VroniPlag Wiki
Akzeptanz von Social Media Marketing in der Sanitärbranche

von Dr. Marcus Diedrich

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite

Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende

[1.] Mdi/Fragment 065 10 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2021-01-17 16:52:30 Schumann
BauernOpfer, Fragment, Gesichtet, Jäggi 2007, Mdi, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
Schumann
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 65, Zeilen: 10-13, 20-24
Quelle: Jäggi 2007
Seite(n): 14, Zeilen: 5 ff.
Die interne Kommunikation gewährleistet den Aufbau und die Pflege von relevanten Beziehungen zu den internen Anspruchsgruppen und verbessert damit die Zusammenarbeit, den Wissensaustausch sowie die Koordination innerhalb eines Unternehmens.218 [...] Das Denken, Fühlen und Verhalten der internen Anspruchsgruppen soll auf die strategischen Organisationsziele ausgerichtet werden. Ferner besteht das Ziel darin, die Grundwerte zu pflegen und die Reputation und die Marke zu stärken. „Die Aufgabe der internen Kommunikation leitet sich direkt von der Unternehmensstrategie und den Unternehmenswerten ab."219

218 Vgl. Jäggi, A., 2007, Seite 14

219 Jäggi, A., 2007, Seite 14

Interne Kommunikation als Unternehmensfunktion, unbesehen von ihrer organisatorischen Ansiedlung, lässt sich wie folgt definieren:
Die interne Kommunikation gewährleistet den Aufbau und die Pflege von relevanten Beziehungen zu den internen Anspruchsgruppen und verbessert damit die Zusammenarbeit, den Wissensaustausch sowie die Koordination innerhalb der Organisation.
  Das vordringlichste Ziel der internen Kommunikation besteht darin, das Denken, Fühlen und Verhalten der internen Anspruchsgruppen auf die strategischen Organisationsziele auszurichten, die Grundwerte zu pflegen und die Reputation und die Marke zu stärken.
  Die Aufgaben der internen Kommunikation leiten sich direkt von der Unternehmensstrategie und den Unternehmenswerten ab.
Anmerkungen

Die Quelle ist zwar in zwei Fußnoten genannt, doch bleibt

  • oben die Wörtlichkeit der Übernahme ungekennzeichnet und
  • unten unausgewiesen, dass sich die Übernahme über das gekennzeichnete (fehlerhaft übertragene) Zitat hinaus erstreckt.
Sichter
(Schumann) Mendelbrno


[2.] Mdi/Fragment 065 13 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2021-03-28 12:47:38 Mendelbrno
BauernOpfer, Fragment, Gesichtet, Hettler 2010, Mdi, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
Schumann
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 65, Zeilen: 13-19, 24-26
Quelle: Hettler 2010
Seite(n): 66, 67, Zeilen: 66: letzter Absatz; 67: 1 ff.
Das grundsätzliche Ziel der Mitarbeiterkommunikation besteht in der Einbindung der Mitarbeiter in Entscheidungs- und Entwicklungsprozesse des Unternehmens Darüber hinaus zielt sie auf die Stärkung des Engagements und der Loyalität der Mitarbeiter, sowie ihrer fachlichen und sozialen Leistungen und Kompetenzen ab. Sie soll dazu fuhren, dass die Mitarbeiter bereit sind, sich stärker für die Unternehmensziele einzusetzen, weil sie wissen, wofür ihr Unternehmen steht, wohin es sich entwickelt und was sie selbst tun können, um dies durch ihr eigenes Handeln zu unterstützen. [...] Für den Unternehmenserfolg sind eine effiziente Information der Mitarbeiter und deren kommunikative Einbindung in das Geschehen eines Unternehmens unentbehrlich. Der Nutzen wirkungsvoller Kommunikationsabläufe äußert sich vor allem durch [rasche Informationsverarbeitung und Entscheidungsfindung im Unternehmen, beschleunigte Umsetzung von Plänen und Projekten, Steigerung der Produktivität von Veränderungsprozessen, hohe Mitarbeitermotivation und -bindung.220]

[220 Vgl. Hettler, U., 2010, Seite 67]

[Seite 66:]

Im Rahmen der internen Kommunikation besteht das grundsätzliche Ziel der Mitarbeiterkommunikation in der Einbindung der Mitarbeiter in Entscheidungs- und Entwicklungsprozesse des Unternehmens. Darüber hinaus zielt sie auf die Stärkung des Engagements und der Loyalität der Mitarbeiter, sowie ihrer fachlichen und sozialen Leistungen und Kompetenzen ab.164 Sie soll dazu fuhren, dass die Mitarbeiter bereit sind, sich stärker für die Unternehmensziele einzusetzen, weil sie wissen, wofür ihr Unternehmen steht, wohin es sich entwickelt und was sie selbst tun können, um dies durch ihr eigenes Handeln zu unterstützen.


164Vgl. Wunderer/Dick (Personalmanagement, 2002), S. 59ff.

[Seite 67:]

Für den Unternehmenserfolg ist eine effiziente Information der Mitarbeiter und deren kommunikative Einbindung in das Geschehen eines Unternehmens unentbehrlich. Der Nutzen wirkungsvoller Kommunikationsabläufe äußert sich vor allem durch:

  • rasche Informationsverarbeitung und Entscheidungsfindung im Unternehmen,
  • beschleunigte Umsetzung von Plänen und Projekten,
  • Steigerung der Produktivität von Veränderungsprozessen,
  • hohe Mitarbeitermotivation und -bindung.165

165Vgl. Mast (Interne Unternehmenskommunikation, 2007), S. 757ff.

Anmerkungen

Die Quelle ist zwar - jedoch nur zum Vergleich - genannt, doch bleibt die Wörtlichkeit der Übernahme ungekennzeichnet; zu vergleichen gibt es nichts.

Sichter
(Schumann) Mendelbrno



vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Schumann, Zeitstempel: 20210225214539