FANDOM


Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Dcl/Fragment 085 12 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2019-02-01 10:35:51 Stratumlucidum
BauernOpfer, Dcl, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Smismans 2005

Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
Stratumlucidum
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 85, Zeilen: 12-16
Quelle: Smismans 2005
Seite(n): 108, 109, Zeilen: 108: 28 ff.; 109: 1 ff.
Dabei wurden insbesondere gemeinnützige Vereine der Zivilgesellschaft als Nährboden für künftige sozialpolitische Initiativen und Fundament der Demokratie eingestuft, weil sie einen Sinn für Solidarität und Bürgerengagement pflegen und damit Funktionen erfüllen, die für die Entwicklung der Europäischen Gemeinschaft von besonderer Bedeutung sind (Kommission 1997).

Europäische Kommission, 1997: Mitteilung über die Förderung der Rolle gemeinnütziger Vereine und Stiftungen in Europa. Brüssel: KOM (1997) 241 endgültig.

[Seite 108]

[Im Jahre 1997 gab die Kommission eine „Mitteilung über die Förderung der Rolle gemeinnütziger Vereine und Stiftungen in Europa” (Kommission 1997) heraus, die gemeinsam von der GD V und der GD XXIII entworfen wurde.] [...]

[...] Es wird angenommen, dass gemeinnützige Vereine den Nährboden für künftige sozialpolitische Initiativen bilden. Zudem pflegen gemeinnützige Vereine und Stiftungen einen Sinn für Solidarität and Bürgerengagement und stellen damit ein Fundament unserer Demokratie bereit.

[Seite 109]

Auf diese Weise erfüllen sie Funktionen, die angesichts der Herausforderungen, welchen sich die Europäische Gemeinschaft heute gegenüber sieht, von besonderer Bedeutung sind.


Kommission 1997: Mitteilung über die Förderung der Rolle gemeinnütziger Vereine und Stiftungen in Europa, 6. Juni 1997, KOM (97) 241 endg.

Anmerkungen

Smismans (2005) wird im vorigen Satz (am Ende des vorigen Absatzes) und im folgenden Satz angeführt, daher Wertung als Bauernopfer.

Hier rezipiert nicht die Verf.in selbst die "Mitteilung", wie durch die Quellennennung angegeben, sondern sie gibt lediglich die Rezeption von Smismans wieder: In dem Dokument der EU-Kommission kommen die Begriffe "Nährboden", "sozialpolitische Initiativen", "Fundament" und "Bürgerengagement" nicht vor, siehe [1] bzw. [2].

Die Mitteilung der Europäischen Kommission (1997) wird – abgesehen vom Literaturverzeichnis – in der untersuchten Arbeit ausschließlich an dieser Stelle erwähnt.

Sichter
(Stratumlucidum) Schumann

[2.] Dcl/Fragment 085 29 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2019-04-09 08:19:52 Stratumlucidum
BauernOpfer, Dcl, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Smismans 2005, Verdacht auf willkürliche Referenzierung

Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
Stratumlucidum
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 85, Zeilen: 29-34
Quelle: Smismans 2005
Seite(n): 109, 110, Zeilen: 109: 29 ff.; 110: 1 f.
Der Diskurs über die Rolle der Zivilgesellschaft und deren wachsende Bedeutung auf internationaler und europäischer Ebene erweiterte sich sowohl im Hinblick auf die Anzahl der politischen Akteure, die von ihm Gebrauch machten, als auch bezogen auf seinen Inhalt. Insbesondere die Legitimationskrise der europäischen Institutionen, vor allem der Europäischen Kommission, führten zur Entdeckung der Zivilgesellschaft, die auch in der Politikwissenschaft als Basis von Reformen und Quelle demokratischer Legitimation [gesehen wurde (Kaelble 2002; Eder 2003; Kevin 2003; Kantner 2004; Kocka 2004; Preuß 2004; Ruzza 2004; Bruter 2004, 2005; Peters 2005; Trenz 2005b; Kohler-Koch 2007).]

Bruter, Michael 2004: Civic and Cultural Components of a European Identity. A Pilot Model of Measurement of Citizens [sic] Levels of European Identity. In: Herrmann, Richard / Risse, Thomas / Brewer, Marilynn B. (Hrsg.): Transnational Identities: Becoming European in the EU. Lanham, MD: Rowman & Littlefield.

Bruter, Michael 2005: Citizens of Europe? The Emergence of a Mass European Identity. London: [sic] Palgrave Macmillan.

Eder, Klaus, 2003: Öffentlichkeit und Demokratie. In: Jachtenfuchs, Markus / Kohler-Koch, Beate (Hrsg.): Europäische Integration. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2. Auflage, S. 85 - 120.

Kaelble, Hartmut, 2002: Das europäische Selbstverständnis und die europäische Öffentlichkeit im 19. und. 20. Jahrhundert. In: Kaelble, Hartmut / Kirsch, Martin / Schmidt-Gernig, Alexander (Hrsg.): Transnationale Öffentlichkeiten und Identitäten im 20. Jahrhundert. Frankfurt / Main: [sic] Campus.

Kantner, Cathleen, 2004: Kein modernes Babel. Kommunikative Voraussetzungen europäischer Öffentlichkeit. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften.

Kevin, Deirdre, 2003: Europe in the Media. A Comparison of Reporting, Representation [sic] and Rhetoric in National Media Systems in Europe. Mahwah, N.J.: Lawrence Erlbaum Associates Publishers.

Kocka, Jürgen, 2004: Civil Society [sic] from a historical perspective. European Review, 12 (1): 65 - 79.

Kohler-Koch, Beate, 2007: The Organization of interests and democracy [sic] in the European Union. In: Kohler-Koch, Beate / Rittberger, Berthold (Hrsg.): Debating the Democratic Legitimacy of the European Union. Lanham, MD: Rowman & Littlefield.

Peters, Bernhard, 2005: Public Discourse, Identity, [sic] and the Problem of Democratic Legitimacy. In: Eriksen, Erik Oddvar (Hrsg.): Making the European Polity. Reflexive Integration in the EU. London: Routledge.

Preuß, Ulrich K., 2004: Transformation des europäischen Nationalstaates - Chancen für die Herausbildung einer Europäischen Öffentlichkeit. In: Franzius, Claudio / Preuß, Ulrich K. (Hrsg.): Europäische Öffentlichkeit. Baden-Baden: Nomos, S. 44 - 60.

Ruzza, Carlo, 2004: Europe and Civil Society: [sic] Movement Coalitions and European Governance. Manchester: [sic] Manchester University Press.

Trenz, Hans-Jörg, 2005b: Europa in den Medien. Das europäische Integrationsprojekt [sic] im Spiegel nationaler Öffentlichkeit. Frankfurt / Main: [sic] Campus.

[Seite 109]

Ende der 1990er Jahre erweiterte sich der Diskurs über die Rolle von NGOs und intermediären Organisationen sowohl hinsichtlich der Anzahl der politischen Akteure, die von ihm Gebrauch machten, als auch im Hinblick auf seinen Inhalt. [...] Zum anderen führte die Legitimationskrise der europäischen Institutionen, vor allem der Kommis-

[Seite 110]

sion, zur Entdeckung der Zivilgesellschaft als Basis für administrative Reformen und als Quelle demokratischer Legitimation.

Anmerkungen

Die eigentliche Quelle Smismans (2005), dessen Ausführungen die Verf.in hier etwas verändert und ausschmückt, wird am Ende des vorigen Absatzes genannt. Es ist schwer verständlich, warum sie statt dieser 12 Titel anderer Autoren anführt.

Exakt dieselben 12 Referenzen – die sämtlich im Literaturverzeichnis der Quelle Liebert / Trenz (2008) enthalten sind (siehe z. B. Fragment 016 22) – finden sich in der untersuchten Arbeit auch bei Aussagen auf den S. 16, 73 und 99, siehe Fragment 016 22, Fragment 073 04 und Fragment 099 19 (alle keine Wertung). Weiterhin lassen sich folgende Punkte feststellen:

  • Bei Bruter (2004) fehlt bei der Verf.in im Titel bei "Citizens" wie bei Liebert / Trenz der Genitiv-Apostroph [3] sowie die Seitenangabe des Beitrags.
  • Bruter (2005) ist bei Palgrave Macmillan in Houndmills, Basingstoke, Hampshire und New York und nicht in London erschienen. [4] Diese Falschangabe findet sich auch bei Liebert / Trenz.
  • Bzgl. des Aufsatzes von Eder (2003) gibt es bei den bibliografischen Angaben im Vgl. zu Liebert / Trenz einige Unterschiede.
  • Bei Kaelble (2002) fehlt wie bei Liebert / Trenz die Angabe, auf welchen Seiten des Sammelbandes sich der Aufsatz findet, und New York als zweiter Verlagsort. [5]
  • Bei Kevin (2003) fehlt wie bei Liebert / Trenz im Titel ein Komma. [6]
  • Bei Kocka (2004) wird wie bei Liebert / Trenz im Titel das Substantiv "Society" mit Majuskel geschrieben, das Substantiv "perspective" jedoch nicht, was inkonsistent ist. Im Originalaufsatz werden beide Wörter mit Minuskeln geschrieben. [7]
  • Bei Kohler-Koch (2007) fehlt wie bei Liebert / Trenz die Angabe der Seitenzahl des Aufsatzes in dem Sammelband; auch sind im Titel die Substantive "interests" und "democracy" im Gegensatz zu "Organization" mit Minuskeln am Anfang geschrieben. Im Original lautet der Titel "The Organization of Interests and Democracy in the European Union". [8]
  • Bei Peters (2005) fehlt wie bei Liebert / Trenz die Angabe der Seitenzahl des Aufsatzes in dem Sammelband. Im Original lautet dieser "Public discourse, identity and the problem of democratic legitimacy". [9]
  • Bei Ruzza (2004) ist Movement coalitions and European governance der Untertitel des Werkes, weshalb der vorhergehende Doppelpunkt in dieser Form nicht richtig ist, da er so als Teil des Titels ausgewiesen wird. Zudem fehlt hier die Angabe von New York als zweitem Verlagsort. [10] Diese beiden Fehler finden sich sowohl bei Liebert / Trenz als auch in der vorliegenden Arbeit.
  • Der Titel von Trenz (2005b) lautet Europa in den Medien. Die europäische Integration im Spiegel nationaler Öffentlichkeit und wird wie bei Liebert / Trenz falsch wiedergegeben; wie dort fehlt überdies New York als zweiter Verlagsort. [11]

Bruter (2004 und 2005), Kevin (2003), Peters (2005), Preuß (2004) und Trenz (2005b) werden in der untersuchten Dissertation – abgesehen vom Literaturverzeichnis – ausschließlich auf den S. 16, 73, 86 und 99 genannt.

Sichter
(Stratumlucidum) Schumann


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Stratumlucidum, Zeitstempel: 20190201103810