VroniPlag Wiki
Akzeptanz von Social Media Marketing in der Sanitärbranche

von Dr. Marcus Diedrich

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite

Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende

[1.] Mdi/Fragment 025 03 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2021-02-14 22:37:18 Schumann
Fragment, Gesichtet, Kreutzer 2014, Mdi, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Schumann
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 25, Zeilen: 3-7
Quelle: Kreutzer 2014
Seite(n): 9, 10, Zeilen: 9: 4 ff., 11 ff., 20 f., 23 f.; 10: 4 ff.
[Die Studien sollen Antworten auf drei grundlegende Fragen geben:]
1. Integration der sozialen Medien in ein Unternehmen kann sich anhand von vier Stufen darstellen lassen: 'Erste unkoordinierte Gehversuche in den Social Media', 'Aufbau von Social Media-Inseln und erste Social Media-Guidelines', 'Etablierung von Social Media, inkl. Personal und Budget' und 'Social Media durchdringt die gesamte Organisation'.
[Seite 9:]

In welchen Stufen sich der Prozess bzw. die Integration der sozialen Medien entwickeln kann, zeigt Abb. 2.1. Die beschriebenen Social Media Newcomer sind schwerpunktmäßig in der Stufe 1: Experimentelle Phase verhaftet (vgl. hierzu auch Forster 2012). Hier geht es darum – oft ohne dezidierte Zuweisung von personellen und finanziellen Ressourcen – erste Gehversuche ohne wirkliches Unternehmens-Commitment einzuleiten. [...] Die Social Media Pioneers, die sich schon etwas länger mit verschiedenen Social-Media-Anwendungen beschäftigen, finden sich häufig in der Stufe 2: Aufbau von Social-Media-Inseln. Hier werden unternehmensintern erste Social-Media-Anwendungen gestartet [...].

Einige der Social Media Pioneers sind bereits im Übergang zur Stufe 3: Etablierung von Social Media als singulärer Unternehmensprozess (vgl. Abb. 2.1). [...] Personal und Budget wurden – orientiert an den zu erreichenden Zielen – bereitgestellt. [...]


Forster, Frank. 22.8.2012. Social Media – vom Hype zum festen Bestandteil im Kundendialog. Vortrag auf dem Dialogmarketing-Gipfel. Frankfurt a. M.

[Seite 10:]

Die Stufe 4: Social Media durchdringt die gesamte Organisation stellt die umfassendste Form der organisatorischen Verankerung des Social-Media-Marketings dar.

Anmerkungen

Aus dem Teil "2.2 Ziele und Methodik der Arbeit".

Kein Hinweis auf die Quelle, aus der hier gerafft übernommen wird.

Es handelt sich um vorangestellte Ausführungen, denen die erste (von drei) "grundlegende[n] Fragen" folgt, auf die der Verfasser Antworten mittels Fragebögen für "kleine mittelständische Unternehmen der Sanitärbranche zur externen und internen Nutzung der Social Media" finden möchte.

Sichter
(Schumann) Mendelbrno


[2.] Mdi/Fragment 025 10 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2021-02-27 20:21:49 Schumann
Fragment, Gehlken 2012, Gesichtet, Mdi, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Schumann
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 25, Zeilen: 10-14
Quelle: Gehlken 2012
Seite(n): online, Zeilen: 0
2. Interne Kommunikation ist ein wichtiger Erfolgsfaktor in Unternehmen. Sie informiert die Mitarbeiter über Unternehmensziele und anstehende Veränderungen, motiviert sie für ihre Arbeit und bindet sie somit aktiv in das Unternehmen ein. Dies ist Voraussetzung, damit alle Mitarbeiter im Sinne der Unternehmensziele erfolgreich handeln.
Interne Kommunikation wird als ein wichtiger Erfolgsfaktor in Unternehmen gesehen. Sie informiert die Mitarbeiter über Unternehmensziele und anstehende Veränderungen, motiviert sie für ihre Arbeit und bindet sie aktiv in das Unternehmensgeschehen ein. [...] Dies ist Voraussetzung, damit alle Mitarbeiter im Sinne der Unternehmensziele erfolgreich handeln.
Anmerkungen

Aus dem Teil "2.2 Ziele und Methodik der Arbeit".

Es handelt sich um vorangestellte Ausführungen, denen die zweite (von drei) "grundlegende[n] Fragen" folgt, auf die der Verfasser Antworten mittels Fragebögen für "kleine mittelständische Unternehmen der Sanitärbranche zur externen und internen Nutzung der Social Media" finden möchte.

Kein Hinweis auf die Quelle - die Beschreibung eines seit 2008 laufenden Forschungsprojekts ("Trendstudie interne Kommunikation") an der Universität Hohenheim durch deren Leiter: https://media.uni-hohenheim.de/112732 .
Aus Datierungsgründen wurde jedoch mit einem Xing-Eintrag von 2012 verglichen, in dem sich der Inhalt/Wortlaut ebenfalls findet.

Sichter
(Schumann) Mendelbrno


[3.] Mdi/Fragment 025 17 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2021-02-25 21:49:03 Schumann
Fragment, Gesichtet, Hettler 2010, KomplettPlagiat, Mdi, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
Schumann
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 25, Zeilen: 17-19
Quelle: Hettler 2010
Seite(n): 66, Zeilen: 15 f.
3. Die externe Kommunikation sorgt dafür, dass das Unternehmen bei wichtigen Bezugsgruppen bekannt wird und diese sich ein klares, deutliches Bild vom Unternehmen machen können.

Die externe Kommunikation sorgt dafür, dass das Unternehmen bei wichtigen Bezugsgruppen bekannt wird und diese sich ein klares, deutliches Bild vom Unternehmen machen können.

Anmerkungen

Aus dem Teil "2.2 Ziele und Methodik der Arbeit".

Kein Hinweis auf eine Übernahme.

Es handelt sich um vorangestellte Ausführungen, denen die dritte (von drei) "grundlegende[n] Fragen" folgt, auf die der Verfasser Antworten mittels Fragebögen für "kleine mittelständische Unternehmen der Sanitärbranche zur externen und internen Nutzung der Social Media" finden möchte.

Sichter
(Schumann) Mendelbrno


[4.] Mdi/Fragment 025 25 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2021-01-22 21:44:59 Schumann
Fragment, Gesichtet, Kromrey 1994, Mdi, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Mendelbrno
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 25, Zeilen: 25-33
Quelle: Kromrey 1994
Seite(n): 19, 20, Zeilen: 19: 20 ff.; 20: 15 ff., 21 ff.
Sozialwissenschaftliche Grundlagenforschung legt ihr Gewicht auf die Produktion und Vermehrung allgemeingültigen Wissens, auf die verallgemeinerbare Beschreibung und Erklärung sozialer Sachverhalte und Zusammenhänge. Nicht der einzelne Fall, sondern die generelle Tendenz steht im Vordergrund des Interesses. Die anwendungsorientierte Forschung soll dagegen Ergebnisse liefern, die beim aktuellen Entscheidungsprozess verwertet werden können. Die Anwendbarkeit der Befunde auf einen aktuellen Fall steht hier im Vordergrund. Ergebnisse der Grundlagenforschung hat der Wissenschaftler durch den Nachweis der Einhaltung der wissenschaftlichen Standards vor der Fachwelt zu vertreten. Die Forschungsergebnisse [sind möglichst aktuell zu veröffentlichen, das methodische Vorgehen ist zu erläutern und die Befunde sind allen Interessierten zugänglich zu machen.] [Seite 19:]

Sozialwissenschaftliche Grundlagenforschung legt ihr Gewicht auf die Produktion und Vermehrung von möglichst allgemeingültigem Wissen, auf die Beschreibung (Diagnose) und Erklärung sozialer Sachverhalte und Zusammenhänge. Nicht der einzelne Fall, sondern die generelle Tendenz steht im Vordergrund des Interesses. Im Unterschied dazu soll anwendungsorientierte Forschung Ergebnisse liefern, die beim aktuellen Entscheidungsprozeß verwertet werden können. Nicht abstrakte Zusammenhänge ("Gesetzmäßigkeiten") stehen im Vordergrund, sondern die Anwendbarkeit der Befunde auf einen aktuellen Fall oder auf eine Klasse gleichartiger Fälle.

[Seite 20:]

Ergebnisse von Grundlagenforschungen hat der Wissenschaftler vor seinen Fachkollegen zu vertreten; vor ihnen wird er sein Vorgehen rechtfertigen, indem er die Einhaltung der geltenden wissenschaftlichen Standards nachweist. [...] Es gehört daher zu den selbstverständlichen Normen der empirischen (Grundlagen-)Wissenschaft, die Forschungsergebnisse möglichst aktuell zu veröffentlichen, das methodische Vorgehen zu erläutern und die Befunde auch in ihren Einzelheiten allen Interessierten zugänglich zu machen.

Anmerkungen

Kein Hinweis auf eine Übernahme.

Fortsetzung auf der folgenden Seite.

Eine Textwiederholung erfolgt - dort ebenfalls ohne Angabe der Quelle - auf Seite 91.

Sichter
(Mendelbrno) Schumann



vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Schumann, Zeitstempel: 20210225215226