Starke Marke: Verbindung von betriebswirtschaftlichen und psychologischen Faktoren als Erfolgsgarant

von Dr. Matthias Weber

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite

Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende

[1.] Maw/Fragment 124 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2018-02-20 14:38:38 [[Benutzer:|]]
Fragment, Gesichtet, Maw, Ohlsen Wille 2006, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Schumann
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 124, Zeilen: 1-10
Quelle: Ohlsen Wille 2006
Seite(n): Online, Zeilen: sub 3.2.2
Eine mandantenorientierte Positionierung kann die Anpassung des Angebots an die Bedürfnisse und Wünsche der Mandanten darstellen, d. h. die Marke soll möglichst nahe am Ideal der Mandanten positioniert werden. Es kann auch versucht werden, die Bedürfnisse der Mandanten an das Angebot anzupassen, sprich durch den gezielten Einsatz von Marketinginstrumenten soll eine Bedürfnisverschiebung bewirkt werden.

Die wettbewerbsorientierte Strategie hingegen versucht, den Abstand zwischen der eigenen Markenposition und der der Wettbewerber zu maximieren. Je näher die Marke an den Marken der Konkurrenz positioniert ist, desto ähnlicher wird die wahrgenommen und es besteht die Gefahr der Substitution.

Eine konsumentenorientierte Positionierung kann die Anpassung des Angebots an die Bedürfnisse und Wünsche der Konsumenten darstellen, d.h. die Marke soll möglichst nah am Ideal der Konsumenten positioniert werden.14 Es kann auch versucht werden, die Bedürfnisse der Kunden an das Angebot anzupassen, sprich durch den gezielten Einsatz von Marketinginstrumenten soll eine Bedürfnisverschiebung bewirkt werden.15

Hingegen versucht die wettbewerbsorientierte Strategie, den Abstand zwischen der eigenen Markenposition und der des Wettbewerbers zu maximieren. Je näher die Marke an den Marken der Konkurrenz positioniert ist, desto ähnlicher wird sie wahrgenommen und es besteht die Gefahr der Substitution und somit erhöhter Wettbewerbsintensität.


14 Vgl. Trommsdorff/Paulssen, 2005, S. 1366

15 Vgl. Esch, 2004, S. 245ff

Anmerkungen

Kein Hinweis auf die Quelle.

Sichter
(Schumann), SleepyHollow02


[2.] Maw/Fragment 124 22 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2018-01-04 22:12:19 [[Benutzer:|]]
Fragment, Gesichtet, Maw, Ringle 2006, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 124, Zeilen: 22-25
Quelle: Ringle 2006
Seite(n): 40, Zeilen: 11 ff.
Der Grad der Einzigartigkeit drückt aus, inwiefern sich die Marke Rödl & Partner durch die mit ihr in Verbindung gebrachten Assoziationen im Vergleich zu Konkurrenzmarken in attraktiven Nischen positioniert hat und folglich im Wettbewerbsumfeld positiv heraussticht. Der Grad der Einzigartigkeit drückt aus, inwiefern sich eine Marke durch die mit ihr in Verbindung gebrachten Assoziationen im Vergleich zu Konkurrenzmarken in einer attraktiven Nische positioniert hat und folglich im Wettbewerbsumfeld positiv „heraussticht“.
Anmerkungen

Kein Hinweis auf eine Übernahme.

Sichter
(SleepyHollow02), WiseWoman



vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:PlagProf:-), Zeitstempel: 20180220143918


Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.
… weitere Daten zur Seite „Maw/124
Schumann +  und SleepyHollow02 +
(Schumann) +, SleepyHollow02 +, (SleepyHollow02) +  und WiseWoman +