FANDOM


Wenn "(keine Wertung)"-Fragmente erwähnt werden, sollten diese Fragmente (auch) gesichtet sein. Daher Hinweis: "[zu sichten]".

Ferner: Im Bericht können "(keine Wertung)"-Fragmente durchaus aufgeführt werden; Voraussetzung: Sichtung. --Klgn (Diskussion) 12:31, 1. Jan. 2019 (UTC)

ad 1): Done. -- Stratumlucidum (Diskussion) 13:13, 1. Jan. 2019 (UTC)

wider besseres Wissen vs. wider besseren WissensBearbeiten

korrekturen.de ist der Meinung, dass die ursprüngl. Form richtig sei:
https://www.korrekturen.de/beliebte_fehler/wider-besseren-wissens.shtml -- Stratumlucidum (Diskussion) 14:14, 6. Jan. 2019 (UTC)

Nobody is perfect - das eigene Sprachgefühl weicht halt manchmal von den Duden-Weisheiten ab. Geht aber wohl vielen so, die Google-Treffer zeigen ja auch kein so eindeutiges Bild. Ein Lektor, den die Frage Genitiv oder Akkusativ bei dieser Wendung auch schon umtrieb, formulierte die Binse: "Auf lange Sicht entscheidet der Sprachgebrauch über das, was richtig oder falsch ist." [1] -- Schumann (Diskussion) 14:40, 6. Jan. 2019 (UTC)


Unrezipierte QuellenBearbeiten

"Von den insgesamt 427 im Literaturverzeichnis (S. 215-246) aufgeführten Quellen finden sich 129 (d. h. ca. 30 %) lediglich in Plagiatskontexten – wozu in diesem Zusammenhang auch Stellen gehören können, die durch Fragmente der Kategorie "keine Wertung" erfasst sind – und lassen es insofern als zweifelhaft erscheinen, dass diese angegebenen Quellen tatsächlich rezipiert wurden:"

Verstehe ich nicht. Was man feststellen und v.a. überprüfen kann: Wie viele Quellen (aus dem LV) nicht im Text aufgeführt/referenziert sind. Was man jedoch nicht ermitteln kann: Welche Quellen rezipiert oder nicht rezipiert wurden. Die Überschrift Unrezipierte Quellen und den Text finde ich daher spekulativ. Ferner: Den Anteilswert (ca. 30 %) verstehe ich nicht. --Klgn (Diskussion) 07:42, 8. Jan. 2019 (UTC)
Überschrift und Text hatten nur Entwurfscharakter. Ich hoffe, es ist jetzt besser.
Dass man nicht feststellen kann, welche Texte rezipiert wurden, ist richtig; aber man kann ja die aufführen, von denen man begründet vermuten kann, dass dies nicht der Fall war, finde ich. Der Anteilswert soll einfach ein Maß ausdrücken, in welchem hier wahrscheinlich keine Rezeption stattgefunden hat. -- Stratumlucidum (Diskussion) 08:18, 8. Jan. 2019 (UTC)
Finde ich besser, da weniger spekulativ. Gleichwohl: Der (lange) Satz ist schwer zu lesen und zu verstehen – er wirft jedoch die spannende Frage auf: Wie hoch ist der "Petersilienanteil"? --Klgn (Diskussion) 10:00, 8. Jan. 2019 (UTC)

Kenntnis der gebotenen ZitierpraxisBearbeiten

Ich habe den entspr. Abschnitt mal mit einer Überschrift versehen und hinter "Willkürliche Referenzierungen" verschoben, da ich Letztere neben den Plagiaten an sich für ein prägendes Element der Arbeit halte. Eine Aufschlüsselung der wörtl. Wiedergaben von Zitaten nach Kapiteln ist m. E. nicht zwingend erforderlich, kann aber natürlich vorgenommen werden. -- Stratumlucidum (Diskussion) 04:49, 11. Jan. 2019 (UTC)

Anzahl Referenzierungen Kap. 2Bearbeiten

Ich komme auch auf 15 kursivierte Zitierungen mit Seitenzahl, aber nur auf insg. 290 Referenzierungen:

24: 2
25: 10
26: 16,5
27: 22
28: 27
29: 33
30: 42
31: 48
32: 54
33: 60
34: 67
35: 72
36: 77
37: 83
38: 88
39: 95
40: 99
41: 107
42: 112
43: 117
44: 119
45: 127
46: 136
47: 143
48: 149
49: 154
50: 157
51: 162
52: 170
53: 176
54: 178
55: 178
56: 183
57: 188
58: 192
59: 197
60: 199
61: 199
62: 202
63: 212
64: 217
65: 223
66: 228
67: 233,5
68: 237
69: 244
70: 253
71: 257
72: 265
73: 269
74: 270
75: 271
76: 274
77: 280
78: 287
79: 290
80: 290
81: 290
-- Stratumlucidum (Diskussion) 13:56, 16. Jan. 2019 (UTC)

Komme bei der Nachzählung jetzt auch auf 290. -- Schumann (Diskussion) 23:21, 16. Jan. 2019 (UTC)

Anzahl Referenzierungen Kap. 4Bearbeiten

Bei Kap. 4 habe ich mich einige Male verzählt - und es dann erst mal gelassen. Dort gibt es auch eine größere Zahl als wörtlich gekennzeichneter Interviewaussagen ohne Seitenzahlangaben. -- Schumann (Diskussion) 23:21, 16. Jan. 2019 (UTC)

Ich komme auf insg. 282 Referenzierungen mit 62 kursivierten, mit Anführungsstrichen und Seitenangabe versehenen Zitaten, wobei zusätzlich auch entspr. Zitate einzelner Interviewpartner mitgezählt wurden:
104: 0 / 0
 
105: 3 / 0
 
106: 6 / 0
 
107: 11 / 1
 
108: 12 / 1
 
109: 14 / 1
 
110: 17 / 1
 
111: 25 / 1
 
112: 30 / 1
 
113: 34 / 3
 
114: 38 / 5
 
115: 41 / 5
 
116: 44 / 6
 
117: 47 / 6
 
118: 51 / 6
 
119: 53 / 6
 
120: 55 / 6
 
121: 57 / 6
 
122: 58 / 6
 
123: 59 / 6
 
124: 61 / 6
 
125: 61 / 6
 
126: 63 / 6
 
127: 69 / 6
 
128: 71 / 6
 
129: 73 / 7
 
130: 76 / 8
 
131: 80,5 / 10
 
132: 84 / 10
 
133: 88 / 12
 
134: 89 / 12
 
135: 92 / 12
 
136: 95 / 12
 
137: 99 / 13
 
138: 102 / 13
 
139: 106 / 15
 
140: 109 / 15
 
141: 112 / 17
 
142: 113 / 18
 
143: 121 / 18
 
144: 125 / 18
 
145: 132 / 18
 
146: 134 / 18
 
147: 138 / 18
 
148: 139 / 18
 
149: 142 / 19
 
150: 146 / 19
 
151: 151 / 19
 
152: 157 / 22
 
153: 161 / 23
 
154: 166 / 26
 
155: 169,5 / 28
 
156: 172 / 30
 
157: 174 / 30
 
158: 177 / 30
 
159: 179 / 30
 
160: 180 / 30
 
161: 183 / 30
 
162: 186 / 31
 
163: 188 / 32
 
164: 193 / 34
 
165: 197 / 37
 
166: 198 / 37
 
167: 200 / 37
 
168: 204 / 37
 
169: 205 / 37
 
170: 207 / 37
 
171: 209 / 37
 
172: 210 / 37
 
173: 212 / 37
 
174: 216 / 37
 
175: 220 / 39
 
176: 224 / 41
 
177: 229 / 43
 
178: 232 / 44
 
179: 236 / 46
 
180: 239 / 46
 
181: 246 / 51
 
182: 251,5 / 54
 
183: 254 / 55
 
184: 259 / 55
 
185: 261 / 55
 
186: 263 / 55
 
187: 267 / 56
 
188: 272 / 58
 
189: 276,5 / 60
 
190: 281 / 62
 
191: 282 / 62
 
192-197: 282 / 62
-- Stratumlucidum (Diskussion) 12:49, 17. Jan. 2019 (UTC)

Herausragende FundstellenBearbeiten

Ist es sinnvoll, als "herausragend" auch zwei Fragm. zu listen, die "nur" unter "kW" kategorisiert sind? -- Schumann (Diskussion) 23:21, 16. Jan. 2019 (UTC)

Habe ich jetzt nach "Fehlerhafte Quellenangaben" ausgelagert. -- Stratumlucidum (Diskussion) 05:26, 17. Jan. 2019 (UTC)

Erwähnung der EU-Quellen in der Methodik-SektionBearbeiten

"Daher wurde nur ein Teil der im Literaturverzeichnis aufgeführten Titel überprüft; dies gilt insbesondere für die insgesamt 82 Quellen der Europäischen Gemeinschaften bzw. der Europäischen Kommission." - Da allein diese 82 Quellen ca. 16 % aller Quellenangaben im LV ausmachen und sie in dem Satz besonders erwähnt werden, könnte es sinnvoll/informativ sein, noch in einem Nebensatz mitzuteilen, wieviel von denen bisher überprüft wurden.
Vielleicht könnte zur Basis der Untersuchung auch insgesamt ein genauer oder auch nur ungefährer Schätzwert angegeben werden, mit wievielen der im LV aufgeführten Quellen (bzw. darüber hinaus) bisher verglichen wurde. -- Schumann (Diskussion) 15:01, 13. Mär. 2019 (UTC)

Das könnte kurz vor Veröffentlichung des Falles gemacht werden. Allerdings habe ich den Eindruck, dass sich das Interesse an der Dokumentation bislang eher in Grenzen hält ... -- Stratumlucidum (Diskussion) 13:27, 15. Mär. 2019 (UTC)

Unfertige FragmenteBearbeiten

Es gibt derzeit 5 als unfertig eingestufte - und damit aufgrund noch unbekannter Quelle(n) auch nicht (oder etwa doch?) sichtungsfähige - Fragmente, von denen 3 auf der Befundseite genannt sind. Ist es insofern sinnvoll,

  • diese 3 Fragmente überhaupt zusammen mit den anderen zu nennen,
  • oder wäre ein modifizierter Zusatz wie "(unfertig, bisher nicht sichtungsfähig)" besser,
  • und/oder sollte auf die unfertigen Fragmente auch noch mal in einem erklärenden separaten Absatz eingegangen werden?

Und dann wäre noch die Frage, ob diese 5 Fragmente in dem Gesamtbericht-PDF mit aufgeführt werden können/sollten. -- Schumann (Diskussion) 10:24, 3. Apr. 2019 (UTC)

"Und dann wäre noch die Frage, ob diese 5 Fragmente in dem Gesamtbericht-PDF mit aufgeführt werden können/sollten."
Meine Überlegung: Unfertige Fragmente kann man nicht sichten; ungesichtete Fragmente können nicht in den Bericht aufgeführt werden.--Klgn (Diskussion) 10:40, 3. Apr. 2019 (UTC)
So schien/scheint es mir auch. Vielleicht könnte dann eine Alternative sein, dazu noch etwas mehr separat in den Befunden zu sagen und exemplarisch zu verdeutlichen, etwa indem man den Inhalt des kurzen Fragments 078 02 mit seiner ebenso kurzen Anmerkung dort zitiert.
Oder aber man legt eine weitere Untersektion an wie:
===Unfertige Fragmente===
  • Bei der Analyse wurden auch einige Textpassagen dokumentiert, bei denen sich herausgestellt hat, dass [... usw.]. Da jedoch die jeweils eigentliche Quelle bisher nicht ermittelt werden konnte, sind diese Fragmente weder in der Statistik noch farblich bei den Abbildungen weiter unten berücksichtigt worden.
In der Begleitmail zum Bericht könnte dann erwähnt werden, dass 5 unfertige Fragm. im PDF nicht enthalten, aber unter dem Link http://de.vroniplag.wikia.com/wiki/Dcl/Fragmente/Verwaist_n im Wiki einsehbar sind. -- Schumann (Diskussion) 11:25, 3. Apr. 2019 (UTC)

Unselbständige Publikationen im LV mit fehlenden SeitenangabenBearbeiten

  • Amt für Statistik Berlin-Brandenburg 2008
  • Aspinwall / Greenwood 1998
  • Beyme 2000
  • Bruter 2004
  • Buchstein 2004
  • Buse / Nelles 1975
  • Kaelble 2000
  • Kaelble 2002
  • Keating 1993
  • Kersting 2005
  • Kocka 2000
  • Kohler-Koch 2007
  • Mazey / Richardson 2001
  • Münch 2001
  • Nanz / Steffek 2007
  • Peters 2005
  • Piepenschneider 2005
  • Scharpf 2001
  • Walzer 1995
  • Weidenfeld / Giering 2002
  • Zittel 2007
Ich habe hier noch die Zeitungsartikel ohne Seitenangaben ergänzt. Oder ist es völlig unüblich, in solchen Fällen die Seitenzahl zu nennen? -- Stratumlucidum (Diskussion) 14:16, 9. Apr. 2019 (UTC)

Doppelpunkte bei der Titelaufnahme im LVBearbeiten

(Ein Korrektheitsvermerk bezieht sich nachf. nur auf den Doppelpunkt im Titel.)

Abramson, Jeffrey B. / Arterton, F. Christopher / Oren, Gary R., 1988: The Electronic Commonwealth: The Impact of New Media Technologies on Democratic Politics. New York: Basic Books. -- falscher Doppelpunkt: [2]

Abromeit, Heidrun / Schmidt, Thomas, 1998: Grenzprobleme der Demokratie: konzeptionelle Überlegungen. In: Kohler-Koch, Beate (Hrsg.): Regieren in entgrenzten Räumen. Sonderheft 29 der PVS. Opladen: Westdeutscher Verlag, S. 293 - 320. -- korrekt

Arendt, Hannah, 1967: Vita activa oder Vom tätigen Leben: Eine Vision des Politischen. München: Piper. -- Seltsam: Eine Vision des Politischen scheint es als Teil des Titels nie gegeben zu haben und mit einem UT wird das Werk lt. DNB/KVK auch nicht ausgewiesen: [3]. Taucht mit diesem Zusatz lt. Google - neben zwei VP-Treffern - nur noch einmal auf: im Skript einer Grazer Sozialphilosophie-Vorlesung (erstellt im Jan. 2008): [4].

Aspinwall, Mark / Greenwood, Justin, 1998: Conceptualising Collective Action in the European Union: An introduction. In: Greenwood, Justin / Aspinwall, Mark (Hrsg.): Collective Action in the European Union: Interests and the New Politics of Associability. London: Routledge. -- falscher Doppelpunkt sowohl im Aufsatz- wie im Bandtitel: [5]

Im Inhaltsverz. ist beim Aufsatz ein Doppelpunkt vorhanden. -- Stratumlucidum (Diskussion) 10:52, 10. Apr. 2019 (UTC)
Das stimmt, beim Aufsatzbeginn auf S. 1 (mit der Amazon-Vorschau auch einsehbar) allerdings nicht. Was gilt? -- Schumann (Diskussion) 19:38, 10. Apr. 2019 (UTC)
Wenn es im Original zwei konkurrierende Schreibweisen gibt, ist diejenige von Dcl m. E. zumindest nicht falsch. -- Stratumlucidum (Diskussion) 05:16, 11. Apr. 2019 (UTC)

Bimber, Bruce, 1998: The Internet and Political Transformation: Populism, Community and Accellerated Pluralism. In: Polity 31 / I, 133 - 160. -- korrekt: [6]

Burley, Anne-Marie / Mattli, Walter, 1993: Europe before the court: a political theory of legal integration. In: International Organisation, Jg. 47, S. 41 - 76. -- korrekt: [7]

Dahl, Robert A., 1997: Toward Democracy: A Journey. Reflections: 1940-1997, Berkeley: University of California Press. -- korrekt

Eder, Klaus / Trenz, Hans-Jörg, 2003: The Making of a European Public Space: An Inquiry into Relating Supranational Politics and Transnational Spaces of Communication. The Case of Justice and Home Affairs. In: Kohler-Koch, Beate (Hrsg.): Linking EU and National Governance. Oxford: Oxford University Press, S. 111 - 134. -- Doppelpunkt korrekt, seltsam aber: Ein Untertitel mit An Inquiry into Relating Supranational Politics and Transnational Spaces of Communication findet sich weder im Inhaltsverz. des Bandes noch in der Überschrift des Aufsatzes (dafür aber sogar bei etlichen Google-Suchtreffern). Wie ist das zu erklären?

Mglw. ist der Aufsatz schon mal andernorts mit diesem UT erschienen ... -- Stratumlucidum (Diskussion) 10:52, 10. Apr. 2019 (UTC)
Davon ist auszugehen, denn Google liefert dafür mehrere Treffer - und irgendwoher müssen es diese anderen Verfasser ja auch haben. Oder kommt sowas einfach zustande, wenn das Autopsieprinzip aufgegeben wird und die bibl. Angaben 'vertrauensvoll' aus anderen Publ. kopiert werden? -- Schumann (Diskussion) 19:38, 10. Apr. 2019 (UTC)

Eriksen, Erik Oddvar / Fossum, John Erik / Menéndez, Agustin Jose (Hrsg.) 2003: The Chartering of Europe: The European Charter of Fundamental Rights and its Constitutional Implications. Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft. -- falscher Doppelpunkt: [8]


Kann man vielleicht überspringen (?):

+1 -- Stratumlucidum (Diskussion) 10:52, 10. Apr. 2019 (UTC)

Europäische Kommission, 2001d: White Paper on European Governance: Report of Working Group on Broadening and Enriching the Public Debate on European Matters. Brüssel: Juni 2001.

Europäische Kommission, 2005c: Mitteilung an die Kommission: Aktionsplan für eine bessere Kommunikationsarbeit der Kommission zu Europa. Brüssel: SEK(2005) 985 endgültig.

Europäische Kommission, 2005d: Mitteilung der Kommission an den Rat, das Europäische Parlament, den Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss und den Ausschuss der Regionen: i2010 – Eine europäische Informationsgesellschaft für Wachstum und Beschäftigung. Brüssel: KOM (2005) 229 endgültig

Europäische Kommission, 2006a: Mitteilung der Kommission an den Europäischen Rat: Die Zeit der Reflexion und Plan D. Brüssel: KOM (2006) 212 endgültig.

Europäische Kommission, 2006c: Mitteilung der Kommission an den Europäischen Rat: Eine bürgernahe Agenda: Konkrete Ergebnisse für Europa. Brüssel: KOM (2006) 211 endgültig.

Europäische Kommission, 2006d: Die Kohäsionspolitik und die Städte: Der Beitrag der Städte zu Wachstum und Beschäftigung in den Regionen. Mitteilung der Kommission an den Rat und das Europäische Parlament. Luxemburg: Amt für amtliche Veröffentlichungen der Europäischen Gemeinschaften, KOM (2006) 385 endgültig.

Europäische Kommission, 2008k: Europäische Kommission: Wissen und Gesellschaft. eInclusion. URL: http://ec.europa.eu/employment_social/knowledge_society/ society_de.htm, 03.12.2008.

Europäische Kommission, 2008l: Europäische Kommission: URL: Die Europäische Kommission und die Zivilgesellschaft, URL: http://ec.europa.eu/civil_society/accueil_de.htm, 03.12.2008.

Europäische Kommission, 2008m: Europäische Kommission: Ihre Stimme in Europa. Die neuesten öffentlichen Konsultationen. URL: http://ec.europa.eu/yourvoice/consultations/index_de.htm, 03.12.2008.

Europäische Kommission, 2008n: Debate Europe: Demokratie – Dialog – Debatte. URL: http://europa.eu/debateeurope/index_de.htm, 03.12.2008.

Europäische Kommission, 2008q: Vertretung in Deutschland: Europa gestalten. URL: http://ec.europa.eu/deutschland/shape_europe/index_de.htm, 04.12.2008.

Europäische Kommission, 2008r: Europäische Kommission: Fragen zu Europa? Kontaktieren Sie Europe Direct! URL: http://www.ec.europa.eu/europedirect/index_de.htm, 04.12.2008.


Fossum, John Erik / Trenz, Hans-Jörg, 2006: The EU’s Fledgling Society: From Deafening Silence to Critical Voice in European Constitution Making. Journal of Civil Society. 2 (1): 57 - 77. -- korrekt: [9]

Goleman, Daniel, 1995: Emotional Intelligence: Why It Can Matter More Than IQ for Character, Health and Lifelong Achievement. New York: Bantam Books. -- falscher Doppelpunkt; Untertitel scheint kürzer zu sein und wohl nur Why It Can Matter More Than IQ zu lauten: [10].

Greven, Michael Th., 1998: Mitgliedschaft, Grenzen und politischer Raum: Problemdimensionen der Demokratisierung der Europäischen Union. In: Kohler-Koch, Beate (Hrsg.): Regieren in entgrenzten Räumen. In: Politische Vierteljahreszeitschrift, Sonderheft 29. Opladen: Westdeutscher Verlag, S. 249 - 270 -- korrekt: [11]

Grofman, Bernhard (Hrsg.), 1995: Information, Participation and Choice: ‘An economic theory of democracy' in perspective. Ann Arbor: University of Michigan Press. -- falscher Doppelpunkt: [12]; auch auffällig: Kleinschreibungen im UT

Habermas, Jürgen, 1996b: Between Facts and Norms: Contributions to a Discourse Theory of Law and Ethics. Cambridge: Polity Press. falscher Doppelpunkt: [13]

Held, David, 1995: Democracy and the Global Order: From the Modern State to Cosmopolitan Governance. Cambridge: Polity Press. falscher Doppelpunkt: [14]

Héritier, Adrienne, 1999: Elements of Democratic Legitimation in Europe: An Alternative Perspective. In: Journal of European Public Policy 6, 269 - 283. -- korrekt; allerdings lautet die originale Schreibung im Aufsatz: Elements of democratic legitimation in Europe: an alternative perspective

Ipsen, Detlev / Glasauer, Herbert, 2007: Vielfalt fördern und Zusammenhalt stärken: Fünf Anforderungen an eine bezirkliche Integrationspolitik in Berlin-Neukölln. Kassel: Universität Kassel, Arbeitsgruppe Empirische Planungsforschung. korrekt: [15]

Izard, Carroll E., 1994: Die Emotionen des Menschen: Eine Einführung in die Grundlagen der Emotionspsycholgie. Weinheim: Beltz, Psychologie Verlags Union, 3. Auflage. falscher Doppelpunkt: [16]

Keane 1988 -- bereits geklärt: falscher Doppelpunkt

Keane 1998 -- bereits geklärt: falscher Doppelpunkt

Keating, Michael, 1993: The Continental Meso: Regions in the European Community. In: Sharpe, Laurence J. (Hrsg.): The Rise of Meso Government in Europe. London: Sage. wohl korrekt: [17]

Kersting, Norbert, 2008: Innovative Partizipation: Legitimation, Machtkontrolle und Transformation. Eine Einführung. In: Kersting, Norbert (Hrsg.): Politische Beteiligung. Einführung in dialogorientierte Instrumente politischer und gesellschaftlicher Partizipation. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 1. Auflage, S. 11 - 39. -- korrekt

Kohler-Koch, Beate / Finke, Barbara, 2007: The Institutional Shaping of EU-Society Relations: A Contribution to Democracy via Participation? In: Journal of Civil Society. 3 (3): 205 - 221. -- korrekt

Kumar, Krishan, 1993: Civil Society: An Inquiry into the Usefulness of an Historical Term. In: British Journal of Sociology, 44 (3): 375 - 395. -- korrekt: [18]; allerdings im Aufsatz selbst (mit Ausnahme des ersten Wortes) mit Kleinschreibung

Liebert, Ulrike 2003: Transformationen europäischen Regierens: Grenzen und Chancen transnationaler Öffentlichkeiten. In: Klein, Ansgar / Koopmans, Ruud / Trenz, Hans- Jörg / Lahusen, Christian / Rucht / Dieter (Hrsg.): Bürgerschaft, Öffentlichkeit und Demokratie in Europa. Opladen: Leske + Budrich, S. 75 - 100. -- korrekt

Liebert, Ulrike / Trenz, Hans-Jörg, 2009: Civil Society and the Reconstitution of Democracy in Europe: Introducing a new research field. In: Policy and Society. An Interdisciplinary Journal of Policy Research, Volume 28, Issue 1. S. 1 - 9. -- korrekt

Lijphart, Arend, 1997: Unequal Participation: Democracy’s Unresolved Dilemma. American Political Science Review 91 / 1, S. 1 - 14. -- korrekt: [19]

Lob, Harald / Oel, Matthias, 1998: Europa und die Informationsgesellschaft: wirtschaftspolitische Herausforderungen und regionale Chancen. In: Aus Politik und Zeitgeschichte, Ausgabe 40/1998, S. 30 - 38. -- korrekt

Lord, Christopher / Beetham, David, 2001: Legitimizing the EU: Is there a ‚Postparliamentary Basis’ for its Legitimation? In: Journal of Common Market Studies, 39 (3): S. 443 - 462. -- korrekt

Majone, Giandomenico, 1998: Europe’s Democratic Deficit: The Question of Standards. In: European Law Journal 4 / 1, S. 5 - 28. -- korrekt

Mazey, Sonia / Richardson, Jeremy, 2001: Interest Groups and EU Policy Making: Organizational Logic and Venue Shopping. In: Richardson, Jeremy (Hrsg.): European Union: Power and Policy Making. London / New York: Routledge. -- im Inh.verz. mit, in der Aufsatzüberschrift ohne Doppelpunkt

Offe, Claus, 1998: Demokratie und Wohlfahrtsstaat: Eine europäische Regimereform unter dem Stress der europäischen Integration. In: Streek, Wolfgang (Hrsg.): Internationale Wirtschaft, nationale Demokratie. Herausforderungen für die Demokratietheorie, Frankfurt/Main: Campus, S. 99 - 136 -- korrekt

Ost, David, 2005: The Defeat of Solidarity: Anger and Politics in Postcommunist Europe. London: Cornell University Press. -- falscher Doppelpunkt: [20]

Patti, Charles / Seyd, Patrick / Whiteley, Paul, 2003: Citizenship and Civic Engagement: Attitudes and Behaviour in Britain. In: Political Studies, Nr. 3, Jg.: 51, S. 443 - 468. -- korrekt

Pérez-Diaz, Victor, 2006: Markets as Conversations: Markets’ Contribution to Civility, the Public Sphere and Civil Society at large. ASP Research Paper 06/59(b). Madrid: Analistas Socio Politicos. -- korrekt, allerdings im Original "mit mehr Kleinschreibung"

Rosenau, James N. / Czempiel, Ernst Otto (Hrsg.), 1992: Governance without Government: Order and Change in World Politics. Cambrigde: Cambridge University Press. -- korrekt: [21]

Ruzza 2004 -- bereits geklärt: falscher Doppelpunkt

Ruzza, Carlo / della Sala, Vincent (Hrsg.), 2006: Governance and Civil Society: Movement Coalitions and European Governance. Trento: Universita degli studi Trento. -- falscher Doppelpunkt: [22]

Der Link geht allerdings auf Ruzza (2004) und nicht auf Ruzza / della Sala (2006) ...
Ruzza / della Sala (2006) scheint es in dieser Form nicht zu geben. -- Stratumlucidum (Diskussion) 11:03, 10. Apr. 2019 (UTC)
Sorry, mein Fehler. Der Titel scheint fälschlich/irrtümlich 'zusammengesetzt' aus dem Haupttitel von Ruzza/della Sala 2007 - [23] - und dem Untertitel von Ruzza 2004 : [24]. -- Schumann (Diskussion) 19:38, 10. Apr. 2019 (UTC)

Scharpf, Fritz W., 2001: European Governance: Common Concerns vs. the Challenge of Diversity. In: Joerges, Christian / Mény, Yves / Weiler, Joseph H.H. (Hrsg.): Symposium: Responses to the European Commission’s White Paper on Governance. Florence. -- korrekt: [25]

Schramm, Jürgen, 1995: The Role of Non-governmental Organisations in the new European Order: Theory - International Relations - Area Report. Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft -falscher Doppelpunkt: [26]

Shore, Chris, 1993: Inventing the ‚people’s Europe’: Critical Approaches to European Community ‚cultural policy’. In: Man, 28: S. 779 – 799. -- korrekt

Smismans, Stijn, 2005: Europäische Institutionen und Zivilgesellschaft: Diskurse und Interessen. In: Knodt, Michèle / Finke, Barbara (Hrsg.): Europäische Zivilgesellschaft. Konzepte, Akteure, Strategien. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 105 - 128. -- korrekt

Steffek, Jens / Kissling, Claudia / Nanz, Patrizia, 2007: Civil Society Participation in European and Global Governance: A Cure for the Democratic Deficit? Houndmills: Palgrave Macmillan. -- falscher Doppelpunkt: [27]; korrektes Jahr demnach 2008

Stratenschulte, Eckart D., 2007: Europa: Ein [Über]blick. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung. -- wohl korrekt: [28], wenn auch lt. TS durch die Klammer mit den möglichen Bedeutungsvarianten "Ein Blick", "Ein Überblick", "Ein (Über-)Blick" oder "Einblick" gespielt wird: [29]. Die Projektpartnerin liest es als "Europa | Ein Überblick": [30].

Trenz, Hans-Jörg, 2008: European civil society: Between Participation, Representation and Discourse. In: Liebert, Ulrike / Trenz, Hans-Jörg (Hrsg.): Reconstituting Democracy from Below. New Approaches to Civil Society in the New Europe. ARENA Report No 6 / 08, Recon Report No 5. Oslo: ARENA Centre for European Studies, S. 53 - 76. -- korrekt

Trenz, Hans-Jörg / Klein, Ansgar / Koopmanns, Ruud, 2003: Demokratie-, Öffentlichkeits- und Identitätsdefizite in der EU: Diagnose und Therapiefähigkeit. In: Klein, Ansgar / Koopmanns, Ruud / Trenz, Hans-Jörg / Klein, Ludger / Lahusen, Christian / Rucht, Dieter (Hrsg.): Bürgerschaft, Öffentlichkeit und Demokratie in Europa. Opladen: Leske + Budrich, S. 7 - 19. -- korrekt

Verba, Sidney / Schlozman, Kay L. / Brady, Henry E., 1995: Voice and Equality: Civic Voluntarism in American Politics. Cambridge: Harvard University Press. -- falscher Doppelpunkt: [31]

Winkler, Roman / Kozeluh, Ulrike, 2005: Zivilgesellschaft Online: Anspruch und Umsetzung deliberativer Beteiligung am Beispiel der EU Diskussionsplattform „Your Voice in Europe“. In: Knodt, Michèle / Finke, Barbara (Hrsg.): Europäische Zivilgesellschaft. Konzepte, Akteure, Strategien. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 171 - 196. -- korrekt (auch das sog. Deppenleerzeichen bei "EU Diskussionsplattform" findet sich wieder)