VroniPlag Wiki


Typus
Verschleierung
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 123, Zeilen: 27-39
Quelle: Ringle 2006
Seite(n): 41, Zeilen: 11 ff.
Für den Markenberater Matthias Simon ist Markenpositionierung aufzufassen als eine zielgerichtete Gestaltung der Stellung einer Marke im Markt im Hinblick auf von Nachfragern subjektiv wahrgenommene zentrale Dimensionen durch Markenanbieter. Sie zielt darauf ab, die eigene Marke durch die Besetzung relevanter Nutzendimensionen von den Konkurrenzmarken eindeutig und unverwechselbar abzuheben und beschränkt sich auf einige wenige Eigenschaften. Aus Sicht der Kanzlei ist die Positionierung folglich ein wesentlicher Bestandteil der Mandanten und Wettbewerbsorientierung. Sie bildet die Basis für die Vermarktung der Marke. Eine Erfolg verheißende Markenpositionierung zeichnet sich neben der Abgrenzung von den Konkurrenzmarken u. a. dadurch aus, dass sie mit dem Image und der Strategie der Kanzlei harmoniert, die zur Positionierung herangezogenen Eigenschaften für die Zielmandanten wesentlich und wahrnehmbar sind, und die Positionierung längerfristig Bestand hat. Nach Sattler (2001, S. 88) ist Markenpositionierung als „eine zielgerichtete Gestaltung der Stellung einer Marke im Markt im Hinblick auf von Nachfragern subjektiv wahrgenommene zentrale Dimensionen (Positionierungsdimensionen) durch Markenanbieter“ aufzufassen. Sie zielt besonders darauf ab, die eigene Marke durch die Besetzung relevanter Nutzendimensionen von den Konkurrenzmarken eindeutig und unverwechselbar abzuheben und beschränkt sich auf wenige Eigenschaften (Köhler 2001, S. 45; Kemper 2000, S. 27; Esch 1999, S. 338; Poth/Poth 1999, S. 243). Aus Sicht des Unternehmens ist die Positionierung folglich ein wesentlicher Bestandteil der Kunden- und Wettbewerbsorientierung; sie bildet die Basis für die Vermarktung der Marke (Clausnitzer/Heide/Nasner 2002, S. 32; Gröppel-Klein 2001, S. 543; Köhler 2001, S. 45). Nach Homburg/Schäfer/Michael (2001, S. 160) zeichnet sich eine Erfolg verheißende Markenpositionierung neben der Abgrenzung von den Konkurrenzmarken u.a. dadurch aus, dass sie mit dem Image und der Strategie des Unternehmens harmoniert, die zur Positionierung herangezogenen Eigenschaften für die Zielkunden wesentlich und wahrnehmbar sind und die Positionierung längerfristig Bestand hat.
Anmerkungen

Kein Hinweis auf eine Übernahme.

Sichter
(SleepyHollow02), WiseWoman