FANDOM


Die antike Konzeption des Liebesbegriffes in der deutschen und russischen Literatur und Musik im 19. Jahrhundert anhand der Werke von E.T.A. Hoffmann, A. Puschkin, R. Schumann und P. Tschaikowski

von Dr. Julia Lukjanov

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Jl/Fragment 230 09 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2018-04-10 20:01:17 Schumann
Buchner 1965, Fragment, Gesichtet, Jl, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Schumann
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 230, Zeilen: 9-12
Quelle: Buchner 1965
Seite(n): 156, Zeilen: 34-37
Und das bezeichnet die dritte Stufe des Erkenntnisweges: das Erblicken bzw. Hinblicken. Dieses soll dazu verhelfen, zunächst einen ganzen Reichtum, ein „weites Meer“ von Schönem zu erfahren und in diesem Erfahren wiederum in der Zeugung schöner, erhellter Darlegungen und Gedanken zu wachsen. Dieses Erblicken bzw. Hinblicken wiederum solle dazu verhelfen, zunächst einen ganzen Reichtum, ein „weites Meer“ von Schönem zu erfahren und in diesem Erfahren wiederum in der Zeugung schöner, lichtend-erhellter Darlegungen und Gedanken zu wachsen.
Anmerkungen

Kein Hinweis auf die Quelle.

Sichter
(Schumann), SleepyHollow02


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Schumann, Zeitstempel: 20180410200203


Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.