FANDOM


Die antike Konzeption des Liebesbegriffes in der deutschen und russischen Literatur und Musik im 19. Jahrhundert anhand der Werke von E.T.A. Hoffmann, A. Puschkin, R. Schumann und P. Tschaikowski

von Dr. Julia Lukjanov

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Jl/Fragment 015 03 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2018-04-11 15:46:17 Schumann
Fragment, Gesichtet, Jl, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung, Wikipedia Liebe 2006

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Schumann
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 15, Zeilen: 3-5
Quelle: Wikipedia Liebe 2006
Seite(n): 1 (Internetquelle), Zeilen: -
Liebe als Kommunikationsmedium motiviert dazu, sich dem Anderen unter Ausblendung von Idiosynkrasien in seiner Ganzheit zu nähern. Sie ermöglicht eine wechselseitige Bestätigung des „Selbst-Seins“ und des jeweiligen „Weltbezugs“.16

16 Vgl. Luhmann, N. Liebe als Passion. S. 24.

Liebe als Kommunikationsmedium motiviert dazu, sich dem Anderen unter Ausblendung von Idiosynkrasien in seiner "Ganzheit" zu nähern und nicht unter der verengenden Perspektive des jeweiligen Sozialsystems (z.B. als Freizeitsegler). Durch diese Komplettannahme entsteht eine wechselseitige Bestätigung des „Selbst-Seins“ und des jeweiligen „Weltbezugs“ .
Anmerkungen

Entweder liegt eine Verschleierung vor, wenn die Wikipedia als eigentliche Quelle diente, was auch angesichts weiterer Übernahmen aus dieser Quelle auf den vorherigen Seiten 10-14 hier angenommen wird, siehe Quelle:Jl/Wikipedia_Liebe_2006.

Oder es handelt sich um eine Bauernopfer-Referenz, da dann die Wörtlichkeit einer Übernahme aus Luhmann ungekennzeichnet bliebe. (Die S. 24 bei Luhmann wurde bisher nicht zum Vergleich eingesehen.)

Sichter
(Schumann) Langerhans123


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Schumann, Zeitstempel: 20171030144337


Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.