Schädigung der endothelialen Glykokalyx beim Postreanimationssyndrom

von Dr. Lyubomira Rabadzhieva

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite

Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende

[1.] Lr/Fragment 013 29 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-10-16 22:28:28 [[Benutzer:|]]
Feldbruegge 2011, Fragment, Gesichtet, KomplettPlagiat, Lr, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 13, Zeilen: 29-34
Quelle: Feldbruegge 2011
Seite(n): 8, Zeilen: 13 ff.
Sauerstoffschuld ist definiert als die Differenz zwischen vorhergesagtem Sauerstoffverbrauch und tatsächlichem Verbrauch multipliziert mit der Zeitdauer und stellt eine Größe für ungenügende Sauerstoffversorgung dar. Angesammelte Sauerstoffschuld führt zu Endothelaktivierung und systemischer Inflammationsreaktion [53] und ist ein Prädiktor für das Auftreten von Multiorganversagen und Tod.

[53] Karimova A, Pinsky DJ, (2001) The endothelial response to oxygen deprivation: biologyand clinical implications. Intensive Care Medicine, 27(1): p. 19–31.

Sauerstoffschuld ist definiert als die Differenz zwischen vorhergesagtem Sauerstoffverbrauch und tatsächlichem Verbrauch multipliziert mit der Zeitdauer und stellt eine Größe für ungenügende Sauerstoffversorgung dar. Angesammelte Sauerstoffschuld führt zu Endothelaktivierung und systemischer Inflammationsreaktion [Karimova, 2001] und ist ein Prädiktor für das Auftreten von Multiorganversagen und Tod [Shoemaker, 1992].
Anmerkungen

Kein Hinweis auf die Quelle.

Sichter
(SleepyHollow02), Hindemith



vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Singulus, Zeitstempel: 20141016222906


Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.
… weitere Daten zur Seite „Lr/013
SleepyHollow02 +
(SleepyHollow02) +  und Hindemith +