FANDOM



Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
Stratumlucidum
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 98, Zeilen: 29-32
Quelle: Nanz Steffek 2005
Seite(n): 86, 87, Zeilen: 86: letzte Zeile; 87: 1 f.
In der Literatur wird der Europäischen Kommission daher insgesamt eine klare Tendenz ihres politischen Handelns in Richtung erweiterter Partizipationsmöglichkeiten zugesprochen (Schramm 1995; Magnette 2001; Armstrong 2001).

Armstrong, Kenneth A., 2001: Civil Society and the White Paper - Bridging or Jumping the Gaps? Jean Monnet Working Paper No. 6/01: New York University School of Law.

Magnette, Paul, 2001: European Governance and Civic Participation. Can the European Union be politicised? Jean Monnet Working Paper No. 6/01: New York University School of Law.

Schramm, Jürgen, [sic] 1995: The Role of Non-governmental Organisations [sic] in the new European Order: [sic] Theory - International Relations - Area Report [sic]. Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft.

[Seite 86]

Insgesamt wurde der EU eine klare Tendenz in

[Seite 87]

Richtung erweiterter Partizipationsmöglichkeiten zugesprochen (Schramm 1995; Magnette 2001; Armstrong 2001).


Armstrong, Kenneth 2001: Civil Society and the White Paper — Bridging or Jumping the Gaps? The Jean Monnet Working Paper, 6, 1, 1-11 (http://www.jeanmonnetprogram. org/papers/01/011601.html [sic]).

Magnette, Paul 2001: European Governance and Civic Participation. Can the European Union be politicised? Jean Monnet Working Paper, 6, 1, 1-15  Im Internet siehe: (http://www.jeanmonnetprogram.org/papers/01/010601. html [sic]).

Schramm, Jürgen [sic] 1995: The Role of Non-governmental Organisations [sic] in the new European Order: [sic] Theory — International Relations — Area Report [sic], Baden-Baden: Nomos.

Anmerkungen

Übernahme eines nicht ganz trivialen Inhalts mitsamt drei Referenzen; da die Quelle im nächsten Satz (und Absatz) auf der Folgeseite – als "Nanz und Steffens (2005)" – genannt wird, Wertung als Bauernopfer.

Dieselben drei angeführten Titel werden als Beleg einer in gewisser Weise ähnlichen Aussage auf S. 30 der betrachteten Arbeit verwendet, siehe Fragment 030 09. In diesem Zusammenhang ist bzgl. der bibliografischen Angaben anzumerken, dass

  • die Beiträge von Armstrong (2001) und Magnette (2001) im Rahmen des Symposiums "Mountain or Molehill? A Critical Appraisal of the Commission White Paper on Governance" entstanden sind, vgl. [1] u. [2] bzw. [3]. Inkonsistent ist, dass die Verf.in bei diesen beiden Titeln als Erscheinungsort die NYU School of Law nennt, die Titel Joerges u. a. (2001) und Scharpf (2001) in ihrem Literaturverzeichnis aber so angibt:
Joerges, Christian u.a. (Hrsg.), 2001: Mountain or Molehill? A Critical Appraisal of the Commission White Paper on Governance. Florence: Robert Schumann [sic] Centre for Advanced Studies, European University Institute.
Scharpf, Fritz W., 2001: European Governance: Common Concerns vs. the Challenge of Diversity. In: Joerges, Christian / Mény, Yves / Weiler, Joseph H.H. (Hrsg.): Symposium: Responses to the European Commission’s White Paper on Governance. [sic] Florence.
  • Schramm lediglich der Herausgeber und nicht der Verfasser der 1995 erschienenen Konferenzschrift ist, deren Titel The role of Non-Governmental Organizations in the new European Order. Theory – International Relations – Area Reports lautet [4] (wobei es sich bei Theory – International Relations – Area Reports um den Untertitel des Werkes handelt, was durch den vorhergehenden Doppelpunkt nicht adäquat kenntlich gemacht wird, da Letzterer so als Teil des Titels ausgewiesen wird).

Da es sich bei Armstrong (2001), Magnette (2001) und Schramm (1995) um englischsprachige Titel handelt, können sich die wörtlichen Übereinstimmungen dort nicht in derselben sprachlichen Form finden. Die drei Referenzen werden – abgesehen vom Literaturverzeichnis – in der vorliegenden Dissertation nur an dieser Stelle und auf der o. g. S. 30 erwähnt.

Sichter
(Stratumlucidum), WiseWoman