VroniPlag Wiki
Akzeptanz von Social Media Marketing in der Sanitärbranche

von Dr. Marcus Diedrich

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite

Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende

[1.] Mdi/Fragment 055 07 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2021-01-22 21:47:32 Schumann
Fragment, Gesichtet, Mdi, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung, Zielowski 2006

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Mendelbrno
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 55, Zeilen: 7-14
Quelle: Zielowski 2006
Seite(n): 44, Zeilen: 7 ff.
Der Kulturbegriff ist der Anthropologie entnommen und bezeichnet dort die besonderen, historisch gewachsenen und zu einer komplexen Gestalt entwickelten Merkmale von Volksgruppen. In erster Linie sind damit Wert- und Denkmuster inklusive der Symbolsysteme, durch welche sie vermittelt werden [sic] gemeint. Die Organisationskulturforschung nimmt diesen Kulturbegriff auf und überträgt ihn auf Organisationen und damit auch auf Unternehmen. Es wird von dem Grundgedanken ausgegangen, dass jedes Unternehmen für sich eine spezielle Kultur entwickelt und somit eine eigenständige Kulturgemeinschaft mit eigenen unverwechselbaren Vorstellungs- und Orientierungsmustern darstellt. Der Kulturbegriff ist der Anthropologie entnommen und bezeichnet dort die besonderen, historisch gewachsenen und zu einer komplexen Gestalt entwickelten Merkmale von Volksgruppen. Damit sind in erster Linie Wert- und Denkmuster, einschließlich der Symbolsysteme [sic] durch welche sie vermittelt werden, gemeint. Die Organisationskulturforschung nimmt diesen Kulturbegriff auf und überträgt ihn auf Organisationen. Dabei wird von der Prämisse ausgegangen, dass jede Organisation für sich eine spezifische Kultur entwickelt und somit eine eigenständige Kulturgemeinschaft mit eigenen unverwechselbaren Vorstellungs- und Orientierungsmustern darstellt.
Anmerkungen

Kein Hinweis auf eine Übernahme.

Sichter
(Mendelbrno) Schumann


[2.] Mdi/Fragment 055 21 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2021-02-27 21:59:11 Schumann
Fragment, Gesichtet, Mdi, SMWFragment, Scholz 1988, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Mendelbrno
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 55, Zeilen: 21-23
Quelle: Scholz 1988
Seite(n): 81, Zeilen: 33 ff. (linke Spalte)
Unternehmenskultur (Corporate Culture) ist das implizite Bewusstsein eines Unternehmens, das sich aus dem Verhalten der Organisationsmitglieder ergibt und umgekehrt als kollektive Programmierung ihr Verhalten steuert. Die Kultur ist das implizite Bewußtsein eines Unternehmens, das sich aus dem Verhalten der Organisationsmitglieder ergibt und das umgekehrt als kollektive Programmierung deren Verhalten steuert (siehe Abbildung 1).
Anmerkungen

Die Quelle wird nicht genannt.

Sichter
(Mendelbrno) Schumann


[3.] Mdi/Fragment 055 23 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2021-02-27 22:05:24 Schumann
Fragment, Gesichtet, Glöckler 1995, Mdi, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Mendelbrno
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 55, Zeilen: 23-26
Quelle: Glöckler 1995
Seite(n): 81, Zeilen: 15-18
Unternehmenskulturen haben vielfältige Wirkungen auf eine Organisation. Starke Kulturen können die Umsetzung von Strategien sowie Konzepten fördern und tragen zu einer stabilen wirtschaftlichen Unternehmensentwicklung bei. Unternehmenskulturen haben vielfältige Wirkungen auf die Umwelt, die Systemmitglieder und auf das jeweilige System. Starke Unternehmenskulturen können die Umsetzung von Strategien und Konzepten fördern und tragen zu einer stabilen wirtschaftlichen Unternehmensentwicklung bei.
Anmerkungen

Kein Hinweis auf eine Übernahme.

Sichter
(Mendelbrno) Schumann



vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Schumann, Zeitstempel: 20210122215038