FANDOM



Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 4, Zeilen: 1-11
Quelle: Hoffmann 2004
Seite(n): 8, Zeilen: 12-22
[HIF-1 ist ein] Transkriptionsfaktor, dessen Struktur eine heterodimere Doppelhelix bildet und welcher durch eine reduzierte Sauerstoffspannung stabilisiert wird (Wenger & Gassmann, 1997). Der HIF-1-Komplex besteht aus zwei Untereinheiten: die HIF-1β/ARNT-Untereinheit (aryl hydrocarbon receptor nuclear translocator) und eine Isoform der α-Untereinheiten (HIF-1α, HIF-2α, HIF-3α). Die HIF-1α-Untereinheit wird unter normoxischen Bedingungen kontinuierlich synthetisiert und über das Ubiquitin-Proteasom-System wieder abgebaut. Unter Hypoxie reichert sich die HIF-1α-Untereinheit vermehrt an (Salceda & Caro, 1997; Semenza, 2001). Hypoxie induziert die Stabilisation der HIF-1α-Untereinheit, was zu einer Aktivierung der Transkription oben genannter Zielgene führt (Carraro et al. 2000).

122. Salceda S, Caro J. Hypoxia-inducible factor 1alpha (HIF-1alpha) protein is rapidly degraded by the ubiquitin-proteasome system under normoxic conditions. Its stabilization by hypoxia depends on redox-induced changes. J Biol Chem 1997 September 5;272(36):22642-7.

126. Semenza GL. HIF-1 and mechanisms of hypoxia sensing. Curr Opin Cell Biol 2001 April;13(2):167-71.

14. Carrero P, Okamoto K, Coumailleau P, O’Brien S, Tanaka H, Poellinger L. Redox-regulated recruitment of the transcriptional coactivators CREBbinding protein and SRC-1 to hypoxia-inducible factor 1alpha. Mol Cell Biol 2000 January;20(1):402-15.

HIF-1 ist ein Transkriptionsfaktor, dessen Struktur eine heterodimere Doppelhelix (bHLH = basic-helix-loop-helix) bildet, und welcher durch eine reduzierte Sauerstoffspannung aktiviert wird (Wenger und Gassmann, 1997). Der HIF-1 Komplex besteht aus zwei Untereinheiten: Die HIF-1β/ARNT-Untereinheit (aryl hydrocarbon receptor nuclear translocator) und eine Isoform der α-Untereinheiten (HIF-1α, HIF-2α HIF-3α). Die HIF-1α-Untereinheit wird unter normoxischen Bedingungen kontinuierlich synthetisiert und über das Ubiquitin-Proteasom-System wieder abgebaut. Unter Hypoxie reichert sich die HIF-1α-Untereinheit vermehrt an (Salceda und Caro, 1997; Semenza, 2001). Hypoxie induziert die Stabilisation der HIF-1α-Untereinheit, was zu einer Aktivierung der Transkription der oben genannten Gene (EPO, VEGF, glykolytische Enzyme) führt (Salceda und Caro, 1997; Srinivas et al, 1998).

Wenger RH, Gassmann M (1997) Oxygen(es) and the hypoxia-inducible factor-1 Biol Chem, 378: 609-616

Salceda S, Caro J (1997) Hypoxia-inducible factor 1alpha (HIF-1alpha) protein is rapidly degraded by the ubiquitin-proteasome system under normoxic conditions. Its stabilization by hypoxia depends on redox-induced changes J Biol Chem, 272: 22642-22647

Semenza GL (2001) HIF-1 and mechanism of hypoxia sensing Curr Opin Cell Biol, 13: 167-171

Srinivas V, Zhu X, Salceda S, Nakamura R, Caro J (1998) Hypoxia-inducible factor 1alpha (HIF-1alpha) is a non-heme iron protein. Implications for oxygen sensing J Biol Chem, 273: 18019-18022

Anmerkungen

Weitgehend identisch bis hinein in die Literaturverweise.

Keinerlei Kennzeichnung einer Übernahme. Der Nachweis für "Wenger & Gassmann, 1997" fehlt im Literaturverzeichnis von Ph.

Sichter
(Graf Isolan) Agrippina1
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.