FANDOM



Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 54, Zeilen: 1-6
Quelle: Hoffmann 2004a
Seite(n): 136, Zeilen: l. Spalte: letzte Zeilen; Tabelle 4.1-2
[Eine wichtige Rolle in der medikamentösen Therapie spielt die Beachtung einiger Grundregeln. [...] Ganz im Mittelpunkt dieser Grundregeln stehen die Prinzipien:]
  • So lange wie nötig und so kurz wie möglich und so intensiv wie nötig und nebenwirkungsarm wie möglich
  • Ausreichende Dosierung
  • Ausreichende Therapiedauer
  • Absetzen von Medikamenten nur bei eindeutigen Nebenwirkungen, die nicht zu beherrschen sind [101]

101. Hoffmann, J.C., Zeitz, M. (2000) Treatment of Crohn's disease. Hepatogastroenterology 47, 90-100.

[...] spielen für die medikamentöse Therapie die Beachtung von Grundregeln eine Rolle. Diese in Tabelle 4.1-2 zusammengefassten Regeln ermöglichen häufig den erfolgreichen Einsatz von Medikamenten, die zuvor wegen vermeintlicher Wirkungslosigkeit oder angeblicher Nebenwirkungen abgesetzt wurden. Ganz im Mittelpunkt dieser Grundregeln stehen die Prinzipien, so lange wie nötig und so kurz wie möglich' einerseits und so intensiv wie nötig und nebenwirkungsarm wie möglich andererseits zu therapieren.

Tabelle 4.1-2 Grundregeln der CED-Therapie.

  • Absetzen von Medikamenten nur bei eindeutigen Nebenwirkungen, die nicht zu beherrschen sind
  • Ausreichende Dosierung (z. B. Azathioprin 2,5 mg/kg Körpergewicht)
  • Ausreichende Therapiedauer unter Beachtung des möglichen Wirkungseintritts (besonders bei Immunsuppressiva)
  • Korrekter Einsatz von einzelnen Medikamenten nach den Grundsätzen

„So kurz wie möglich und so lange wie nötig" und „Soviel wie nötig und so wenig wie möglich" (z. B. Kortikosteroide nur zur Remissionsinduktion)

Anmerkungen

Die angegebene Quelle ist auf Englisch verfasst und enthält den Wortlaut daher nicht.

Die Übernahme beginnt schon auf der Vorseite: Ves/Fragment 053 05.

Sichter
(Hindemith) Schumann
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.