FANDOM


Angaben zur Quelle [Bearbeiten]

Autor     Wikipedia
Titel    Europarat
Datum    9. Dezember 2014
URL    https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Europarat&oldid=136607134

Literaturverz.   

nein
Fußnoten    nein
Fragmente    2


Fragmente der Quelle:
[1.] Kbe/Fragment 351 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2018-06-28 12:25:57 Schumann
Fragment, Gesichtet, Kbe, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung, Wikipedia Europarat 2014

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 351, Zeilen: 1 ff. (ganze Seite)
Quelle: Wikipedia Europarat 2014
Seite(n): online, Zeilen: 0
[Der Europarat erhielt am 5. Mai 1949 von Belgien, Dänemark, Frankreich, Irland, Italien, Luxemburg, den Niederlanden,] Norwegen, Schweden und dem Vereinigten Königreich im Londoner Zehnmächtepakt sein formales Statut. Er sollte die Nachkriegsordnung in Europa mitgestalten und ist damit die älteste politische Organisation in Europa. Gegründet wurde er von der European Conference on Federation auf Betreiben des American Committee for a United Europe.

Neben der wirtschaftlichen OEEC und der militärischen Kooperation in der NATO nahm mit dem Europarat die politische Einigung des Kontinents konkrete Formen an.

Die Bundesrepublik Deutschland trat dem Gremium am 2. Mai 1951 bei, Österreich erlangte 1956, die Schweiz 1963 die Mitgliedschaft. Bis auf drei Ausnahmen (Vatikan, Weißrussland und dem völkerrechtlich umstrittenen Kosovo) gehören mittlerweile alle europäischen Staaten dem Europarat an. Der Europarat kann somit auf eine über 60 jährige Tradition blicken.

Die Organe des Europarates sind nach Art. 10 EuRatS:

das Ministerkomitee, in welchem die Mitgliedstaaten durch ihre Außenminister bzw. deren Ständige Vertreter im Range eines Botschafters vertreten werden,

die Parlamentarische Versammlung des Europarates, in welche die Parlamente der Mitgliedstaaten Vertreter entsenden.

Insgesamt hat sich der Europarat „einzelnen konkreten Maßnahmen zugewandt, in denen die EG/EU keine Aktivitäten entfaltet.

Der Europarat wird nach Außen politisch durch den Vorsitzenden des Ministerkomitees und den Präsidenten der Parlamentarischen Versammlung vertreten [sic]

Er erhielt am 5. Mai 1949 von Belgien, Dänemark, Frankreich, Irland, Italien, Luxemburg, den Niederlanden, Norwegen, Schweden und dem Vereinigten Königreich im Londoner Zehnmächtepakt sein formales Statut. Er ist damit die älteste originär politische Organisation europäischer Staaten.[4] Gegründet wurde er von der European Conference on Federation auf Betreiben des American Committee for a United Europe.

Neben der wirtschaftlichen OEEC und der militärischen Kooperation in der NATO nahm mit dem Europarat die politische Einigung des Kontinents konkrete Formen an.

Die Bundesrepublik Deutschland trat dem Gremium am 2. Mai 1951 bei,[5] Österreich erlangte 1956, die Schweiz 1963[6] die Mitgliedschaft. Bis auf drei Ausnahmen gehören mittlerweile alle europäischen Staaten dem Europarat an. Der Heilige Stuhl besitzt lediglich einen Beobachterstatus im Ministerkomitee. Weißrussland ist seit 1993 Beitrittskandidat. Die Aufnahme des Kosovo kommt erst in Betracht, sobald dessen Status völkerrechtlich geklärt ist.

[...]

Insgesamt hat sich der Europarat „einzelnen konkreten Maßnahmen zugewandt, in denen die EGen/EU keine Aktivitäten entfalten“.

[...]

Die zwei statutären Organe des Europarats sind nach Art. 10 EuRatS:

  • der Ministerrat, in dem die Mitgliedstaaten durch ihre Außenminister bzw. deren Ständige Vertreter im Range eines Botschafters vertreten sind, sowie
  • die Parlamentarische Versammlung des Europarates, in welche die Parlamente der Mitgliedstaaten Vertreter entsenden. Präsident der Parlamentarischen Versammlung ist seit Januar 2014 Anne Brasseur.

Der Europarat wird politisch durch den Vorsitzenden des Ministerkomitees und den Präsidenten der Parlamentarischen Versammlung vertreten.

Anmerkungen

Kein Hinweis auf eine Übernahme.

Die Quelle des im Wikipedia-Beitrag angeführten wörtlichen Zitats wird dort nicht genannt. Der Verfasser entfernt das hintere Anführungszeichen, lässt aber das vordere stehen.

Sichter
(SleepyHollow02), PlagProf:-)

[2.] Kbe/Fragment 352 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2018-06-24 20:48:25 Schumann
Fragment, Gesichtet, Kbe, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung, Wikipedia Europarat 2014

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 352, Zeilen: 1-6, 7-8
Quelle: Wikipedia Europarat 2014
Seite(n): online, Zeilen: 0
Bedeutendes Regelwerk des Europarates ist die EMRK (Europäische Menschenrechtskonvention, sie stellt den wichtigsten multilateralen Vertrag im Rahmen des Europarates dar; dazu kommen bislang 14 Protokolle zur EMRK.

Ein wichtiger Teil des Europarats somit ist der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte, der über die Einhaltung der Europäischen Menschenrechtskonvention wacht. [...] Nahezu die Hälfte des Sekretariats des Europarats arbeitet für den Gerichtshof in Straßburg.

Die Europäische Menschenrechtskonvention (EMRK) von 1950 stellt den wichtigsten multilateralen Vertrag im Rahmen des Europarates dar; hinzu kommen bislang 14 Protokolle zur EMRK.[7] [...]

Ein wichtiger Teil des Europarats ist der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte, der über die Einhaltung der Europäischen Menschenrechtskonvention wacht. Nahezu die Hälfte des Sekretariats des Europarats arbeitet für den Gerichtshof in Straßburg.


[7.] Oppermann, Classen, Nettesheim: Europarecht. 4. Auflage. München 1999, S. 26, Rn. 9

Anmerkungen

Kein Hinweis auf eine Übernahme.

Unbeholfene Stellung von "somit" am Anfang des zweiten Absatzes.

Sichter
(SleepyHollow02), PlagProf:-)

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.