Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Klgn
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 113, Zeilen: 16-25
Quelle: Schemann 2000
Seite(n): 449, Zeilen: 9 ff.
Die Theologie ging davon aus, dass der freie Wille transzendental gesetzt werde, was die Neurowissenschaften verneinen. Erst Ende des 18. Jahrhunderts wurde durch das Magazin für Erfahrungsseelenkunde [KARL PHILIPP MORITZ, 1784] ein erster Schritt getan, die Seelenkunde über die Selbsterfahrung aus der Mythologie herauszulösen. Der Roman „Anton Reiser“ von MORITZ2 hatte stark autobiographische Züge und trug den Untertitel „Ein psychologischer Roman“. Wir kennen aus der Literatur das „Werther“-Phänomen in den Entwicklungsromanen, so u.a. bei ROBERT MUSIL [1880-1942] den Roman „Die Verwirrungen des Zöglings Törless“ [1906] oder ALFRED DÖBLINS [1878-1957] „Biberstein“ in Berlin Alexanderplatz [1929], die psychische Probleme expressionistisch verdichteten.

2 Moritz, Karl Philipp (1756-1793), Schriftsteller, Professor für für die Theorie der schönen Künste in Berlin, Hofrat, Preußische Akademie der Künste. Mit dem negativen Künstler- und Bildungsroman Anton Reiser (4 Bde., 1785-1790), dem ersten psychologischen Roman deutscher Sprache, schuf er eines der eindringlichsten Prosawerke der deutschen Literatur des 18. Jahrhunderts. Befreundet mit J.W. von Goethe [Torquato Tasso], beeinflusste A. von Humboldt, L. Tietz und W. Wackenroder.

Die Theologie ging davon aus, dass der freie Wille transzendental gesetzt und keiner naturgesetzlichen Analyse zugänglich sei. Erst Ende des 18. Jahrhunderts wurde durch das Magazin für Erfahrungsseelenkunde [Karl Philipp Moritz, 1784] ein erster Schritt getan, die Seelenkunde über die Selbsterfahrung aus der Mythologie herauszulösen. Der Roman „Anton Reiser“ von Moritz hatte stark autobiographische Züge und trug den Untertitel „Ein psychologischer Roman“, wir kennen aus der Literatur das „Werther“-Phänomen in den Entwicklungsromanen, so u.a. bei Musil den Roman „Törless“ oder Döblins „Biberstein“.
Anmerkungen

Kein Hinweis auf die eigentliche Quelle.

Für Fußnote 2 siehe Fragment 113 106.

Sichter
(Klgn) Schumann


Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.
… weitere Daten zur Seite „Jwe/Fragment 113 16
Gesichtet +
Schemann 2000 +
(Klgn) Schumann +
Verschleierung +