzahl 02:51, 20. Jun. 2011 (UTC)

Danke für die nette Begrüßung. ICH wollte hier gar keine Diskussion, sondern nur die Verfolgunsfunktion nutzen. Für Zeitraubing musst du also jemand anderes verantwortlich machen. Siehe http://de.vroniplag.wikia.com/index.php?title=Benutzer_Diskussion:Wiki-Watch&oldid=28473 und http://de.vroniplag.wikia.com/index.php?title=Benutzer_Diskussion:Wiki-Watch&oldid=28634 Franz PJ 10:20, 20. Jun. 2011 (UTC)
Wieso haben sie dann einen Textbeitrag in einem Bild hochgeladen? Das ist mehr als reine Beobachtung. Marcusb 11:30, 20. Jun. 2011 (UTC)

Presseresonanz zu Wiki-Watch[Quelltext bearbeiten]

Hallo Zerbst PJ[Quelltext bearbeiten]

Was haben deine angekündigten Beobachtungen ergeben? Bist du noch aktiv hier? --HubertlFragen?Chronologie  10:14, 1. Jan. 2013 (UTC)

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.