FANDOM


Die antike Konzeption des Liebesbegriffes in der deutschen und russischen Literatur und Musik im 19. Jahrhundert anhand der Werke von E.T.A. Hoffmann, A. Puschkin, R. Schumann und P. Tschaikowski

von Dr. Julia Lukjanov

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Jl/Fragment 035 11 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2017-12-14 16:11:23 Schumann
BauernOpfer, Fragment, Gesichtet, Jl, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Sier 1997

Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 35, Zeilen: 11-13, 19-21
Quelle: Sier 1997
Seite(n): 11, 13, Zeilen: 11:1-4.(12-15); 13:3-6
Eine ironische Pointe unterstreicht das Verhältnis zu Diotima: Im Kreis der Symposiasten erscheint unvermutet eine Frau als eigentliche Sachverständige, vor deren Einsicht die männliche Weisheit recht mangelhaft erscheint.
„In jedem Fall dürfte das primäre Motiv für die Wahl einer Frau als Lehrerin des Sokrates in der Vermeidung eines männlichen Lehrers und normalen Lehrkonstellation zu suchen sein; bei Diotima erhält die ‚Abhängigkeit‘ des Sokrates eine symbolische Bedeutung, die das Faktische in der Schwebe lässt.“80

Diotima fungiert im Symposion als wissende Muse. In ihr gewinnt die Einheit von philosophischer Reflexion und Musenkunst dramatisches Leben und wird zur Einweihung in die wahre Erotik.


80 Vgl. Sier, K. Die Rede der Diotima. Untersuchungen zum platonischen Symposion. S. 10-11.

[Seite 11]

[So] unterstreicht auch das Verhältnis zu Diotima die άτοπία des Sokrates und enthält zugleich die ironische Pointe, daß im >Klub< der Symposiasten unvermutet eine Frau als die eigentlich Sachverständige erscheint, vor deren Einsicht die männliche Weisheit sich recht kümmerlich ausnimmt. [...] In jedem Fall dürfte das primäre Motiv für die Wahl einer Frau als Lehrerin des Sokrates in der Vermeidung eines männlichen Lehrers und der normalen Lehrkonstellation zu suchen sein; bei Diotima erhält die >Abhängigkeit< des Sokrates eine symbolische Bedeutung, die das Faktische in der Schwebe läßt.

[Seite 13]

In Diotima gewinnt die Einheit von philosophischer Reflexion und >Musenkunst< dramatisches Leben und wird zur Einweihung in die wahre Erotik: δει δε που τελευταν τα μουσικά είζ τα τού καλοί) ερωτικά (Rep. 403 c 6-7).

Anmerkungen

Das ordentliche Zitat ist in ungekennzeichnete Übernahmen aus derselben Quelle eingebettet.

Sichter
(Graf Isolan) Schumann

[2.] Jl/Fragment 035 23 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2018-04-11 15:57:12 Schumann
Fragment, Gesichtet, Jl, Natorp 1921, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 35, Zeilen: 23-27
Quelle: Natorp 1921
Seite(n): 167, 168, Zeilen: 167:32-38; 168:1-2
[Diotima und die Ideenlehre]

Der Leitgedanke der Liebeslehre, in welchen Diotima Sokrates einführt, ist: Das Streben ist unser Teil, sein Ziel ist unser nur in der Idee. Schon in der Erkenntnis des Zieles liegt die Seligkeit, aber zugleich heilige Leidenschaft des Verlangens; es ist Liebe im männlichen Sinne des Eros, des Zeugungstriebes, der ein erhöhtes menschliches Leben in unbeschränkter Fortsetzung durch die Folge der Geschlechter aufbaut aus dem Drang der Verewigung.

Denn das ist der Leitgedanke der Liebeslehre, in welche DIOTIMA den SOKRATES einweiht, und die allein von dem überreichen Inhalt des Werkes uns hier angeht: Das Streben ist unser Teil, sein Ziel ist unser nur in der Idee. In der Erkenntnis des Zieles schon liegt Seligkeit, aber zugleich heilige Leidenschaft des Verlangens; es ist Liebe im männlichen Sinne des Eros, des Zeugungstriebes, der ein erhöhtes menschliches

[Seite 168]

Leben in unbeschränkter Fortsetzung durch die Folge der Geschlechter aufbaut aus dem Drange der Verewigung.]

Anmerkungen

Ohne Hinweis auf eine Übernahme.

Die "altertümliche" Formulierung ist der fast schon klassischen Sekundärquelle geschuldet.

Sichter
(Graf Isolan) Schumann


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Schumann, Zeitstempel: 20171214161231


Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.