Starke Marke: Verbindung von betriebswirtschaftlichen und psychologischen Faktoren als Erfolgsgarant

von Dr. Matthias Weber

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite

Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende

[1.] Maw/Fragment 073 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2018-01-14 20:09:40 [[Benutzer:|]]
Fragment, Gesichtet, Glitsch 2001, Maw, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Klgn
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 73, Zeilen: 1-11
Quelle: Glitsch 2001
Seite(n): 55; 56, Zeilen: 55: 25 ff.; 56: 12 ff.
[Diese Daten bilden die Grundlage für die Ist-Analyse und damit den Ausgangspunkt für die] Konzeption. Darauf aufbauend, kann das Unternehmen latente Bedürfnisse der Zielkunden ansprechen und eventuell befriedigen.

Mit Hilfe des Marketing-Mix wird die Positionierung in den Köpfen der Zielgruppen schneller und tiefer verankert. Die Integration der marketingpolitischen Instrumente und die kontinuierlichen Wiederholungen ein- und derselben Botschaft durch die Kommunikationsinstrumente steuern den Lernprozess der potenziellen Kunden. Das heißt, ein Unternehmen muss eine klare Positionierungsstrategie entwickeln und diese auf effektive Weise kommunikativ unterstützen.

Die Umsetzung dieser wichtigen Aspekte kann eine erfolgreiche, vom Kunden wahrgenommene Differenzierung nach sich ziehen. [Dies hat zur Folge, dass das Produkt mit einer starken Marke zahlreich gekauft wird, wodurch der Umsatz des Unternehmens steigt (Esch, Brunner, 2006, S. 153 - 179).]

[Seite 55]

Diese Daten bilden die Grundlage für die Ist-Analyse und damit den Ausgangspunkt für die Konzeption. Darauf aufbauend, kann der B-to-B-Anbieter latente Bedürfnisse der Zielkunden ansprechen und eventuell befriedigen, indem möglicherweise Positionierungseigenschaften belegt werden, die nicht branchenlastig sind.

[Seite 56]

Die Umsetzung dieser wichtigen Aspekte kann eine erfolgreiche, vom Kunden wahrgenommene Differenzierung nach sich ziehen.

Mit Hilfe des Marketing-Mix wird die Positionierung in den Köpfen der Zielgruppen schneller und tiefer verankert. Die Integration der marketingpolitischen Instrumente und die kontinuierlichen Wiederholungen ein- und derselben Botschaft durch die Marketinginstrumente steuern den Lernprozess der potentiellen Kunden.3 Das heisst [sic], ein Unternehmen muss eine klare Positionierungsstrategie entwickeln und diese auf effektive Weise kommunikativ unterstützen.4


1 Vgl. Esch, F. R. (2000), In: Moderne Markenführung, S. 251.

2 Ebenda, S. 253.

3 Ebenda, S. 259.

4 Vgl. Kotler, P. / Bliemel, F. (1995), S. 497.

Anmerkungen

Fortsetzung von der Vorseite.

Sichter
(Klgn), SleepyHollow02



vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:WiseWoman, Zeitstempel: 20180114201209
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.
… weitere Daten zur Seite „Maw/073
(Klgn) +  und SleepyHollow02 +