Starke Marke: Verbindung von betriebswirtschaftlichen und psychologischen Faktoren als Erfolgsgarant

von Dr. Matthias Weber

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite

Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende

[1.] Maw/Fragment 071 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2018-01-14 20:29:46 [[Benutzer:|]]
Fragment, Gesichtet, Glitsch 2001, Maw, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Klgn
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 71, Zeilen: 1-3, 10-17
Quelle: Glitsch 2001
Seite(n): 54, 55, Zeilen: 54: 5 ff.; 55: 7 ff.
[Ein klassisches] Beispiel für eine solche Positionierung ist die Automobilzuliefermarke Bosch, die an Sicherheitsbedürfnisse appelliert und Informationen liefert, dass durch die Verwendung der Bosch-Teile ein Auto sicherer wird.

[...]

Abschließend ist festzuhalten, dass die erwähnten Positionierungsziele grundlegende Handlungsrichtungen darstellen. Mit Hilfe dieser kann festgelegt werden, wie die Marke in der Gedankenwelt der Konsumenten platziert wird. Die Vorgehensweise wird in einer entsprechenden Strategie festgelegt. Das Ziel jeder Strategie ist die Verringerung des wahrgenommenen Abstandes zwischen einer Idealvorstellung der Kunden und dem eigenen Angebot. Die Ziele der Positionierung und der passenden Strategie müssen durch eine passende Konzeption gestaltet und umgesetzt werden (Esch, 2005).

[Seite 54]

Ein klassisches Beispiel für eine solche Positionierung ist die Automobilzuliefermarke Bosch, die an Sicherheitsbedürfnisse appelliert und Informationen liefert, dass durch die Verwendung der Bosch-Teile ein Auto sicherer wird.

[Seite 55]

Die Positionierungsziele sind grundlegende Handlungsrichtungen. Mit Hilfe dieser kann festgelegt werden, wie die Marke in der Gedankenwelt der Anwender platziert wird. Die Vorgehensweise wird in einer entsprechenden Strategie festgelegt. „Das Ziel jeder Strategie ist die Verringerung des wahrgenommenen Abstandes zwischen einer Idealvorstellung der Kunden und dem eigenen Angebot.“2 Die Ziele der Positionierung und der passenden Strategie müssen durch eine Konzeption gestaltet und umgesetzt werden.


2 Esch. F. R. (2000), In: Moderne Markenführung, S. 246.

Anmerkungen

Fortsetzung von der Vorseite.

Vgl. Maw/Fragment 071 03, Maw/Fragment 071 07.

Sichter
(Klgn), SleepyHollow02


[2.] Maw/Fragment 071 03 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2018-02-18 19:13:52 [[Benutzer:|]]
BauernOpfer, Esch 2005, Fragment, Gesichtet, Maw, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
Klgn
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 71, Zeilen: 3-6, 22-28
Quelle: Esch 2005
Seite(n): 148, 152, 154, Zeilen: 148: 29 ff.; 152: 22 ff.; 154: 1 ff.
Ein weiteres Beispiel für die Positionierung ist die Marke Volvo, die an das Bedürfnis von Sicherheit appelliert und gleichzeitig darüber informiert, dass ein Volvo durch Airbags und andere Sicherheitsvorkehrungen tatsächlich sicher ist.

[...]

Zunächst werden mit Hilfe des Positionierungsmodells die Ist-Position einer Marke und danach die Strategien zur Erreichung der Soll-Positionierung festgelegt.

Bei der Positionierungsstrategie Beibehaltung der Markenposition stimmt die vorliegende Markenposition weitgehend mit den Idealvorstellungen einer wirtschaftlich relevanten Zielgruppe überein. Darüber hinaus sind diese Idealvorstellungen nicht bereits durch eine andere Marke belegt.

[Seite 148]

Klassisches Beispiel für eine solche Positionierung ist die Marke Volvo, die an das Bedürfnis von Sicherheit appelliert und darüber informiert, dass das Auto durch Airbags und andere Sicherheitsvorkehrungen tatsächlich sicher ist.

[Seite 152]

Dazu wird zunächst die Ist-Position einer Marke mit Hilfe eines Positionierungsmodells erfasst. [...]

[Seite 154]

Zu 1: Markenposition beibehalten

Stimmt die Markenposition weitgehend mit den Idealvorstellungen einer wirtschaftlich relevanten Zielgruppe überein und sind diese Idealvorstellungen nicht schon durch eine Marke belegt, empfiehlt sich die Beibehaltung der Position.

Anmerkungen

Die Quelle wird zwar genannt, vgl. Fragment 071 01, doch bleibt die Wörtlichkeit der Übernahme (die längste zusammenhängende Wortgruppe umfasst 13 Wörter) unausgewiesen.

Sichter
(Klgn), SleepyHollow02


[3.] Maw/Fragment 071 07 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2018-01-17 15:27:21 [[Benutzer:|]]
Fragment, Gesichtet, Loose 2002, Maw, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Klgn
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 71, Zeilen: 7-9
Quelle: Loose 2002
Seite(n): 38, Zeilen: 7-9
Die Marke kann sich optimal profilieren, wenn sie sich sowohl in dem angesprochenen Bedürfnis als auch in der angebotenen Problemlösung von den Konkurrenzprodukten unterscheidet. Dabei kann sich die Marke optimal profilieren, wenn sie sich sowohl in dem angesprochenem Bedürfnis als auch in der angebotenen Problemlösung von den Konkurrenzprodukten unterscheidet.
Anmerkungen

Vgl. Maw/Fragment 071 01.

Sichter
(Klgn), SleepyHollow02



vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Schumann, Zeitstempel: 20180129121113
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.
… weitere Daten zur Seite „Maw/071
(Klgn) +  und SleepyHollow02 +