VroniPlag Wiki


Typus
ÜbersetzungsPlagiat
Bearbeiter
Mendelbrno
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 30, Zeilen: 22-35
Quelle: Ruthus 2013
Seite(n): 17, Zeilen: 7 ff.
3.4.2.2 Baby Boomers
The Generation of Baby Boomers was born between 1946 and 1965 and is aged today between 54 and 73 years (Arnold, 2012). The Generation Baby Boomers grew up in the post-war period, which was characterized politically up to the improvement of the economic situation by a tendency left-orientation as well as predominantly by commodity shortage (Parment, 2009). The name is due to the high increase in the birth rate after the Second World War, the so-called ‘Pillenknick’ (Pillenknick is in common parlance, the name for the strong birth rate decline in the Federal Republic of Germany from the mid-sixties pointing to a connection with the increasing popularity of birth control pills introduced in 1960 (Watkins, 2012). Performance orientation, consistency and a high level of professionalism characterize this generation (Holste, 2012). The Baby Boomers have learned to distinguish [themselves through above-average performance the ability to pave the way to a secure job, and thus coined the phrase ‘Thank God it's Monday’ (Zemke et al., 2000).]

[8.1. Standard References]

Arnold, H. (2012). Personal gewinnen mit Social Media. Die besten Strategien und Instrumente für ihr Bewerbermarketing im Web 2.0 (Vol. 4128). Haufe-Lexware.

Holste, J. H. (2012). Arbeitgeberattraktivität im demographischen Wandel: eine multidimensionale Betrachtung (Vol. 1). Springer.

Parment, A. (2009). Die Generation Y – Mitarbeiter der Zukunft. Wiesbaden.

Watkins, E. S. (2012). How the pill became a lifestyle drug: the pharmaceutical industry and birth control in the United States since 1960. In American journal of public health, 102(8), 1462-1472.

[Zemke, R., Reines, C., & Filipczak, B. (2000). Generations at work: Managing the clash of Veterans, Boomers, Exers [sic] and Nexters in your workplace. Amacom, New York.]

2.2.2.1 Baby Boomers

Die Generation der Baby Boomer ist in etwa zwischen 1946 und 1965 geboren und heute somit zwischen 48 und 67 Jahre alt.46 Die Generation der Baby Boomer ist in der Nachkriegszeit aufgewachsen, die bis zur Verbesserung der wirtschaftlichen Situation politisch durch eine tendenzielle Linksorientierung sowie vornehmlich von Warenknappheit gekennzeichnet war.47 Der Name ist durch den hohen Anstieg der Geburtenrate nach dem Zweiten Weltkrieg zurückzuführen, der durch den sog. Pillenknick48 beendet wurde. Leistungsorientierung, Beständigkeit und hoher Berufsbezug charakterisieren diese Generation.49 Die Babyboomer haben gelernt, sich durch überdurchschnittliche Leistungsfähigkeit die Voraussetzungen für einen sicheren Arbeitsplatz zu ebnen und prägten somit den Ausspruch: „Thank god it’s monday“50 und die 60-Stunden-Arbeitswoche.51


46 Vgl. Arnold, H. (2012): Personal gewinnen mit Social Media. Die besten Strategien und Instrumente für Ihr Bewerbermarketing im Web 2.0, S. 17

47 Vgl. Parment, A. (2009): Die Generation Y. Mitarbeiter der Zukunft, S. 22

48 Pillenknick ist im allgemeinen Sprachgebrauch die Bezeichnung für den starken Geburtenrückgang in der Bundesrepublik Deutschland ab Mitte der sechziger Jahre des 20. Jahrhunderts, womit auf einen Zusammenhang hinsichtlich der zunehmenden Verbreitung der 1960 eingeführten Antibabypille angespielt wird. Siehe hierzu Enzyklo [sic] Enzyklopädie Online (11. April 2013), http://www.enzyklo.de/Begriff/Pillenknick

49 Vgl. Hauke Holste, J. (2012): Arbeitgeberattraktivität im demographischen Wandel, S. 22

50 Zemke, R./ Raines, C./ Filipczak, B. (2000): Generations at work. Managing the clash of Veterans, Boomers; Xers and Nexters in your workplace, S. 21

51 Vgl. ebenda

Anmerkungen

The true source is not given.

Continues on Fragment 031 01.

There is no information about the "the so-called ‘Pillenknick’" in (Watkins 2012) (available online).

Sichter
(Mendelbrno) Schumann