FANDOM


Einwand/Bitte LMBs Bearbeiten

Kommentare / MeinungenBearbeiten

LMB 19:47, 17. Jul. 2011 (UTC) Da nun der Fall zu dieser Wiki-Seite führt und somit verstärkt im Fokus der Öffentlichkeit ist, bitte ich um klare, sachliche und nachvollziehbare Argumente. Jeder kann diese Seite leicht einsehen und mitlesen. Aus diesem Grund bitte ich konkrete Beispiele zu nennen, die z.B. einen Entzug rechtfertigen (würden). Die Informationen, die mir vorliegen/zugänglich sind (beispielweise auch die Diskussionsseite von Goalgetter), reichen meiner Meinung nicht aus als Basis für eine Abstimmung. Ich bitte daher die Infos nachzureichen, damit die Grundlage der Abstimmung transparenter wird. Danke.

Grundlage der Abstimmung ist das, was die Administratoren dazu denken. Du kannst Dich auch enthalten. Martin Klicken 19:55, 17. Jul. 2011 (UTC)
Ich kenne es so, dass man erst die Fakten und Meinungen sammelt und dann zur Abstimmung schreitet, - aber egal. Die bisherigen Aufzählungen finde ich unzureichend (belegt) und werde daher zu einem späteren Zeitpunkt meine Stimme geben oder enthalten, wenn mehr Admins sich zum Fall geäußert haben. LMB 20:15, 17. Jul. 2011 (UTC)
Gerne. Wie Du siehst, füllt sich diese Seite rasend, und dass während zeitgleich das Endspiel der Fußballweltmeisterschaft der Frauen 2011 läuft. Offensichtlich ist die Faktenlage durch die Diskussionen hier, im Chat, in Mails, in den Seiten, im Forum und den Beiträgen in der Presse mehr als ausreichend dargestellt. Martin Klicken 20:20, 17. Jul. 2011 (UTC)
LMB, es geht bei dieser Abstimmung um den Bürokratenstatus von Goalgetter und die damit verbundenen erweiterten Rechte. Von diesen Rechten hat Goalgetter mehrfach einen Gebrauch gemacht, der gegen den erklärten Willen einer Mehrheit von Administratoren des Wikis erfolgte. Ein Teil dieser Anlässe sind auf den Diskussionsseiten von Goalgetter und Sockenpuppen dokumentiert. Ein anderer Teil ergab sich im Chat, per Mail, am Telefon. An einen Bürokraten sind Anforderungen zu stellen, die Graf_Isolan sehr passend in seinem Beitrag auf der Abstimmungsseite aus der WP zitiert hat. Du warst in den letzten Wochen und Monaten hier kaum aktiv - folglich hast Du nicht viel von diesen Sachen mitbekommen. Im Kern geht es darum, daß eine sich aus der Abstimmung ergebende Zahl von Administratoren das Vertrauen in die Konsensfähigkeit verloren haben könnte, das für einen Bürokraten in diesem Wiki schlicht notwendig ist. Nicht mehr. Nicht weniger. KayH 21:28, 17. Jul. 2011 (UTC)

Hallo LMB, Deine Einwände sind sicherlich nicht unberechtigt. Vieles wirst Du aber auch bereits mitbekommen haben, ohne dass es explizit öffentlich noch breiter getreten werden muss. Insbesondere die unterirdischen Medienaktivitäten zur Selbstdarstellung auf Kosten von VP (zuletzt ZEIT am Do oder Spiegel heute); die vielfachen Zusicherungen das einzustellen, die nicht eingehalten wurden; und jetzt auch noch die verkappte Werbung für Plagiatssoftware hinter der „das Wiki“ nicht steht und die Intentionen, VP für weitere eigene Geschäfte zu nutzen. Da stundenlanges Reden nicht geholfen hat – ist es m.E. jetzt höchste Zeit, die Notbremse ziehen. Der gute Ruf von VP, für den alle Beteiligten hart gearbeitet haben, wird durch einen Einzelnen für persönliche Zwecke ausgenutzt und aufs Spiel gesetzt. Wenn du mehr wissen willst lass’ uns doch im Chat reden. Schuju 22:23, 17. Jul. 2011 (UTC)

Hallo KayH und Schuju, - danke für die weiteren Infos. Somit wird die Sache klarer. LMB 12:54, 18. Jul. 2011 (UTC)

LMB, ich respektiere Deinen Einwand bezüglich der Tatsache, dass jedes Mitglied von Vroniplag oder sowieso jeder, der hier mal was beigetragen hat, über seine Erfahrungen mit wikia frei berichten kann. Dem ist tatsächlich so. Allerdings liegt die Verantwortung eines internen Funktionsträgers des Wiki gerade bei Außendarstellungen darin, einen sachlichen Stil zu pflegen, der der letztlich dienenden Funktion entspricht, die er hat. Er wird in der Regel ja nicht in seiner Eigenschaft als x-beliebiger (sorry) Beiträger zum Wiki interviewt, sondern um der Sache willen in seiner Funktion als Sysop, der einen weiteren Horizont überblicken kann. Die Person sollte hier soweit wie möglich zurücktreten. Ein Umstand, der sich eigentlich aus dem Selbstverständnis der Funktion ergeben sollte. Dem hat sich Goalgetter seit jeher mit stupender Beharrlichkeit entzogen, auch und gerade im gemeinsamen Ringen um eine sachliche und ausgewogene Außendarstellung des Wikis durch die Sysops, die diesem und all seinen Mitgliedern und Mithelfenden gerecht wird. Die Gespräche mit ihm unter den anderen Admins darüber sind Legion, die Resultate seiner Betätigung in jeder größeren Publikation zu bewundern. Plaqueiator 13:10, 18. Jul. 2011 (UTC)

@WiseWoman: Vielleicht brauchen wir endlich ein IRL Treffen? Bearbeiten

Weshalb gab es eigentlich nicht schon längst so ein Treffen!? Dies würde einige CMC Probleme lösen und wäre auch eine gute Gelegenheit generell über das Projekt zu reden und sich auszutauschen. Serbe 21:34, 18. Jul. 2011 (UTC)

Ja, einmal gemeinsam Biertrinken tut sehr viel für am sonsten virtuell wirkende Gemeinden. Wir müssten nur beraten, wie wir die Journalisten weghalten ;) Ich bin über den August weg, viele anderen wahrscheinlich auch. Wie wäre es mit Samstag, den 3. September? Wir tragen es erst mal ein, und überlegen dann wo und wie wir alle hinkommen. Jetzt bräuchten wir einen Topf mit Reisemittel. Raum kann ich in Berlin besorgen, aber etwas zentralere wäre schon besser. WiseWoman 13:12, 19. Jul. 2011 (UTC)

Weitere Vorschläge Bearbeiten

Es muss irgendwie ein Cooling-Off geben - für beide Seiten. Einerseits zieht GG sein eigenes Ding durch, ohne Rücksprache mit der Gruppe. Es gibt auf drei Ebenen Streit: über die Pressearbeit, über Twitter, und über den Wiki. Hier kann es nur um den Wiki gehen, obwohl die anderen beiden auch wichtig sind. Zur Pressearbeit ist zu sagen: es ist wichtig, dass es kein "wir" gibt, weil keiner spricht für allen. Jeder, der will, darf "Homestories" über sich selber geben - und wer keinen Bock hat, macht auch keine. Es wäre für mich persönlich wichtiger, die seriöse Journalen zu bedienen vor der Boulevardpresse. Mir liegt viel daran, dass durch der VroniPlag-Arbeit das Promotionssystem verändert wird. Zur Twitter: Unter "VroniPlag" fände ich es besser, Goalgetter, wenn nur links darüber gepostet werden. Lege doch ein "Goalgetter" zu, für direkten Ansprachen. Anscheinend ist das bereits mehrfach Diskussion gewesen, das habe ich nicht mitbekommen. Zur Wiki: Goalgetter ist unheimlich aktiv gewesen - und hat sehr viel investiert in VroniPlag. Aber auch die andern haben viel Zeit investiert. Begegnungen im Chat enden meistens damit, dass beide Seiten sich dumme Vorwürfe am Kopf werfen. Es gibt Entscheidungen, die sind leider nicht schriftlich festgehalten, dann ist man böse, wenn dagegen verstoßen wird.
Ich finde einerseits, dass es sicherlich besser wäre, wenn Goalgetter zunächst "nur" Admin wird - damit er mit allen anderen Admins auf eine Ebene ist, und nicht sich als Gründer irgendwelche Sonderrechte herausnimmt. Andereseits, finde ich es doof, dass alles hier unter Zeitdruck passiert. Sieben Tag und Diskussion sollten schon sein. Ich möchte gerne, dass wir uns auf unsere Dokumentationsaufgabe fokussieren und nicht auf die Personen (mich inklusive). Es kann durchaus sein, sein, dass GG in naher Zukunft wieder Bürokrat werden kann. Hier geht es nur darum, ob er Admins benennen darf, und bei anderen auch löschen darf. Ich bitte ALLE Bürokraten, NICHT bei anderen zu löschen.
Ich habe am 18.7. länger mit Goalgetter telefoniert, anschließend noch länger im Chat verbracht. Es gibt unterschiedliche Ansichten darüber, was VroniPlag ist und wer dazu gehört. Ich streben mehr Sachlichkeit an, weniger Sensationalismus. Es geht darum, Schwächen im Wissenschaftssystem aufzuzeigen und zu dokumentieren. Wir investieren viel zu viel Energie im Moment, gegeneinander zu arbeiten, statt miteinander. Ich weiss jetzt wirklich nicht, was besser für VroniPlag wäre. Viele der oben aufgeführten Punkten sind allerdings schon wichtig.
Vorschlag: Kann Goalgetter erst mal von sich aus seine Bürokratenrechte ruhen lassen? Können es bitte auch alle anderen? Ich weiss nicht, wer alles Bürokraten ist. Ich wäre dazu bereit, Bürokrat zu werden, damit wir einen haben, aber nur mit der Aufgabe, Admins zu benennen oder zu entziehen, NICHT um an irgendwelchen Lösch/sperr-Aktionen Teilzunehmen, weil mir dafür meine Zeit zu schade wäre.
WiseWoman 22:39, 18. Jul. 2011 (UTC),

Ich habe Deinen Beitrag verschoben, da Du hier viele Vorschläge einbringst, die nichts mit der aktuellen Abstimmung zu tun haben. Es haben 15 Admins abgestimmt zur gestellten Frage. Weitere Fragen können gerne in weiteren Abstimmungen geklärt werden. KayH 00:31, 19. Jul. 2011 (UTC)
Ist okay - das ist mir gestern nacht nicht aufgefallen, dass dieser winzigen Diskussionsknopf auch da ist. WiseWoman 13:13, 19. Jul. 2011 (UTC)

Schiedsgericht Bearbeiten

Auch wenn wir (noch) klein sind - ich denke, wir brauchen analog Wikipedia einen Schiedsgericht. Wir müssen nicht dasselbe neu erfinden. http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Schiedsgericht WiseWoman 13:16, 19. Jul. 2011 (UTC)

Dafuer sehe ich keinerlei Grund. Die Situation mit Goalgetter war ja gerade dadurch gekennzeichnet, dass komplett Einigkeit herrschte. Andere ernsthafte Probleme gab es noch nie, obwohl es natuerlich immer wieder Streitigkeiten gab und geben wird, alles andere waere verwunderlich und nicht wuenschenswert. Fiesh 15:24, 19. Jul. 2011 (UTC)
Ich denke, wir werden von so manchem Wikipedianer darum beneidet, dass wir bis heute ohne großangelegte Abstimmungen, Wahlen, Schiedsgerichte usw. auskommen. Toi toi toi. Martin Klicken (Diskussion) 00:37, 6. Jan. 2013 (UTC)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.