Fernsehrechte im deutschen Fußball. Grundlagen, Chancen und Grenzen ihrer Vermarktung aus kartellrechtlicher Sicht

von Lukas Danckert

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite

Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende

[1.] Ld/Fragment 074 16 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-12-21 22:24:15 [[Benutzer:|]]
BauernOpfer, Fragment, Gesichtet, Heermann 2009, Ld, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 074, Zeilen: 16-20
Quelle: Heermann 2009
Seite(n): 69, Zeilen: 0
Eine Verbesserung der Warenerzeugung liegt vor, wenn die beanstandete Vereinbarung aufgrund einer gemeinschaftsweiten Betrachtung einen spürbaren, d.h. nicht nur unwesentlichen oder sehr kurzfristigen, gesamtwirtschaftlichen Nutzen hat, welcher die mit der Wettbewerbsbeschränkung einhergehenden Nachteile überwiegt. 369

369 Emmerich, Kartellrecht, S. 119 Kn. 17; Heermann in: Nolte/Horst (Hrsg.), Handbuch Sportrecht, S. 68.

Eine Verbesserung der Warenerzeugung etc. liegt vor, wenn die beanstandete Vereinbarung aufgrund einer gemeinschaftsweiten Betrachtung einen spürbaren, d.h. nicht nur unwesentlichen oder sehr kurzfristigen, gesamtwirtschaftlichen Nutzen hat, welcher die mit der Wettbewerbsbeschränkung einhergehenden Nachteile überwiegt.
Anmerkungen

bereits in Fragment_038_24 so verwendet. Die Quelle ist zwar zitiert, aber ein Hinweis auf wörtliche Übernahme fehlt.

Sichter
(SleepyHollow02), WiseWoman


[2.] Ld/Fragment 074 31 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-12-23 23:20:11 [[Benutzer:|]]
BauernOpfer, Fragment, Gesichtet, Ld, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Weißbuch 2007

Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 074, Zeilen: 31-37
Quelle: Weißbuch 2007
Seite(n): 091, Zeilen: 17-22
Zu einem vergleichbaren Ergebnis gelangt zwischenzeitlich auch die Kommission. Sie hat mittlerweile anerkannt, dass eine gemeinsame Vermarktung zu höherer Effizienz führen kann und hat deshalb Regelungen zur gemeinsamen Vermarktung akzeptiert.371 Sie gestand der gemeinsamen Vermarktung im Einzelnen das Potenzial zu, das Medienprodukt und seine Verbreitung zum Vorteil von Fußballvereinen, Rundfunkveranstaltern und Zuschauern zu verbessern. In ihren Beschlüssen hat die Kommission insbesondere drei Arten von Vorteilen festgesteilt. Erstens [...]

371 Begleitdokument zum Weißbuch Sport, 2007, S. 91.

Die Kommission hat anerkannt, dass gemeinsame Vermarktung zu höherer Effizienz führen kann und hat Regelungen zur gemeinsamen Vermarktung gem. Artikel 81(3) EG akzeptiert.236 Eine Regelung zur gemeinsamen Vermarktung hat das Potential, das Medienprodukt und seine Verbreitung zum Vorteil von Fußballvereinen, Rundfunkveranstaltern und Zuschauern zu verbessern. In ihren Beschlüssen hat die Kommission insbesondere drei Arten von Vorteilen festgestellt: [...]

236 Siehe insbesondere die ausführliche Analyse von Artikel 81(3) EG in UEFA CL, Abs. 136 ff.

Anmerkungen

Quelle ist in Fn. 371 genannt. Wortlautnahe Übernahme geht daraus nicht hervor. Fortsetzung auf Ld 75.

Sichter
Liberalix68, WiseWoman



vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:WiseWoman, Zeitstempel: 20121221222438
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.
… weitere Daten zur Seite „Ld/074
SleepyHollow02 +
(SleepyHollow02) +, WiseWoman +  und Liberalix68 +