FANDOM



Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 35, Zeilen: 23-27
Quelle: Natorp 1921
Seite(n): 167, 168, Zeilen: 167:32-38; 168:1-2
[Diotima und die Ideenlehre]

Der Leitgedanke der Liebeslehre, in welchen Diotima Sokrates einführt, ist: Das Streben ist unser Teil, sein Ziel ist unser nur in der Idee. Schon in der Erkenntnis des Zieles liegt die Seligkeit, aber zugleich heilige Leidenschaft des Verlangens; es ist Liebe im männlichen Sinne des Eros, des Zeugungstriebes, der ein erhöhtes menschliches Leben in unbeschränkter Fortsetzung durch die Folge der Geschlechter aufbaut aus dem Drang der Verewigung.

Denn das ist der Leitgedanke der Liebeslehre, in welche DIOTIMA den SOKRATES einweiht, und die allein von dem überreichen Inhalt des Werkes uns hier angeht: Das Streben ist unser Teil, sein Ziel ist unser nur in der Idee. In der Erkenntnis des Zieles schon liegt Seligkeit, aber zugleich heilige Leidenschaft des Verlangens; es ist Liebe im männlichen Sinne des Eros, des Zeugungstriebes, der ein erhöhtes menschliches

[Seite 168]

Leben in unbeschränkter Fortsetzung durch die Folge der Geschlechter aufbaut aus dem Drange der Verewigung.]

Anmerkungen

Ohne Hinweis auf eine Übernahme.

Die "altertümliche" Formulierung ist der fast schon klassischen Sekundärquelle geschuldet.

Sichter
(Graf Isolan) Schumann
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.