FANDOM



Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 387, Zeilen: 1-5, 8-10
Quelle: Kellermann 2001
Seite(n): 273, 274, Zeilen: 273: 1ff; 274: 1ff
Tn 387 Hab 1

Abbildung 5.12: Gewinn- und Verlustprofil eines Short Butterfly-Spreads

Die Vermögensposition des Käufers eines Long Butterfly-Spreads stellt sich in Abhängigkeit der Indexstände L zum Abrechnungszeitpunkt T folgendermaßen dar:1014

Tn 387 Hab 2

Dabei steht Δc(0) für die im Abschlusszeitpunkt 0 zu entrichtende Netto-Optionsprämie für die eingegangenen Optionspositionen.1015 [...]

Ein Rückversicherer kann nun Butterfly-Spreads nutzen, um einen Rückversicherungs- Layer gegen einen anderen zu tauschen bzw. zu „swappen“. Hierfür muss natürlich wieder die Voraussetzung gelten, dass er am Schadenindex gemessen repräsentatives [Geschäft zeichnet und somit ein eindeutiger Zusammenhang zwischen seiner Schadenentwicklung und der Entwicklung des Indexes besteht.]


1014 Vgl. Schradin, H. R. und Möller, M. (1996), S. 23.

1015 Hierbei handelt es sich um eine statische Betrachtung, da die Optionsprämie aus Vereinfachungsgründen nicht auf den Zeitpunkt T aufgezinst wurde.

Tn 387 Q 1

Abb. 49: Gewinn- und Verlustprofil eines Short Butterfly Spread1042

Betrachtet man wiederum die Vermögensposition des Käufers eines Long Butterfly Spreads, so stellt sie sich in Abhängigkeit der Indexstände L zum Abrechnungszeitpunkt der Optionen T wie folgt dar:1043

Tn 387 Q 2

Dabei stellt Δc(0) die im Abschlußzeitpunkt 0 zu entrichtende Netto-Optionsprämie für die eingegangene Optionspositionen dar.1044 Ein Rückversicherer kann nun Butterfly-Spreads nutzen, um einen Rückversicherungs- Layer gegen eine anderen zu tauschen resp. „zu swappen“.1045 Voraussetzung hierfür ist natürlich wieder, daß er gemessen am Schadenindex repräsentatives Geschäft zeichnet,

[Seite 274]

so daß zwischen seiner Schadenentwicklung und der des Indexes ein eindeutiger Zusammenhang besteht.


1042 Vgl. Steiner, M., Bruns, C., 1996, S. 444f.

1043 Vgl. Schradin, H R., Möller, M., 1996, S. 23.

1044 Hierbei handelt es sich um eine statische Betrachtung, da die Optionsprämie aus Vereinfachungsgründen nicht auf den Zeitpunkt T aufgezinst wurde.

1045 Vgl. CBOT, 1995, S. 37.

Anmerkungen

Ein Quellenverweis fehlt.

Sichter
(Hindemith) KayH
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.