FANDOM


Die antike Konzeption des Liebesbegriffes in der deutschen und russischen Literatur und Musik im 19. Jahrhundert anhand der Werke von E.T.A. Hoffmann, A. Puschkin, R. Schumann und P. Tschaikowski

von Dr. Julia Lukjanov

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende


[1.] Jl/Fragment 119 101
Zuletzt bearbeitet: 2018-04-11 15:45:53 Schumann
Fragment, Gesichtet, Jl, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung, Wikipedia Kamjanka 2009

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 119, Zeilen: 101-109
Quelle: Wikipedia Kamjanka 2009
Seite(n): 1 (Internetquelle), Zeilen: -
279 Kamenka, eine ukrainische Provinzstadt, ist bekannt durch die Künstlerkolonie, in der u.a. der russische Nationaldichter Alexander Puschkin und der Komponist Peter Tschaikowski wirkten. Darüber hinaus gehörte diese Ortschaft zu den wichtigsten geheimen Zentren der Dekabristenbewegung. In den 1820er Jahren entstanden in Kamenka einige Meisterwerke der Lyrik Puschkins. Hier vollendete Puschkin auch sein Poem „Gefangener im Kaukasus“, schrieb alte ukrainische Volkslieder auf, die er später in der Dichtung „Poltawa“ verwendete; die Stadt wird im 10. Kapitel seines „Eugen Onegin erwähnt. Tschaikowski arbeitete in Kamenka am Klavierzyklus „Die Jahreszeiten“, am 2. Klavierkonzert, an der Zweiten Symphonie sowie an musikalischen Bühnenwerken wie „Mazeppa“, „Eugen Onegin“, „Die Jungfrau von Orleans“ und „Schwanensee“. In den Jahren 1865-91 verbrachte Tschaikowski fast jeden Sommer in Kamenka. Kamjanka (ukrainisch Кам'янка; russisch Каменка/Kamenka) ist eine ukrainische Provinzstadt ca. 300 km. südostlich von Kiew in der Oblast Tscherkassy.

[...]

Kamjanka ist bekannt durch die Künstlerkolonie, in der u.a. der russische Nationaldichter Alexander Puschkin, der Komponist Pjotr I. Tschaikowski, Freidenker und Kriegshelden aus der Zeit der Napoleonkriege wirkten. Darüber hinaus gehörte diese Ortschaft zu den wichtigsten geheimen Zentren der Dekabristenbewegung. Hier wurden die Pläne des Aufstandes gegen den Zaren geschmiedet und das Programm der künftigen republikanischen Gesellschaftsordnung ausdiskutiert. In den 1820-er Jahren entstanden in Kamjanka einige Meisterwerke der Lyrik Puschkins. Hier vollendete Puschkin auch sein Poem "Gefangener im Kaukasus", schrieb alte ukrainische Volkslieder auf, die er später in der Dichtung "Poltawa" verwendete; die Stadt wird im 10. Kapitel des Versepos' "Eugen Onegin" erwähnt. Tschaikowski arbeitete in Kamjanka am Klavierzyklus "Die Jahreszeiten", am 2. Klavierkonzert, an der Zweiten Symphonie sowie an solchen berühmten musikalischen Bühnenwerken wie Mazeppa, Eugen Onegin, Orleanskaja deva ("Die Jungfrau von Orleans"), Lebedinoe ozero ("Der Schwanensee"). In den Jahren 1865-91 verbrachte Tschaikowski fast jeden Sommer in Kamjanka.

Anmerkungen

Ohne Hinweis auf eine Übernahme.

Sichter
(Graf Isolan) Schumann


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Schumann, Zeitstempel: 20171024195233


Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.