FANDOM


Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Tso/Fragment 027 27 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2017-04-21 20:27:04 WiseWoman
Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Tso, Verschleierung, Walkenhorst 1995

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 27, Zeilen: 27-29
Quelle: Walkenhorst 1995
Seite(n): 13, Zeilen: 8 ff.
Der systematische Ausbau der föderalistischen Idee zu einer Theorie begann im 17. und 18. Jahrhundert mit den politischen Theoretikern Althusius (Politica methodice digesta, 1603), Hugo Grotius (De iure belli ac pacis, 1625) und Montesquieu (Esprit [des lois, 1748).37]

37 Kühnhardt, Ludger: Europäische Union und föderale Ideen; Europapolitik in der Umbruchszeit. München 1993. Ebenfalls Schwan, Alexander: Politische Theorien des Rationalismus und der Aufklärung. S. 157ff. In: Lieber, Hans-Joachim (Hrsg.): Politische Theorien von der Antike bis zur Gegenwart. Bonn 1991.

Die systematische Entwicklung der föderalistischen Idee zu einer Theorie begann im 17. und 18. Jahrhundert mit den politischen Theoretikern ALTHUSIUS (Politica methodice digesta, 1603), Hugo GROTIUS (De iure belli ac pacis, 1625) und MONTESQUIEU (Esprit des lois, 1748; vgl. KÜHNHARDT 1993; SCHWAN 1991).

KÜHNHARDT, Ludger, 1993: Europäische Union und föderale Idee. Europapolitik in der Umbruchzeit. München.

SCHWAN, Alexander, 1991: Politische Theorien des Rationalismus und der Aufklärung. In: Hans-Joachim Lieber (Hrsg.): Politische Theorien von der Antike bis zur Gegenwart. Bonn, 157-258.

Anmerkungen

Auf Seite 33, in Fußnote 55, gibt es einen Hinweis auf die Quelle: "55 Walkenhorst, Heiko: Die Föderalisierung der Europäischen Union. Oldenburg 1995, S. 24f."

Sichter
(Hindemith), SleepyHollow02


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:WiseWoman, Zeitstempel: 20170421202831


Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.