Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
Klgn
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 63, Zeilen: 1 ff. (ganze Seite)
Quelle: Loose 2002
Seite(n): 27, Zeilen: 1 ff.
[So wurde z. B. belegt, dass Logos, die aus einer Wort-Bild-Kombination] bestehen, besser erinnert werden als reine Wort-Logos.

Die zweite Ebene, über die Bilder kommunizieren, ist die Bedeutungsebene. Dies heißt, dass z. B. Farben und Formen mit bestimmten Bedeutungen assoziiert werden. So werden etwa gedeckte Farbtöne meist als seriös wahrgenommen, wohingegen Grundtöne eher als jugendlich und verspielt gelten. Der Farbton Rot gilt als impulsiv, wohingegen bestimmte Blautöne eher Ruhe ausstrahlen. Eckige Formgebung wird im Gegensatz zu abgerundeten Formen als technisch empfunden.

All dies sind nur Beispiele für eine Unzahl von möglichen Bedeutungen, die in die Gestaltungselemente impliziert werden können. Das Wissen um diese Bedeutungsebene ist für die Markenführung insofern wichtig, als dass sie diese Erkenntnisse einsetzen kann, um über das Design ein Image zu generieren, welches die Markenpersönlichkeit optimal transportiert. Im Umkehrschluss bedeutet dies aber auch, dass eine Gestaltung, die diese Bedeutungsebene nicht berücksichtigt, ein Image erzeugen könnte, dass [sic] die Kernidentität der Marke nicht optimal repräsentiert.

In Kombination mit der integrierten Kommunikation kann das Design der Marke auch eine entscheidende Quelle für das Generieren innerer Bilder sein (Schmidt, 2003, S. 51 - 89).

[Seite 27]

So wurde z.B. belegt, dass Logos, die aus einer Wort-Bild-Kombination bestehen, besser erinnert werden als reine Wort-Logos.99

Die zweite Ebene, über die Bilder kommunizieren, ist die Bedeutungsebene. Dies heißt, dass z.B. Farben und Formen mit bestimmten Bedeutungen assoziiert werden. So werden etwa gedeckte Farbtöne meist als seriös wahrgenommen, wohingegen Grundtöne eher als jugendlich und verspielt gelten. Der Farbton Rot gilt als impulsiv, wohingegen bestimmte Blautöne eher Ruhe ausstrahlen. Eckige Formgebung wird im Gegensatz zu abgerundeten Formen als technisch empfunden.100

All dies sind nur Beispiele für eine Unzahl von möglichen Bedeutungen, die in die Gestaltungselemente impliziert werden können. Das Wissen um diese Bedeutungsebene ist für die Markenführung insofern wichtig, als dass sie diese Erkenntnisse einsetzen kann, um über das Design ein Image zu generieren, welches die Markenpersönlichkeit optimal transportiert. Im Umkehrschluss bedeutet dies aber auch, dass eine Gestaltung, die diese Bedeutungsebene nicht berücksichtigt, ein Image erzeugen könnte, dass [sic] die Kernidentität der Marke nicht optimal repräsentiert.

In Kombination mit der integrierten Kommunikation kann das Design der Marke auch eine entscheidende Quelle für das Generieren innerer Bilder sein, darauf soll an späterer Stelle noch ausführlicher eingegangen werden. (s. Exkurs Imagery 3.4.3)


99 Vgl. dazu ausführlich Esch/Langner (2000a), S. 467ff.

100 Vgl. ebenda; ausführliche Darstellung in Kroeber-Riel (1993)

Anmerkungen

Kein HInweis auf die Quelle.

Sichter
(Klgn), SleepyHollow02


Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.
… weitere Daten zur Seite „Maw/Fragment 063 01
Gesichtet +
Loose 2002 +
(Klgn) +  und SleepyHollow02 +
KomplettPlagiat +
1 ff. (ganze Seite) +