Typus
Verschleierung
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 99, Zeilen: 12-31
Quelle: Ringle 2006
Seite(n): 231, 234, 235, Zeilen: 231: 24 ff.; 234: 21 ff.; 235: 1 f.
Bei der persönlichen Befragung der beteiligten Experten wurde als Interviewform das explorative Interview angewendet.

Dabei werden Erfahrungen, Einstellungen und Know-how des Gesprächspartners zu einem Thema oder zu bestimmten Themenbereichen erfragt, wobei in erster Linie das erzählerische Moment der Auskunftsperson in den Vordergrund rückt. Es sollen subjektiv relevante Informationen und Stellungnahmen der Auskunftsperson zum Untersuchungsproblem erhoben werden.

Mündliche Befragungen haben den Vorteil, dass schwierige Bereiche zu durchdringen sind, die Befragungssituation sich bis zu einem gewissen Grad kontrollieren lässt und die Fragenreihenfolge durch den Interviewer flexibel der Situation angepasst werden kann.

Bei dieser Interviewform werden Experten befragt, die zu dem zu untersuchenden komplexen Thema ein fundiertes Fachwissen aufweisen. Die fachliche Kompetenz bildet eine wichtige Voraussetzung für ein problemzentriert ergiebiges Interview.

Das Experteninterview, das explorative Interview erfolgte in teilstrukturierter Form.

Bei der teilstrukturierten Form der Befragung handelt es sich um Gespräche, die aufgrund vorbereiteter und vorformulierter Fragen stattfinden, wobei die Abfolge der Fragen offen ist.

[Seite 231]

Mündliche Befragungen in Form eines Interviews (persönlich oder telefonisch) haben den Vorteil, dass schwierige Bereiche zu durchdingen [sic] sind, die Befragungssituation sich bis zu einem gewissen Grad kontrollieren lässt und die Fragenreihenfolge durch den Interviewer flexibel der Situation angepasst werden kann.

[Seite 234]

Bei der persönlichen Befragung wurde als Interviewform das explorative Interview angewendet. Dabei werden Erfahrungen, Einstellungen und Know-how des Gesprächspartners zu einem Thema oder zu bestimmten Themenbereichen erfragt, wobei in erster Linie das erzählerische Moment der Auskunftsperson in den Vordergrund rückt (Kepper 1994, S. 36; Stumpf 2005, S. 92). Es sollen subjektiv relevante Informationen und Stellungnahmen der Auskunftsperson zum Untersuchungsproblem erhoben werden. [...] Die fachliche Kompetenz bildet eine wichtige Voraussetzung für ein problemzentriert ergiebiges Interview.

[...]

Das explorative Interview erfolgte in teilstrukturierter Form. „Bei der teilstruktu-

[Seite 235]

rierten Form der Befragung handelt es sich um Gespräche, die aufgrund vorbereiteter und vorformulierter Fragen stattfinden, wobei die Abfolge der Fragen offen ist. [...]" (Atteslander 1995, S. 162).

Anmerkungen

Kein Hinweis auf die Quelle.

Sichter
(SleepyHollow02), WiseWoman


Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.
… weitere Daten zur Seite „Maw/Fragment 099 12
SleepyHollow02 +
Gesichtet +
Ringle 2006 +
231, 234, 235 +
(SleepyHollow02) +  und WiseWoman +
Verschleierung +
231: 24 ff.; 234: 21 ff.; 235: 1 f. +