Starke Marke: Verbindung von betriebswirtschaftlichen und psychologischen Faktoren als Erfolgsgarant

von Dr. Matthias Weber

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite

Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende

[1.] Maw/Fragment 108 09 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2018-01-07 22:24:17 [[Benutzer:|]]
Fragment, Gesichtet, Maw, Ringle 2006, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Klgn
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 108, Zeilen: 9-15
Quelle: Ringle 2006
Seite(n): 45, Zeilen: 2 ff.
Grundlage einer langfristigen Mandantenbindung und Markentreue ist hierbei insbesondere das Vertrauen in die Marke.

Eine starke Markenidentität, die Glaubwürdigkeit der Marke als Wirkung einer starken Markenidentität und ein positives Markenimage führen zur Akzeptanz der externen Bezugsgruppen sowie zur Entwicklung von Sympathie für die betrachtete Marke und zu Vertrauen des Mandanten in die Marke.

Im Bereich der abnehmerbezogenen Effekte tritt zum einen die Glaubwürdigkeit der Marke als Wirkung einer starken Markenidentität in Erscheinung. Des Weiteren führen ein positives Image bzw. eine starke Markenidentität und Glaubwürdigkeit zur Akzeptanz der externen Bezugsgruppen sowie zur Entwicklung von Sympathie für die betrachtete Marke und zu Vertrauen der Konsumenten in die Marke (Clausnitzer/Heide/Nasner 2002, S. 19; Meffert/Burmann 2002b, S. 42 ff.; Wiedmann/Meissner/Grotheer 2002, S. 37; Essinger 2001, S. 89; Meffert 1996a, S. 22 f.; zur Wirkung der Glaubwürdigkeit auf die Vertrauensbildung vgl. Achterholt 1991, S. 20). Das Vertrauen in die Marke ist wiederum die Grundlage einer langfristigen Kundenbindung und Markentreue (Meffert/Burmann 1996b, S. 378).
Anmerkungen

Kein Hinweis auf die Quelle.

Sichter
(Klgn), SleepyHollow02


[2.] Maw/Fragment 108 24 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2018-02-20 14:40:26 [[Benutzer:|]]
Fragment, Gesichtet, Maw, Ohlsen Wille 2006, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Schumann
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 108, Zeilen: 24-29
Quelle: Ohlsen Wille 2006
Seite(n): Online, Zeilen: sub 3.2.5
Sofern der Mandant also eine stabile Zufriedenheit mit allen Facetten des Austauschprozesses aufweist, so geht er mit großer Wahrscheinlichkeit eine langfristige Beziehung mit dieser ein, womit die Mandantenloyalität als eines der höchsten Ziele erreicht wäre. Folglich wird die Einstellung der Markenloyalität durch die Zufriedenheit des Mandanten beeinflusst und modelliert. Sofern der Kunde eine stabile Zufriedenheit mit allen Facetten des Austauschprozesses mit der Marke aufweist, so geht er mit großer Wahrscheinlichkeit eine langfristige Beziehung mit dieser ein, womit die Kundenloyalität als eines der höchsten Ziele erreicht wäre. Folglich wird die Einstellung der Markenloyalität durch die Zufriedenheit des Kunden beeinflusst und modelliert.22

22 Vgl. Homburg/Koschate/Becker, 2005, S. 1395

Anmerkungen

Kein Hinweis auf die Quelle.

Sichter
(Schumann), SleepyHollow02



vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:WiseWoman, Zeitstempel: 20180107222444


Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.
… weitere Daten zur Seite „Maw/108
Klgn +  und Schumann +
(Klgn) +, SleepyHollow02 +  und (Schumann) +